Follow JC Go!: Biblische Figuren à la Pokémon GO sammeln und Fragen beantworten; inkl. Segen des Papstes

 
Follow JC Go!
Sonstiges
Entwickler: Fundación Ramón Pané, Inc
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Follow JC Go! - Biblische Figuren à la Pokémon GO sammeln und Fragen beantworten; inkl. Segen des Papstes

Follow JC Go! (Sonstiges) von
Follow JC Go! (Sonstiges) von - Bildquelle: Fundación Ramón Pané, Inc
In Anlehnung an Pokémon GO ist Follow JC Go! ("Follow Jesus Christ Go!") von der Fundación Ramón Pané für Android- und iOS-Smartphones veröffentlicht worden (App Store, Google Play). In Follow JC Go! sammelt und bildet man ein Evangelisierungsteam - das eTeam. Dieses Team besteht aus Freunden, biblischen Charakteren, Heiligen, Seligen und Manifestationen der Jungfrau Maria.

Die App wurde am Mittwoch auf Spanisch gestartet und wird in den kommenden Wochen in Englisch, Italienisch und Portugiesisch verfügbar sein. Außerdem steht die App in Zusammenhang mit der Pilgerfahrt zum Weltjugendtag 2019 (22. und 27. Januar) in Panama sowie anderen religiösen Ereignissen auf der Welt. Der Papst soll der App seinen Segen erteilt haben, da man sie als modernes Evangelisierungsinstrument nutzen könne. Die Entwicklungskosten der App in Höhe von 500.000 Dollar wurden durch Sponsoren und private Spender finanziert (Quellen: Die Welt und Cruxnow).

Laut der spanischen Beschreibung wird das eTeam dabei helfen, eine Sammlung von Charakteren zu erstellen. Aber bevor sich eine Figur dem eTeam anschließt, müssen einige Glaubens- und Wissens-Fragen korrekt beantwortet werden. Darüber hinaus müssen weitere Einzel- und Gruppenmissionen erfüllt werden. Die virtuellen Charaktere sollen ebenfalls einige Dinge für ihr "virtuelles Überleben" benötigen, darunter Wasser, Nahrung, aber auch Spiritualität.

Die App lässt die Nutzer wissen, wann sie sich in der Nähe einer Kirche befinden, um zum Beispiel ein Gebet zu sprechen. Auch in der Nähe von Krankenhäusern soll man dazu aufgefordert werden, für Kranke zu beten - wie bei Pokemon Go ermittelt das Spiel durch GPS und Echtzeit-Lokalisierung die Standortdaten des Spielers.


Screenshot - Follow JC Go! (Android)

Screenshot - Follow JC Go! (Android)

Screenshot - Follow JC Go! (Android)

Screenshot - Follow JC Go! (Android)

Screenshot - Follow JC Go! (Android)

Screenshot - Follow JC Go! (Android)

Screenshot - Follow JC Go! (Android)

Quelle: Die Welt und Cruxnow

Kommentare

Hokurn schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
29.10.2018 20:50
Hokurn hat geschrieben: ?
29.10.2018 17:32
Warst halt der letzte mit einem Witz dieser Art und hast dich über die Kritik daran geäußert.
Vielleicht wirkte ich ein wenig angefressen, wenn dem so ist, war das nicht meine Absicht und ich entschuldige mich dafür.
Der Punkt ist aber :
Ich lasse mir eben ungerne vorschreiben, was ich als Einzelperson subjektiv witzig zu finden habe und was nicht, daher auch der Spruch mit der Witzepolizei.
Wenn ICH etwas witzig finde, dann bringe ich auch einen Witz dazu, wenn ich der Meinung bin, subjektiv einen guten zu kennen und wer das nicht witzig findet, kann das gerne ignorieren oder basierend der eigenen Meinung kritisieren.
Aber zu schreiben, etwas würde langsam langweilig werden, was eine objektive Aussage über ein unfassbar subjektives Thema (es gibt vermutlich nichts subjektiveres als Humor auf dieser Welt) ist, stößt bei mir generell immer auf Unverständnis.
Dass jemand solche Witze nicht lustig findet, finde ich vollkommen in Ordnung und legitim aber es sollte eben bei einer Meinungsäußerung bleiben.
Dann sind wir nicht so weit von einander entfernt. ;)
Wollte nur auf Nummer Sicher gehen. ;)
Bachstail schrieb am
Hokurn hat geschrieben: ?
29.10.2018 17:32
Warst halt der letzte mit einem Witz dieser Art und hast dich über die Kritik daran geäußert.
Vielleicht wirkte ich ein wenig angefressen, wenn dem so ist, war das nicht meine Absicht und ich entschuldige mich dafür.
Der Punkt ist aber :
Ich lasse mir eben ungerne vorschreiben, was ich als Einzelperson subjektiv witzig zu finden habe und was nicht, daher auch der Spruch mit der Witzepolizei.
Wenn ICH etwas witzig finde, dann bringe ich auch einen Witz dazu, wenn ich der Meinung bin, subjektiv einen guten zu kennen und wer das nicht witzig findet, kann das gerne ignorieren oder basierend der eigenen Meinung kritisieren.
Aber zu schreiben, etwas würde langsam langweilig werden, was eine objektive Aussage über ein unfassbar subjektives Thema (es gibt vermutlich nichts subjektiveres als Humor auf dieser Welt) ist, stößt bei mir generell immer auf Unverständnis.
Dass jemand solche Witze nicht lustig findet, finde ich vollkommen in Ordnung und legitim aber es sollte eben bei einer Meinungsäußerung bleiben.
Hokurn schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
29.10.2018 16:46
Hokurn hat geschrieben: ?
29.10.2018 16:25
Bei der Killerspieldiskussion und anderen Gamerklischees reagiert die Masse an Gamern immer so dünnhäutig.
Da kann ich nichts zu sagen, da ich mich an der Killerspiele-Diskussion nie beteiligt habe und Gamerklischees finde ich persönlich sehr witzig, damals während der Zeit des RTL-GamesCom-Beitrags gab es ein paar echt tolle Witze über Gamer.
Das draufschlagen bei anderen Dingen klappt aber immer super.
Das ist nicht nur bei Gamern so, das ist auch bei Rechten, Linken oder - da wir beim Thema sind - Gläubigen so.
Also passiert das bei so ziemlich jeder Gruppierung, es wird immer welche geben, welche austeilen aber nicht einstecken können.
Hier wird eine extrem kleine Gruppe als Maßstab für eine große Gruppe an Gläubigen genommen.
Wird sie das ?
Von mir jedenfalls nicht.
Für mich war das ein Witz, weder eine faktische Aussage noch eine persönliche Meinungsäußerung.
Vermutlich gibt es mehr dicke und aggressive Gamer als pädophile Katholiken...
Vermutlich.
Ich habe bewusst sehr allgemein geschrieben um den Witz zu kritisieren, aber wollte dir nicht alles persönlich an den Kopf werfen. Warst halt der letzte mit einem Witz dieser Art und hast dich über die Kritik daran geäußert. Nur mal so zur Klarstellung. ;)
Deine Antwort kann ich nachvollziehen und höchstens beim Teil "es gibt immer jemanden, der austeilt und nicht einsteckt" nur darum ergänzen, dass es keine Rechtfertigung wäre. Wobei meine Verallgemeinerung auch net das wahre ist. Ist halt der subjektive Eindruck aus entsprechenden Threads...
Bachstail schrieb am
Hokurn hat geschrieben: ?
29.10.2018 16:25
Bei der Killerspieldiskussion und anderen Gamerklischees reagiert die Masse an Gamern immer so dünnhäutig.
Da kann ich nichts zu sagen, da ich mich an der Killerspiele-Diskussion nie beteiligt habe und Gamerklischees finde ich persönlich sehr witzig, damals während der Zeit des RTL-GamesCom-Beitrags gab es ein paar echt tolle Witze über Gamer.
Das draufschlagen bei anderen Dingen klappt aber immer super.
Das ist nicht nur bei Gamern so, das ist auch bei Rechten, Linken oder - da wir beim Thema sind - Gläubigen so.
Also passiert das bei so ziemlich jeder Gruppierung, es wird immer welche geben, welche austeilen aber nicht einstecken können.
Hier wird eine extrem kleine Gruppe als Maßstab für eine große Gruppe an Gläubigen genommen.
Wird sie das ?
Von mir jedenfalls nicht.
Für mich war das ein Witz, weder eine faktische Aussage noch eine persönliche Meinungsäußerung.
Vermutlich gibt es mehr dicke und aggressive Gamer als pädophile Katholiken...
Vermutlich.
Hokurn schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
29.10.2018 13:08
Knarfe1000 hat geschrieben: ?
29.10.2018 13:01
So langsam wird´s langweilig :roll:
Oh, ist die Witze-Polizei wieder unterwegs und entscheidet, was witzig ist und was nicht ?
Wie hoch fällt denn mein Bußgeld aus, Herr Witze-Oberkomissar ?
Bei der Killerspieldiskussion und anderen Gamerklischees reagiert die Masse an Gamern immer so dünnhäutig. Das draufschlagen bei anderen Dingen klappt aber immer super.
Hier wird eine extrem kleine Gruppe als Maßstab für eine große Gruppe an Gläubigen genommen. Vermutlich gibt es mehr dicke und aggressive Gamer als pädophile Katholiken...
schrieb am