Der Herr der Ringe: Gollum: Gollum ohne Ähnlichkeit zur Filmvorlage (Andy Serkis); Fokus auf Schleichen

 
Der Herr der Ringe: Gollum
Release:
Q4 2021
Q4 2021
Q4 2021
Q4 2021
Q4 2021
Q4 2021
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Der Herr der Ringe: Gollum - Gollum ohne Ähnlichkeit zur Filmvorlage (Andy Serkis); Fokus auf Schleichen

Der Herr der Ringe: Gollum (Action-Adventure) von Daedalic Entertainment
Der Herr der Ringe: Gollum (Action-Adventure) von Daedalic Entertainment - Bildquelle: Daedalic Entertainment
Aktualisierung vom 08. Januar, 10:40 Uhr:

Wie IGN schreibt, hat Daedalic die Mutmaßungen bestätigt: Demnach erscheint Der Herr der Ringe: Gollum neben dem PC auch für die beiden Next-Generation-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X.

Originalmeldung vom 07.Januar, 11:00 Uhr:

Im Action-Abenteuer Der Herr der Ringe: Gollum will sich Daedalic beim Design seiner Hauptfigur nicht an den filmischen Vorbildern orientieren. Das hat Senior Producer Kai Fiebig nach Angaben von PC Gamer im Gespräch mit der Edge bestätigt. Demnach wird Gollum im Spiel nicht so aussehen wie die Figur, die seinerzeit Andy Serkis in den Werken von Peter Jackson verkörpert hat.

"Wir wollen die Leute nicht verärgern, die nur die Filme gesehen haben. Aber kurz gesagt: Er sieht nicht aus wie Andy Serkis"
, so Fiebig. "Wir haben mit der Person begonnen, die er ursprünglich war und sie dann weiterentwickelt. Man kann sehen, dass sie irgendwann so etwas war wie ein menschliches Wesen, bevor der Ring sie korrumpiert hat. Wir haben hinsichtlich des Storytellings mehr Möglichkeiten als es die Filme jemals hatten. Für uns war es daher sehr wichtig, eine Auswahl an verschiedenen Emotionen zu zeigen. Wir brauchen jemanden, den man fast lieben kann und auf der anderen Seite jemanden, vor dem man wirklich Angst haben kann. Und vertrau mir: In manchen Momenten wirst du dich vor ihm fürchten."

Laut Edge handelt es sich bei Der Herr der Ringe: Gollum im Kern um ein Schleichspiel, das mechanisch vor allem auf Klettern und Plattform-Elemente setzt. Spezielle Fähigkeiten wird Gollum nicht besitzen oder ausbauen können. Laut Daedalic würde dies im Kontext seiner Vergangenheit keinen Sinn ergeben, in der er jahrhundertelang ohne besondere Fähigkeiten überleben konnte. Stattdessen soll die Zerissenheit der Figur im Mittelpunkt stehen - also der innere Konflikt zwischen Smeagol und Gollum. Dieser soll allerdings weit über ein simples "Gut-gegen-Böse" hinausgehen.

"Es geht nicht nur darum zu wählen, ob man Smeagol oder Gollum sein will, denn für Gollum ist das nicht so einfach", meint Designer Martin Wilkes. "Jede Persönlichkeit wird von der anderen angegriffen; jede muss sich verteidigen. Und während das Spiel einer festen Handlung folgt, die etwa zum Start von Der Herr der Ringe: Die Gefährten enden wird, basiert der Pfad zu diesem Punkt auf den Entscheidungen, die man trifft."

Der Herr der Ringe: Gollum soll 2021 erscheinen. Neben dem PC gilt daher auch eine Veröffentlichung auf den kommenden Konsolen von Sony und Microsoft als wahrscheinlich.
Quelle: PC Gamer, IGN

Kommentare

SethSteiner schrieb am
sourcOr hat geschrieben: ?
09.01.2020 10:32
Khorneblume hat geschrieben: ?
08.01.2020 14:18
sourcOr hat geschrieben: ?
08.01.2020 12:42
Ich kann mit den ganzen anderen Interpretationen der Designs echt nix anfangen. Ob das jetzt Battle for Middle-Earth 1 war oder Shadow of Mordor. Das sieht einfach irgendwie doof aus. Die Filme hatten die perfekte Ästhetik, die zudem extrem originell war im Vergleich zu den klassischen Fantasy-Looks. Davon konnte sich kein Spiel mit seinen eigenen Designs abheben.
Wenn du das net nutzen darfst, gibts gleich ein paar Minuspunkte meinerseits.
Das ist aber genau so wie das Gollum Design eine Frage der Lizenz. Wenn Du alleine schon paar Mille Budget einfach so zum Fenster rausballern musst, um überhaupt den Jackson Style verwenden zu dürfen, ist es eben durchaus eine Überlegung, ob man nicht lieber ein eigenständiges Design verfolgt, zumal Grimdark Design und Neuinterpretation einander nicht ausschließen.
Am Design vom Gollum wird es jedenfalls am allerwenigsten scheitern.
Ja ich weiß, aber is mir persönlich halt egal, das setz ich einfach voraus, wenn man schon ein LotR-Spiel machen will. Einfach weil ich sonst eben noch nix gutes, alternatives gesehen hab.
Und das betrifft ja auch net nur Gollum, sondern auch alle anderen Designs dann.
Wobei das schon hart is; ich würde mal behaupten ohne sein ikonisches Äußeres aus den Filmen, dürfte das Interesse an diesem Spiel nochmal um einiges geringer ausfallen.
Vielleicht aber wenn man sich das Spiellogo ansieht, sieht der Gollum (wie gesagt) wirklich ziemlich nah am Jackson Gollum aus. Oder gibt es mittlerweile schon ein Spiel aus dem Bild was wirklich deutlich abweicht?
monthy19 schrieb am
AdrianVeidt hat geschrieben: ?
10.01.2020 03:05
So ein Stealth Game mit nem Gollum gibt es doch schon, nennt sich Styx >:->
Und das, hat mir nicht gefallen.
Aber ja, wenn man so drüber nachdenkt, dass könnte schon hinkommen.
Mhhhhhh
AdrianVeidt schrieb am
So ein Stealth Game mit nem Gollum gibt es doch schon, nennt sich Styx >:->
Todesglubsch schrieb am
monthy19 hat geschrieben: ?
09.01.2020 07:00
Das Mikro ist dann im Lieferumfang :D
Zu teuer. Außerdem isses von Daedalic. Das läuft also völlig automatisch ab, ohne Spielerinput. Daedalic erwähnt trotzdem in jedem Interview wie toll das (absolut automatische) Feature ist und wie viel Zeit sie reingesteckt haben. :roll:
Sorry, ich mag Daedalic nicht.
schrieb am