von Paul Radestock,

Diablo 4: Letzte Chance - Wer noch in die Open Beta reinschauen will, sollte sich beeilen

Diablo 4 (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 4 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Blizzard / Diablo 4
Über die letzten zwei Wochenenden lief die Betaphase von Diablo 4 auf Hochtouren. Zeit genug, sich ein recht umfassendes Bild von den Inhalten des heißersehnten Hack'n'Slays zu machen.

Wer bis jetzt noch keinen Fuß in das Rollenspiel gesetzt hat, der sollte sich beeilen: Noch bis zum heutigen Abend läuft die Testphase, dann endet die Open Beta von Diablo 4 und wir müssen uns für weitere zwei Monate gedulden, ehe wir wieder in Sanktuario versinken dürfen.

Diablo 4: Open Beta läuft nur noch bis heute Abend


Nachdem am vorletzten Wochenende bereits alle, die Diablo 4 vorbestellt hatten, einen Blick in die ersten 25 Level und den ersten Akt des Spiels werfen durften, stand am vergangenen endlich die Open Beta für alle Interessenten offen. Wie schon der erste Testlauf endet letzterer am heutigen Montagabend. Um 21 Uhr deutscher Zeit werden die Server heruntergefahren. Mit etwas Glück bleiben euch aber noch ein paar Minuten länger, um die höllischen Horden aus Gegnern mit eurem Testcharakter zu bezwingen.





Wollt ihr solange wie möglich online bleiben, empfehlen wir euch, einfach in einem Gebiet zu verweilen und euch nicht mehr auszuloggen. Ist die Beta erst einmal offline, solltet ihr dies recht schnell anhand dessen feststellen, dass euer Charakter seine Fähigkeiten nicht mehr ausführt oder einfach nicht mehr reagiert.

Wie geht es weiter?


Nachdem die Beta von Diablo 4 auch für Blizzard einen recht aussagekräftigen Erfahrungsbericht darstellen dürfte, können wir uns darauf einstellen, dass die Entwickler noch einmal kräftig an den Mechaniken, Talenten und anderen Elementen feilen werden. Selbstredend wird wohl auch Hand an den Login-Warteschlangen und etwaigen Spielfehlern, die im Zuge der Tests auftraten, angelegt werden. So wird also nicht nur die Balance, sondern auch die technische Ebene bis zum Release noch einmal auf Vordermann gebracht.

Schon in der Beta beklagten viele Spieler den ungleichmäßig verteilten Schaden, den die einzelnen Klassen verursachen. Waren es vor allem Totenbeschwörer und Zauberer, die mit starker Durchschlagskraft gesegnet waren, hinkten Druiden und Barbaren etwas hinterher. Dies dürfte sich in der Vollversion ändern, außerdem erwarten uns im fertigen Spiel wesentlich weniger starke Drops in Form von Legendaries, die in der Beta noch zuhauf fallen gelassen wurden.

Mit dem Ende der Beta werden erstellte Charaktere, gesammelte Items und abgeschlossene Fortschritte wieder zurückgesetzt. So startet jeder Spieler mit den gleichen Voraussetzungen in die Vollversion. Anders hingegen sieht es mit einer ganz besonderen Belohnung aus: Wer in der Beta von Diablo 4 einen Charakter bis Stufe 25 levelt, den erwartet der niedliche Wolfswelpe als cooler Begleiter zum offiziellen Release.

Letztes aktuelles Video: Die Jägerin | Trailer

Quelle: Twitter / Diablo_DE

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am
Diablo 4
ab 39,99€ bei