Diablo 4: Rapper Snoop Dogg hört mit dem Rauchen auf - und Blizzard scherzt

 
von Paul Radestock,

Rapper Snoop Dogg bricht mit liebster Leidenschaft - Diablo 4 und WoW reagieren auf humorvolle Art

Diablo 4 (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: IMAGO / ABACAPRESS
In den letzten Tagen hat Blizzard mit seiner hauseigenen Messe, der BlizzCon, die brandneue Erweiterungen für World of Warcraft oder Diablo 4 im Gepäck hatte, reichlich von sich reden gemacht. Doch aktuell sorgt vor allem Rap-Ikone Snoop Dogg für Gesprächsstoff beim Spieleentwickler.

Dieser verkündete jüngst, mit einer seiner liebsten Leidenschaften für immer brechen zu wollen: Dem Rauchen. Den Umstand nahmen die Social Media-Accounts des MMORPGs und des Action-Rollenspiels zum Anlass, sich dazu einmal selbst auf humorvolle Art und Weise zu äußern.

Snoop Dogg verabschiedet sich vom Rauchen – So witzig reagiert Diablo 4-Entwickler Blizzard


Auch, wenn die Verbindung zwischen dem populären US-Rapper und dem in Kalifornien ansässigen Spieleentwickler auf den ersten Blick nicht ganz offensichtlich sein mag, ließ es sich Letzterer nicht nehmen, auf den Twitter-Post, in welchem sich Snoop Dogg nach etlichen Jahrzehnten voll blauen (und grünen…) Dunstes vom Rauchen verabschiedet, zu reagieren. Der Musiker schreibt vor einer Schwarz-Weiß-Aufnahme seiner selbst: „Nach reiflicher Überlegung und Gesprächen mit meiner Familie habe ich beschlossen, das Rauchen aufzugeben“, worauf ihm der Twitter-Account von Diablo 4 mit dem bisher beliebtesten Kommentar prompt antwortet:





Darin verkündet man kurzerhand scherzhaft, bei Blizzard hätte man derweil keine Pläne, mit dem Rauchen aufzuhören – selbstverständlich nur auf den „Rauch von Höllenfeuer und Schwefel“ bezogen, der Helden in der Hölle des Hack'n'Slay erwartet, während man sich unwissend zeigt, um welche Art des Rauchens es sich bei Snoops Statement handelt. Und auch der Social Media-Auftritt von World of Warcraft zieht mit.

Dieser geht sogar einen Schritt weiter und postet ein, an den ursprünglichen Beitrag des Rappers angelehntes, Bild eines Peons, der sich dazu entschieden hat, seine „Arbeit, Arbeit“ niederzulegen – eine witzige Referenz zu den versklavten orcischen Arbeitern, die rund um die Hordenstädte stets das Schaffen im Sinn haben und sich mit ihrem ikonischen Ausruf den meisten WoW-Fans in Erinnerung gebrannt haben dürften.





Seitens Snoop Dogg, der selbst als leidenschaftlicher Gamer gilt, gibt es bislang keine Reaktion auf Blizzards augenzwinkernde Annäherungsversuche. Witzig wären diese aber mit ziemlicher Sicherheit und vielleicht lässt sich der nun rauchfreie Rapper ja doch noch zu einer Antwort hinreißen. Ob er sich den brandneuen Inhalten in den beiden beliebten Titeln des Entwicklerstudios stellt, ist ebenso unklar, auch, wenn sie ihn sicherlich bestens davon ablenken dürften, an die gesundheitsschädlichen Glimmstängel zu denken: Für World of Warcraft wurden gleich drei frische Addons angekündigt und Diablo 4 bekommt mit Vessel of Hatred seine erste Erweiterung.

Letztes aktuelles Video: Die Jägerin | Trailer

Quelle: Twitter / @SnoopDogg, @Diablo, @Warcraft

Kommentare

Cytasis schrieb am
Genesis03 hat geschrieben: ?20.11.2023 17:43
Cytasis hat geschrieben: ?19.11.2023 15:43 Und warum muss man das auf Social Media verkünden? Hör doch auf, ist mir doch Wurst :Blauesauge:
Du hättest dich das ja auch Fragen können, ohne es uns zu verkünden. Ganz einfach: Der Mitteilungsdrang des Menschen.
Ich sah bei mir jetzt keinen "Drang" mich mitzuteilen, das hast du wohl falsch raus gelesen, und ich sehe das 4players Forum nicht wirklich als "Social Media".
Natürlich versteh ich das irgendwo, aber ganz ehrlich, wi oft hat der typ eig. aufgehört und wieder angefangen. :Blauesauge:
Genesis03 schrieb am
Cytasis hat geschrieben: ?19.11.2023 15:43 Und warum muss man das auf Social Media verkünden? Hör doch auf, ist mir doch Wurst :Blauesauge:
Du hättest dich das ja auch Fragen können, ohne es uns zu verkünden. Ganz einfach: Der Mitteilungsdrang des Menschen.
Minimax schrieb am
Erinnert mich dran wo Far Cry (3) noch Diesseits der Grenze Cool/Albern war:
Make it bun Dem - Skrillex
schockbock schrieb am
Als ob der das durchzieht. Bei dem Pensum wäre das für ihn dann so wie trockener Alkoholiker zu sein - nur dass er wahrscheinlich noch einfacher an Piffe kommt als an Alkohol.
Liebe Kinder, don't do Drugs, da ist noch nie was Gutes bei rumgekommen.
Cytasis schrieb am
Und warum muss man das auf Social Media verkünden? Hör doch auf, ist mir doch Wurst :Blauesauge:
schrieb am
Diablo 4
ab 49,74€ bei