Population: One: Battle-Royale für Rift, Vive und Windows Mixed Reality vorgestellt

 
Population: One
Entwickler:
Publisher: Big Box VR
Release:
Q1 2019
Q1 2019
Q1 2019
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Population: One - Battle-Royale für Rift, Vive und Windows Mixed Reality vorgestellt

Population: One (Shooter) von Big Box VR
Population: One (Shooter) von Big Box VR - Bildquelle: Big Box VR
Auch VR-Nutzer sollen die Vorzüge von Battle-Royale-Shootern zu schätzen lernen, wenn es nach Entwickler Big Box VR geht. Das Team arbeitet laut offizieller Website an nicht weniger als der "Zukunft des VR-Multiplayers". In Population: One bekriegen sich bis zu 24 Spieler auf einer futuristischen städtischen Karte mit einem Kilometer Durchmesser, inklusive Jetpacks und natürlich einem Bau-Feature für Metall-Deckungsplatten.

Ob die Spieler vor einer Runde höchstpersönlich tanzen müssen oder entsprechende Animationen freischalten können, wird noch nicht verraten. Da alle drei großen PC-Systeme (Rift, Vive, Windows Mixed Reality) unterstützt werden, dürften die Entwickler aber nicht all zu intensiv auf das Tracking von Körper-Bewegungen bauen. Das Spiel stand laut Uploadvr.com im Mittlepunkt von HTCs CES-Pressekonferenz und dreht sich um den typischen Überlebenskampf bis zum letzten Spieler.


Ein Redakteur des Magazins zeigt sich bereits begeistert von seinem Probespiel, auch wenn vorerst wie in Space Junkies nur zwei gegen zwei Spieler gegeneinander antraten. Beeindruckend sei im Vergleich zu anderen VR-Titeln vor allem der runde, polierte Eindruck, den das Spiel schon jetzt hinterlasse - mit einer gelungenen Balance aus Realismus und knalligen Farben im Fortnite-Stil. Die Waffenwahl per schwebender Inventar-Box und das Nachladen gingen bereits prima von der Hand.

Alleinstellungsmerkmale seien das vertikale Level-Design und der prominente Einsatz des Kletterns: Per Grip-Button könne man fast alles in der Welt erklimmen, z.B. Hochhäuser. Will man wieder hinunter, streckt man einfach die Arme zur T-Pose aus und gleitet per Flügel-Jetpack zu Boden. Das beliebteste der alternativen Fortbewegungs-Schemata (und diversen Komfort-Optionen) war in der Demo das Anpeilen des Ziels und das "Gas geben" per Trigger wie in einem Rennspiel (obwohl man dabei natürlich dorthin läuft).

Der Youtube-Kanal der Entwickler listet unterm ersten Video-Teaser noch einen Release Anfang 2019, UploadVR erwähnt mittlerweile allerdings einen Start gegen Ende des Jahres.
Quelle: Offizielle Website, uploadvr.com

Kommentare

Poolparty93 schrieb am
(und diversen Komfort-Optionen)
Könnt ihr da bitte noch genauer drauf eingehen? Als VR-Fan mit einem sensiblen Magen sind diese Optionen für mich kaufentscheidend.
schrieb am