World of WarCraft Classic: Server-Struktur, zwei deutsche Realms; Namensreservierung; letzter Test verlängert - 4Players.de

 
Online-Rollenspiel
Release:
27.08.2019
27.08.2019
Alias: World of WarCraft: Classic , WoW Classic , WoW Vanilla
Vorschau: World of WarCraft Classic
 
 
Vorschau: World of WarCraft Classic
 
 

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

World of WarCraft Classic - Server-Struktur, zwei deutsche Realms; Namensreservierung; letzter Test verlängert

World of WarCraft Classic (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment
World of WarCraft Classic (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment hat die Server-Struktur für World of WarCraft Classic in Europa bekanntgegeben. Zwei deutschsprachige Server sind geplant, nämlich Everlook (PvE) und Lucifron (PvP). Im offiziellen Forum beklagten sich in dem Zusammenhang viele Spieler über das Fehlen eines deutschsprachigen Rollenspiel-Servers.

Hierzu schrieb der Community Manager: "Sobald WoW Classic am 27. August erscheint, werden die Entwickler, die Server-Teams und auch wir vom Community-Team kontinuierlich ein Auge auf die Population der deutschen Classic-Realms haben. Auch wenn ich euch zum jetzigen Zeitpunkt nichts versprechen kann und man zudem abwarten muss, wie sich WoW Classic in den nächsten Wochen und Monaten entwickelt, bin ich mir doch relativ sicher, dass man bei einem Bedarf an weiteren deutschsprachigen Classic-Realms, entsprechende Schritte einleiten wird, um sicherzustellen, dass WoW Classic für alle ein tolles und episches Erlebnis wird."

Deutsch
  • Everlook - Normal
  • Lucifron - PvP

Englisch
  • Golemagg - PvP
  • Hydraxian Waterlords - RP
  • Mirage Raceway - Normal
  • Pyrewood Village - Normal 
  • Shazzrah - PvP
  • Zandalar Tribe - RP-PvP

Französisch
  • Auberdine - Normal
  • Sulfuron - PvP

Russisch
  • Chromie - Normal
  • Flamegor - PvP

Ab Dienstag, dem 13. August um 00:01 Uhr MESZ können Spieler mit einem aktiven Abonnement oder mit Spielzeit auf ihrem World-of-WarCraft-Account ihre Charakternamen reservieren, indem sie bis zu drei Charaktere für WoW Classic erstellen. Auf PvP-Realms können (wie gewohnt) nur Charaktere einer Fraktion erstellt werden.

"Bei der Realmwahl wird euch im Spiel die relative Realmbevölkerung mit 'Niedrig', 'Mittel' und 'Hoch' angezeigt. Wenn sich während der Namensreservierung bzw. Charaktererstellung zu viele Spieler auf einzelnen Realms sammeln, werden wir Warnungen über mögliche lange Wartezeiten auf diesen Realms veröffentlichen, sodass ihr andere Realms wählen könnt."

Blizzard Entertainment hat derweil den Vorveröffentlichungstest von WoW Classic über das Wochenende ausgedehnt. Der letzte Testlauf soll am Montag, den 12. August um 18:00 Uhr enden.

WoW Classic erscheint weltweit am 27. August um 00:01 Uhr (MESZ).

Letztes aktuelles Video: Blizzcon 2018 Spielszenen der Demo

Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

abcde12345 schrieb am
Ich bin froh drum, dass die Klassen in Classic nicht verändert wurden. Es ist vollkommen ok dass nicht alle Klassen alles gleich gut können. Das sollte man auch nicht ändern, und da spricht ein BM Hunter der lieber BM spielt als die Trueshot Aura zu nehmen und Gefahr zu laufen in Raids nicht mitgenommen zu werden.
DEMDEM schrieb am
Krieger taugen als DD nichts? WTF? Deswegen sind also die ganzen Speedrun-Raids voll mit Krieger-DPS, weil die so schlecht sind, macht Sinn.
Da hat einer mal sowas von keine Ahnung.
Aurellian schrieb am
Triadfish hat geschrieben: ?
13.08.2019 08:26
Man hatte z.B. als Druide den großen Vorteil, dass man durch umskillen und verschiedene Ausrüstugen sogar Heiler, Tank oder DD sein konnte. In allen 3 Funktionen war man eben nicht so gut... Ein Krieger konnte eben nur Tank oder ein schlechter DD sein. Selbst ein Boonkin Druide hat da mehr Schaden gemacht, außer man geht von richtig gutem Equip aus... Also frage ich nochmal, mit welcher Rechtfertigung sollte da ein Druide auch noch genau so gut tanken können? Die Klasse ist eh schon vielseitiger, viel leichter zu leveln, kann heilen, und hat Raidbuffs.
Umskillen ... du meinst diesen Vorgang, der damals sehr schnell schweineteuer geworden ist, wenn man es häufiger als in homöopathischen Frequenzen getan hat? Wo es noch keine Sekundärbuilds gab? Das zieht nicht. Und ja, ein Druide oder Paladin sollte genauso gut tanken können wie ein Krieger. Der sollte übrigens auch genauso viel Schaden machen wie ein ordentlicher DD. Wenn man sich auf eine Rolle spezialisiert, die offensichtlich für die Klasse gewünscht ist, sollte man die zu 100% ausfüllen können. Andernfalls ist der Build irrelevant.
Effektiv reden wir aber nichtmal über "genauso gut", sondern über "überhaupt", denn z.B. Pala-Tank konnte man in Classic komplett vergessen. Dem fehlten elementarste Fähigkeiten und Eigenschaften, ohne die Tanken schlicht und ergreifend technisch nicht funktioniert. An Tank-Druiden kann ich mich auch kaum erinnern, obwohl die etwas besser dastanden. Von den vermeintlichen DD-Builds der "Hybriden" fange ich lieber nicht an. Klassendesign war in Classic schlicht und ergreifend grottig, wurde dann in BC deutlich besser und war in WotLK endlich brauchbar. Schade eigentlich, dass zu dem Zeitpunkt der Rest des Spiels den Bach runterging.
Triadfish schrieb am
Cheraa hat geschrieben: ?
12.08.2019 17:29
Und ein Arkan Baum in Vanilla war einfach schlecht umgesetzt, denn wenn die Spieler nur Sinn darin sehen 11 Punkte zu versenken statt 31+, hat man klar was falsch gemacht.
Wieso 11 Punkte in Arkan? Das ergibt ja überhaupt keinen Sinn, erklär mir mal bitte, wie Du ausgerechnet 11 Punkte in Arkan verteilen würdest :D
31 Punkte in Arkan machen definitiv Sinn, wenn man PVP spielen möchte. Mehr als 31 Punkte machen keinen Sinn, aber das ist bei vielen Talentbäumen anderer Klassen auch so, ich weis nicht was schlimm daran sein soll.
Triadfish schrieb am
Man hatte z.B. als Druide den großen Vorteil, dass man durch umskillen und verschiedene Ausrüstugen sogar Heiler, Tank oder DD sein konnte. In allen 3 Funktionen war man eben nicht so gut... Ein Krieger konnte eben nur Tank oder ein schlechter DD sein. Selbst ein Boonkin Druide hat da mehr Schaden gemacht, außer man geht von richtig gutem Equip aus... Also frage ich nochmal, mit welcher Rechtfertigung sollte da ein Druide auch noch genau so gut tanken können? Die Klasse ist eh schon vielseitiger, viel leichter zu leveln, kann heilen, und hat Raidbuffs.
Und jetzt musst Du mir mal erklären, warum es keinen Sinn machen soll in Classic 31 Punkte in Arkan zu setzen? 31/20/0 oder 31/19/1 war damals eine gängige PVP Skillung, genauer gesagt sogar mit die beste für Duelle. Nur weil Du es vllt. nicht magst so zu spielen, heißt das doch nicht, dass die Skillung keinen Sinn ergibt. Sie taugt eben nur nicht für MC/BWL.
so z.B. sieht eine 31/19/1 PVP Skillung für einen Mage aus:
https://de.classic.wowhead.com/talent-c ... 020123-001
und so 21/29/1 (für Duelle etwas schlechter, aber dafür für BGs etwas stärker:
https://de.classic.wowhead.com/talent-c ... 300314-001
schrieb am