Dragon Age 4 (Arbeitstitel): Senior Creative Director hat Bioware verlassen

 
von ,

Dragon Age 4: Senior Creative Director hat Bioware verlassen

Dragon Age 4 (Arbeitstitel) (Rollenspiel) von Electronic Arts
Dragon Age 4 (Arbeitstitel) (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Wie Kotaku unter Berufung auf u.a. eine E-Mail berichtet, die an die Belegschaft von Bioware gegangen ist, hat der für Dragon Age 4 verantwortliche Senior Creative Director Matt Goldman das Entwicklungs-Studio verlassen. Wie es in der E-Mail heißt, habe man sich einvernehmlich getrennt, aber versichere der Belegschaft, dass das Engagement, ein qualitativ hochwertiges Dragon-Age-Spiel abzuliefern, dadurch nicht nachgelassen habe.

Goldman war seit 1998 bei Bioware beschäftigt und hat dort u.a. als Grafik-Designer an Titeln wie Baldur's Gate oder Jade Empire gearbeitet, bevor er für einen kurzen Abstecher bei Ensemble Studios an Halo Wars mitwirkte, danach aber wieder zu Bioware zurückkehrte. Seit die Entwicklung von Dragon Age 4 im Jahr 2017 quasi neugestartet wurde, war er als Senior Creative Director stark in diese Neuausrichtung involviert - eine Rolle, die er auch bei den anderen Serienablegern innehatte.

Natürlich kann man nun spekulieren, welche Auswirkung dies auf den weiteren Entwicklungsprozess hat. Ein Sprecher von Electronic Arts gab bei Kotaku zu Protokoll, dass das nächste Dragon-Age-Spiel sich in exzellenten Händen befinde und dass das Studio-Team die Vision des Spieles weiter trage.

Letztes aktuelles Video: The Next Dragon Age Official Teaser Trailer

Quelle: Kotaku

Kommentare

Alanthir schrieb am
OchsvormBerg hat geschrieben: ?29.11.2021 16:33 Hm.. das ist kein gute Omen... Hoffe man wird in dem Spiel jetzt nicht mit Hovercrafts an Wolkenkratzern hoch fahren können ^^
Keine Sorge, für sowas heißt das Spiel ja Dragon Age, ergo keine Hovercrafts..... :biggrin:
OchsvormBerg schrieb am
Hm.. das ist kein gute Omen... Hoffe man wird in dem Spiel jetzt nicht mit Hovercrafts an Wolkenkratzern hoch fahren können ^^
Isterio schrieb am
Klingt für mich, als wolle man nichts mit dem Spiel zu tun haben. Kann natürlich auch einfach Zufall sein.
Inquisition sollte ja einmal ein MMO werden, soweit ich weiss. Das wurde dann geändert, doch das Skelett war noch da. Vielleicht geht hier auch was ab, wie bei Anthem. Vielleicht hat man eigentlich keine Ahnung, was man machen will. Waren da nicht News, dass DA4 ein Live Service und dann doch nicht werden soll? Ich Blick nicht mehr durch.
Meine Erwartungen sind jedenfalls tief und nach Inquisition hole ich mir das Ding vermutlich nicht einmal.
TheSoulcollector schrieb am
Ich weiß jetzt nicht welche Aufgaben so ein Creative Director hat, aber möglicherweise ist seine Arbeit auch schon zum größten Teil fertig. Ich denke kaum, dass er für Detailfragen zuständig ist sondern eher für die ganz grobe Konzeptionierung. Da sollte eigentlich nicht mehr viel zu machen sein, oder?
derhunni schrieb am
Wenn ich mit richtig erinnere, waren die kreative Köpfe bei Bioware ein paar Jugendfreunde. So und die sind schon vor ner gefühlten Ewigkeit allesamt "geflüchtet"!
schrieb am