Watch Dogs Legion: Charakter-Rekrutierung, Klassen, Fortschritt und die Tiefe der Simulation der Einwohner - 4Players.de

 
Action
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Release:
06.03.2020
06.03.2020
06.03.2020
06.03.2020
Alias: Watch Dogs 3 , Watch_Dogs Legion
Vorbestellen
ab 59,99€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Watch Dogs Legion: Charakter-Rekrutierung, Klassen, Fortschritt und die Tiefe der Simulation der Einwohner

Watch Dogs Legion (Action) von Ubisoft
Watch Dogs Legion (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
In Watch Dogs Legion von Ubisoft soll man eine Revolution in einem totalitären Überwachungsstaat entfachen. In dem Spiel gibt es keinen Hauptcharakter. Stattdessen startet man als zufällige Spielfigur in den Straßen von London und sucht bzw. rekrutiert Mitstreiter für die Mission. Jede Figur in der offenen Spielwelt ist ein mögliches Teammitglied, egal ob Hipster, Punk, Sportler oder ältere Dame. Allerdings muss man zunächst ihre "Einführungsquest" aktiv abschließen. Hat man mehrere Personen rekrutiert, kann man sie auf der Karte sehen und zwischen ihnen wechseln, was ebenfalls eine Art Schnellreisesystem (neben der U-Bahn) ist.

Nach der Charakter-Rekrutierung kann man eine von drei Klassen (Hacker, Infiltrator und Enforcer) für die Figur auswählen. Der Enforcer ist eine auf Schusswaffen ausgerichtete Klasse mit Haft-Minen und explosiven Geschossen. Der Infiltrator verfügt über einen AR-Mantel, der den Träger kurzzeitig unsichtbar macht - sowie über spezielle Nahkampffähigkeiten wie eine Schockwelle (Flächeneffekt). Mit dem AR-Mantel können auch die Körper von Gegnern versteckt werden. Hacker haben Spinnenroboter, Spinnentürme und Roboter, die im Prinzip wie Facehugger funktionieren, im Repertoire. Jede Klasse hat ihren eigenen Upgrade-Baum und jeder Charakter durchläuft diesen individuell. Klassenspezifische Talente (Perks) sollen eine komplexere Charakter-Entwicklung als in den Vorgängern erlauben. Auch Stealth- und Nicht-Tödliche-Vorgehensweisen sollen möglich sein.

Jeder Charakter in London soll einzigartig sein und komplex simuliert werden. Auf Nachfrage bezüglich der tatsächlichen Vielfalt erklärte Clint Hocking (Creative Director) gegenüber der PC Gamer: "Wir haben 20 verschiedene, was wir 'Narrative Personas' nennen, aufgenommen und diese 'Narrative Personas' haben alle ihre eigenen Dialogzeilen, so dass es nicht nur verschiedene Stimmen sind, die bloß das Gleiche sagen. Sie alle haben unterschiedliche Persönlichkeiten, Perspektiven und Standpunkte und diese werden mit all den anderen Dingen, den physischen Animationstypen und all dem Zeug kombiniert. Aber es gibt ungefähr 20 Hauptcharakterisierungen im Spiel." Dadurch sollen die Rekruten in Zwischensequenzen auch unterschiedlich reagieren.



Jeder Einwohner soll über einen eigenen Zeitplan, eigene Familienmitglieder, Job und Wohnung verfolgen. Personen, die man rekrutiert, aber aktuell nicht selbst steuert, werden nicht aus der Simulation entfernt. Sie gehen ihren entsprechenden Tätigkeiten nach.

Ein Beispiel für die Tiefe der Simulation der Einwohner gibt Clint Hocking: "Es geht nicht nur darum, dass wir zufällige Charaktere erschaffen. Sie alle haben ihr eigenes Leben und sie alle haben ihre Bedürfnisse und Wünsche und Meinungen über Dedsec, die Fraktionen und all das Zeug. Wenn ihr also mit dieser Simulation interagiert, ist sie nicht auf den Spieler zugeschnitten. Die Simulation bleibt in Bewegung. Wenn ihr jemanden tötet - ihr seht zum Beispiel einen Mann und eine Frau und ihr tötet die Frau des Kerls - wird er nicht mehr mit seiner Frau zu dem gemeinsamen Termin gehen, sondern für eine Weile den Friedhof besuchen. Und dann, nach einiger Zeit, wenn er seine Trauer überwunden hat, wird er in diesem Teil seines Zeitplans eine neue Sache zu tun haben. Er wird eine neue Bekanntschaft haben oder ein neues Problem oder was auch immer. Das Ganze bewegt sich die ganze Zeit vorwärts."

Watch Dogs Legion wird am 6. März 2020 auf PC, PlayStation 4, Stadia und Xbox One erscheinen.

Letztes aktuelles Video: E3 2019 Exklusive Spielszenen

Quelle: PC Gamer, Ubisoft Central
Watch Dogs Legion
ab 59,99€ bei

Kommentare

Trimipramin schrieb am
Hoffentlich hat man sich auch mal um die Fahrphysik gekümmert, denn diese war bisher eher bescheiden. Es muss ja nicht gleich ganz so krass wie bei GTA sein, aber besser geht immer.
Serious Lee schrieb am
... und Endgame-Content-L00t-Staffel2
schrieb am