Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwicklerteam ausgetauscht, Release auf unbestimmte Zeit verschoben

 
Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2
Entwickler:
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2: Entwicklerteam ausgetauscht, Release auf unbestimmte Zeit verschoben

Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Rollenspiel) von Paradox Interactive
Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 (Rollenspiel) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Hardsuit Labs ist nicht länger für die Entwicklung von Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 verantwortlich. Das hat Paradox Interactive über Twitter und die offizielle Webseite bekannt gegeben. Gleichzeitig wird betont, dass die Arbeiten am Spiel dennoch weitergehen, die zuletzt geplante Veröffentlichung in diesem Jahr aber nicht mehr realisiert werden kann. Daher hat man sich auch dazu entschieden, vorerst die Vorbestellungen zu stoppen.

Wer die Entwicklung ab sofort leitet, wird nicht kommuniziert. Stattdessen wird auf eine zukünftige Ankündigung verwiesen. In dem Statement heißt es außerdem: "Das Spiel ist uns sehr wichtig und es war von Anfang an ein ambitioniertes Projekt. Um unsere selbst gesteckten Ziele zu erreichen, sind wir zu den Schluss gekommen, dass Veränderungen notwendig sind und als Ergebnis dessen mehr Entwicklungszeit benötigt wird."

Letztes aktuelles Video: Damsel Reveal

Quelle: Paradox Interactive

Kommentare

casanoffi schrieb am
KillingArts hat geschrieben: ?
24.02.2021 17:46
casanoffi hat geschrieben: ?
23.02.2021 11:53
Einfach sein lassen, bitte ....
Nö, ich will sehen, wie es ausgeht. :)
Da fällt mir ein Zitat aus einem uralten Gangster-Film ein:
Der Typ hat so viel Scheiße erlebt, dass es ihm Spaß macht, einfach zuzusehen, wie andere Mist bauen.
:lol:
Danieru schrieb am
Einerseits schade, andererseits wäre das Spiel , nach meinem Gefühl, ein Flop geworden. Vielleicht ist es besser so.. Auch wenn es schmerzt :(
KillingArts schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
23.02.2021 11:53
Einfach sein lassen, bitte ....
Nö, ich will sehen, wie es ausgeht. :)
Caparino schrieb am
Glaube ich nicht. D:OS ist eine Ansammlung von Cheese Taktiken welche nicht einmal im Ansatz versucht etwas ernsthaft zu balancen. Jeder Ansatz etwas Bodenständige Fantasykost draus zu machen ist zum scheitern verurteilt weil die Fans es so toll finden die ganzen Gimmick Skills zu kombinieren. Jeder hatte die NPC Mages in BG2 als Gegner verflucht und in D:OS bist du so einer.
Kuttelfisch schrieb am
Caparino hat geschrieben: ?
24.02.2021 15:51
Nur Bloodlines 1 war doch eine Super Blaupause für ein Nachfolger.
Was gut oder schlecht war ist doch hinlänglich bekannt. Einfach neue Story mit neuen Orten sowie die Fehler des ersten Teils ausbügeln und voila. Stattdessen fällt man mit einen nicht überzeugenden Egosicht Melee Kampfsystem auf die Nase das wohl niemand gewollt hat.
Larian wird mit BG3 meiner Meinung nach auch ein Rohrkrepierer liefern einfach weil man die Vorgänger nicht respektiert und ein D:OS BG Edition draus wird.
Wären D:OS mit einer Vergessenen Reiche Lizenz ausgestattet gewesen, würden sie jetzt zu den besten D&D Umsetzungen gehören und hätten zumindest mit den ersten Baldurs Gate den Boden gewischt.
Generell ist ein, mit D&D Lizenz ausgestattetes D:OS, dass was sich sehr viele für Baldurs Gate 3 gewünscht haben ^^ (ich kenn auch offengestanden kein einziges Studio ausser Larian, dem ich das überhaupt zutrauen würde...)
schrieb am