Diablo 4: Fertigkeiten und Talente sollen mehr Tiefe bekommen; Einfluss der Ausrüstung ist derzeit zu groß

 
Diablo 4
Entwickler:
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Vorschau: Diablo 4
 
 
Vorschau: Diablo 4
 
 
Vorschau: Diablo 4
 
 

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Diablo 4: Fertigkeiten und Talente sollen mehr Tiefe bekommen; Einfluss der Ausrüstung ist derzeit zu groß

Diablo 4 (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 4 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Nach internen Testläufen von Diablo 4 haben die Entwickler einige Änderungen angekündigt, die sie auf Basis der ersten Rückmeldungen vornehmen wollen. Größere Anpassungen wird es z.B. bei den Fertigkeiten und den Talenten geben, damit diese Elemente mehr Tiefe bekommen und wichtigere Entscheidungsmöglichkeiten bieten. Auch die legendären Gegenstände werden angepasst.

In Bezug auf die legendären Gegenstände waren viele Tester von Diablo 4 der Ansicht, dass die Stärke eines Charakters derzeit zu sehr von den angelegten Gegenständen abhängen würde. In Zukunft sollen die Fähigkeiten und die Auswahl der Talente (Builds) eine wichtigere Rolle als die ausgerüsteten Gegenstände spielen.

"Trotzdem ist es wichtig, dass wir ein Gleichgewicht finden, damit die Ausrüstung nicht völlig bedeutungslos wird. Außerdem haben wir vom Team sehr gemischtes Feedback zu grundlegenden Aspekten des Gegenstandssystems erhalten. Derzeit überlegen wir, wie wir die verschiedenen Gegenstandsqualitäten am besten voneinander abgrenzen können. Sollten magische Gegenstände zum Beispiel höhere Affixwerte haben als seltene Gegenstände?", schreibt Blizzard Entertainment im Quartalsupdate.

Größere Änderungen werden an den Fertigkeits- und Talentsystemen vorgenommen, da sie in der bisherigen Version zu einfach und zu oberflächlich wirkten. Das neue System wird ein Skilltree mit separaten Bereichen für Fertigkeiten und passive Effekte sein. Aktuell sieht der Fertigkeitenbaum der Zauberin (Klasse) so aus: In den Ästen des Baumes finden sich Fertigkeiten und Aufwertungen, in den Wurzeln gibt es passive Effekte. Das System befindet sich in Entwicklung und kann sich bis zum Verkaufsstart noch verändern.

Das aktuellen Fertigkeiten- und Talentsystem als Skilltree.
Das aktuellen Fertigkeiten- und Talentsystem als Skilltree.

Blizzard: "Im oberen Fertigkeitenbereich gebt ihr die Punkte aus, die ihr bei Stufenaufstiegen erhaltet. Hier schaltet ihr brandneue Fertigkeiten, zusätzliche Funktionalitäten sowie Passivpunkte frei, die ihr dann im unteren Bereich des Baums für passive Effekte ausgeben könnt. Ihr könnt Fertigkeitspunkte an den quadratischen Knotenpunkten ausgeben, um neue aktive Fertigkeiten für euren Charakter freizuschalten. Wenn ihr an den kreisförmigen Aufwertungsknotenpunkten Punkte ausgebt, könnt ihr die freigeschalteten aktiven Fertigkeiten verbessern. In den Ästen des Baums findet ihr Passivpunkte. Ihr könnt Passivpunkte in den Wurzeln des Baumes ausgeben, um mächtige Effekte freizuschalten."

"Der Fertigkeitenbaum besteht aus vielen spezifischen Knotenpunkten, von denen euch die Screenshots einige Beispiele zeigen. Wenn wir annehmen, dass jeder einzelne Knotenpunkt dieses riesigen Fertigkeitenbaums unterschiedliche Fertigkeiten auf verschiedene Art und Weise beeinflusst, dann hat der von euch gewählte Pfad großen Einfluss auf den Stärkezuwachs und den Spielstil. Im Bereich für passive Effekte finden sich allgemeinere Aufwertungen für euren Charakter. Diese Effekte sind nicht mit bestimmten Fertigkeiten verbunden. Daher sollte der Fertigkeitenbaum Spielern eine gute Mischung aus verschiedenen Wahlmöglichkeiten bieten. Außerdem möchten wir noch betonen, dass Spieler nicht sämtliche Knotenpunkte des Fertigkeitenbaums freischalten können. Momentan sollten nach Abschluss des Hauptspiels ungefähr 30-40 % der Knotenpunkte freigeschaltet sein. So haben Spieler die Möglichkeit, mehrere deutlich verschiedene Charakterbuilds zu erstellen."

Beispiele für aktive Fertigkeiten (quadratische Knotenpunkte), Aufwertungen (kreisförmige Knotenpunkte) und passive Effekte (Diamant-Symbol):

Screenshot - Diablo 4 (PC)

Screenshot - Diablo 4 (PC)

Screenshot - Diablo 4 (PC)

Screenshot - Diablo 4 (PC)

Screenshot - Diablo 4 (PC)

Jede Klasse verfügt über einzigartige und klassenspezifische Mechaniken. Bei dem Barbaren ist dies das "Arsenalsystem", wodurch ein Barbar mehrere Waffen tragen und zwischen ihnen wechseln kann. Bei der Zauberin ist das Verzauberungssystem die einzigartige Mechanik. Im Prinzip hat jede Fertigkeit der Zauberin zwei mögliche Effekte, je nachdem, ob man die Fertigkeit in einen aktiven Fertigkeitenplatz (wie bei jeder anderen Klasse auch) oder in einen Verzauberungsplatz setzt (nur bei der Zauberin). Packt man eine Fertigkeit in einen Verzauberungsplatz, bekommt der Charakter eine sekundäre Bonuseigenschaft. Zugleich kann diese Fähigkeit nicht mehr als aktive Fertigkeit verwendet werden.

Beispiel anhand der Fertigkeit 'Meteor': "Mit 'Meteor' könnt ihr feurige Felsen vom Himmel herabstürzen lassen. Wenn ihr die Fertigkeit in einen Verzauberungsplatz einsetzt, könnt ihr die Meteore nicht mehr kontrollieren. Stattdessen regnen sie in regelmäßigen Abständen auf eure Gegner herab. Diese Fertigkeit ist noch in der Entwicklung und kann im fertigen Spiel anders aussehen."

Auf das System für Langzeitfortschritte wollen die Entwickler erst später eingehen, aber es soll mehr Tiefe und Wiederspielwert als das Paragonsystem aus Diablo 3 bieten. Außerdem soll die Komponente "schwer zu meistern" an dieser Stelle verstärkt ins Spiel kommen.

Letztes aktuelles Video: VideoVorschau

Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

Mordegar schrieb am
Mal schauen ob das mit der dominanten Ausrüstung tatsächlich geändert wird, oder man wieder nur heiße Luft produziert.
Blaue bis Gelbe Items waren einfach nur für Handwerksmaterialen gut.
Ich fands echt super öde, dass man quasi ne Checkliste zum erfarmen angelegt hat, die man schrittweise abgearbeitet hatte. Da gabs keine *Oho* Momente mehr.
ISuckUSuckMore schrieb am
Das hört sich doch ziemlich gut an. Ich werde allerdings auch erst abwarten. Mit der Wertung von 4Players bin ich bislang oft gut beraten gewesen.
Serenity7 schrieb am
Ich weiß nicht, was ich von Diablo 4 halten soll, nachdem Activi$ion die Hand drauf hat. Hier gehts es doch mehr um Geld als um Spiel. Diablo 3 habe ich mir noch zum Release gekauft, bei Diablo 4 warte ich allerdings (wie bei Wolcen) auf das Feedback ab und entscheide dann ob ich es kaufe (Wolcen habe ich nicht gekauft).
schrieb am