XIII: Remake des Comic-Shooters für PC, PS4, Switch und Xbox One angekündigt - 4Players.de

 
Shooter
Entwickler: PlayMagic
Publisher: Microids
Release:
13.11.2019
13.11.2019
13.11.2019
13.11.2019
Alias: XIII Remake
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

XIII: Remake des Comic-Shooters für PC, PS4, Switch und Xbox One angekündigt

XIII (Shooter) von Microids
XIII (Shooter) von Microids - Bildquelle: Microids
Der französische Publisher Microids hat ein weiteres Remake angekündigt. Neu aufgelegt wird XIII. Der Comic-Shooter im Cel-Shading-Stil erschien 2003 für PC, GameCube, PS2 und Xbox (zum Test). Die neue Version wird von Playmagic entwickelt und soll am 13. November 2019 für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One erscheinen.

In dem Ego-Shooter steuert man den Soldaten "Thirteen", der sein Gedächtnis verloren hat und beschuldigt wird, den Präsidenten der USA ermordet zu haben. "Thirteen" erwacht ohne Erinnerungen am Brighton Beach. Die einzigen Hinweise sind ein kleiner Schlüssel und ein XIII-Tattoo über dem Schlüsselbein. In der 34 Levels umfassenden Einzelspieler-Kampagne wird man nach Antworten suchen. XIII basiert auf dem gleichnamigen Comic (1983) von Jean Van Hamme und William Vance.

"Die Idee für dieses Remake war naheliegend, da diese Art von handlungsbasiertem Ego-Shooter unserer Meinung nach in der heutigen Gaming-Landschaft fehlt. Unser Ziel ist es, die packende Geschichte von XIII mit den bestmöglichen Grafiken und Animationen einer neuen Generation von Spielern zu präsentieren. Das Ergebnis wird spektakulär sein, denn wir bleiben natürlich auch der hervorragenden Arbeit des Originals treu", schrieb Francois Coulon (Head of Production bei Microids) im PlayStation.Blog.

Letztes aktuelles Video: Ankündigung

Quelle: Microids, PlayStation.Blog

Kommentare

adventureFAN schrieb am
Stimmt... man muss auch immer manuell F5 drücken damit er den letzten Checkpoint wirklich speichert.
Hatte aber beim letzten durchspielen jetzt nicht so arge "Ich schmeiß die Maus und Tastatur durchs Zimmer"-Erlebnisse oO"
mr archer schrieb am
Mit diesem Spiel habe ich Checkpoint-Shooter hassen gelernt. Die Platzierung der automatischen Saves war teilweise einfach eine Frechheit (vor minutenlangen unabrechbaren Cutscenes etc.).
Swar schrieb am
Am Ende wurde XIII durch unfair gesetzte Checkpoints ziemlich frustig.

ich habe da echt teilweise geflucht.
Mc K. schrieb am
Hmm, kann mich an vieles aus XIII erinnern, nicht aber daran, dass es sonderlich schwer gewesen wäre - dabei bin ich in Shootern eigentlich eher schwach.
Jarnus schrieb am
Joa...es gab auch einige Level, in denen man quasi nicht erwischt werden durfte, da konnte es schon mal ein bischen stressig werden. Insbesondere durch das Speichersystem.
Alles in allem war es aber nicht zu schwer, außerdem war man 2003 noch ganz Anderes gewöhnt, z.B. Unreal 2, I.G.I 2 oder Operation Flashpoint und ein Jahr später war Far Cry ein recht happiger Vertreter der frühen Autosave-Spiele.
schrieb am