HTC Vive Cosmos: Premium-Headset bald auch ohne Zubehör erhältlich

 
HTC Vive Cosmos
Hardware
Entwickler: HTC
Publisher: HTC
Release:
2019
kein Termin
2019
2019
2019
2019
Keine Wertung vorhanden
Test: HTC Vive Cosmos
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Keine Wertung vorhanden
Test: HTC Vive Cosmos

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Vive Cosmos Elite: Premium-Headset bald auch ohne Zubehör erhältlich

HTC Vive Cosmos (Hardware) von HTC
HTC Vive Cosmos (Hardware) von HTC - Bildquelle: HTC
Am 18. März starteten die Bundles von HTCs aktuellem VR-Headset Vive Cosmos Elite - also inklusive der externen Lighthouse-Tracking-Stationen (und Half-Life: Alyx). Bald ist das Headset auch einzeln zum günstigeren Preis von 599 Euro (UVP) erhältlich. Laut Pressemitteilung ist zudem eine Upgrade-Aktion für bisherige Vive-Besitzer geplant:

"HTC VIVE kündigt heute die Headset-only Version der VIVE Cosmos Elite an. Nach zahlreichem Feedback wird in Kürze eine Upgrade-Option für alle VIVE-Besitzer (oder jene mit Basisstationen und Controllern) angeboten. In den kommenden Wochen veröffentlicht HTC VIVE somit die HMD-Version des Cosmos Elite-Headsets sowie die Externe Tracking Faceplate als Stand-Alone-Zubehör.

Und das Beste: Beide enthalten einen Code für den kostenlosen Download von Half-Life: Alyx*.



Das letzte Woche veröffentlichte VIVE Cosmos Elite verbindet die Leistung von externem Tracking mit der Flexibilität der Cosmos-Plattform, um selbst den Ansprüchen der verwöhntesten VR-Enthusiasten gerecht zu werden. Alle VIVE Cosmos-Headsets bieten dieselben Grafik-Eigenschaften (2.880 x 1.700 kombinierte Pixel Auflösung) und denselben Komfort, wie das innovative Klappdesign, das die Benutzer mit Leichtigkeit in virtuelle Welten befördert.

Zur UVP von 599 Euro bietet die reine Headset-Variante (für VIVE-Besitzer mit Basisstationen und Controllern) eine vorinstallierte Externe Tracking Faceplate und das Cosmos-Headset sowie Half-Life: Alyx und sechs Monate Viveport Infinity gratis.

Die Externe Tracking Faceplate, die zum UVP von 219 Euro als Upgrade für VIVE Cosmos angeboten wird, kann mit Basisstation-Versionen 1.0 und 2.0 sowie den ursprünglichen VIVE- und VIVE Pro-Controllern benutzt werden und lässt sich leicht gegen die ursprüngliche Faceplate austauschen, die mit der VIVE Cosmos ausgeliefert wird. Die Externe Tracking Faceplate wird ebenfalls mit einem Code für Half-Life: Alyx geliefert und enthält sechs Monate Viveport Infinity gratis.



Das Elite-Headset ist ab dem 27. April im Handel erhältlich. Die Externe Tracking Faceplate erscheint weltweit im zweiten Quartal – in Deutschland am 15. Mai. Aufgrund der gesteigerten Nachfrage werden die Geräte so schnell wie möglich veröffentlicht – hierbei müssen die besonderen Herausforderungen durch die aktuelle Pandemie zu Grunde gelegt werden.

Durch den Einsatz der Lighthouse-Basistechnologie erleben VIVE Cosmos Elite-Anwender die Leistungsfähigkeit und Präzision des SteamVR-Trackings. VIVE Cosmos Elite und die Externe Tracking Faceplate unterstützen zudem das bestehende VIVE-Ökosystem aus Peripheriegeräten wie dem VIVE Wireless-Adapter für eine ungebundene VR-Erfahrung und dem VIVE Tracker, der eine bisher nicht dagewesene Freiheit bei der VR-Steuerung bietet.

*Der Code ist nicht in alle Regionen erhältlich. Digitaler Code in der Packung. Nur für begrenzte Zeit."


Letztes aktuelles Video: Near HMD Controller Precision

Quelle: Pressemitteilung HTC

Kommentare

Halueth schrieb am
nepumax hat geschrieben: ?
01.04.2020 13:28
Danke Dir!
Was ist denn mit Inside-Out gemeint? Augmented Reality oder was?
Nope. Inside-out meint das Tracking. Bei der Cosmos ist es möglich dass das Headset über Kameras direkt die eigenen Bewegungen und die der Controller trackt. Ähnlich wie die Rift S und Quest von Occulus.
Die Index kann aber nur Tracking über die Lighthousestationen, von denen man mindestens 2 im Raum verteilen muss.
Bei der Cosmos hab ich allerdings schon öfters gelesen, dass das Tracking der Controller unterirdisch sein soll. Generell hat ja Inside-Out-Tracking da so seine Probleme, da die Kameras ja nur an der Front und etwas seitlich an den Headsets sind und Bewegungen der Controller hinter dem Rücken gar nicht getrackt werden können, aber die Oculus Brillen machen das dennoch ganz gut soweit, die Cosmos soll dahingehend aber schlecht sein. Wie es dann allerdings bei der ELite aussieht, keine Ahnung, vlt. haben sie nachgebessert, aber ich denke es gibt einen Grund warum sie auch ein Attachment anbieten, mit dem auch das Tracking über Lighthouse 2.0 möglich ist.
nepumax schrieb am
Danke Dir!
Was ist denn mit Inside-Out gemeint? Augmented Reality oder was?
Solidussnake schrieb am
nepumax hat geschrieben: ?
31.03.2020 21:11
Da fände ich bald einen 1:1-Vergleich zwischen der (dem?) Vive Cosmos Elite und der Valve Index interessant.
Hmm also als Index Besitzer kenne ich folgende Informationen :
Vorteile Cosmos/Nachteile Index
-Die Cosmos hat eine minimal höhere Auflösung
-modular, Inside - Out ist auch möglich, allerdings nur mit den entsprechenden Controllern
-wireless ist möglich
Vorteile Index / Nachteile Cosmos
- Index hat eine Wiederholfrequenz, es sind 80, 90 , 120 und 144 Hz möglich, bei der Cosmos geht nur 90
- INdex hat einen größeren FoV, bei der Cosmos ist es identisch mit der ersten Vive und der Vive Pro
- Index hat die bessere Soundlösung
- eineschränkt ebenfalls modular über front usb port, aber bislang gibt es da quasi nix bis auf Lüfter, inside out ist aber nicht möglich
Komfort ist vermutlich wie immer geschmackssache.
My 2 Cents : Wenn jemand unbedingt jetzt schon wireless braucht und mit der niedrigeren Hz und FoV leben kann, kann auch zur Cosmos greifen. Alle anderen nehmen die Index. Verknüpft sollten beide mit dem Kauf der Index Controller, die Vive Wands sind echt mal outdated.
nepumax schrieb am
Da fände ich bald einen 1:1-Vergleich zwischen der (dem?) Vive Cosmos Elite und der Valve Index interessant.
schrieb am