Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers: Hinweise auf Veröffentlichung in Europa und Nordamerika

 
Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers
Entwickler: Omega Force (Koei Tecmo)
Publisher: Atlus
Release:
20.02.2020
20.02.2020
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers - Hinweise auf Veröffentlichung in Europa und Nordamerika

Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers (Rollenspiel) von Atlus
Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers (Rollenspiel) von Atlus - Bildquelle: Atlus
Koei Tecmo bestätigte im jüngsten Geschäftsbericht via Persona Central, dass Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers auch in Nordamerika und Europa veröffentlicht werden soll. Es wird in der Kategorie "Packaged Games" aufgeführt und ist also eine physische Box-Version. Ein konkreter Termin wurde nicht genannt. Eine PC-Version wurde nicht erwähnt. Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers wird zwar von Atlus (Sega) vertrieben, aber es wurde von Omega Force, einem Studio von Koei Tecmo, entwickelt. Schon im Dezember 2019 sicherte sich Sega die Namensrechte an "Persona 5 Strikers" - dies ist ggf. der Titel unter dem Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers in Europa und Nordamerika erscheinen wird.

Das Spiel ist am 20. Februar in Japan und am 18. Juni in Asien veröffentlicht worden. Bis Ende Juni 2020 verkaufte es sich über 480.000 Mal.

Persona 5 Scramble: The Phantom Strikers ist ein Action-Rollenspiel nach Musou-/Warriors-Vorbild. Zu den typischen Musou-Vertretern gehören die Reihen Dynasty Warriors und Samurai Warriors sowie Titel wie Hyrule Warriors, Warriors All-Stars und Fire Emblem Warriors. In Musou-Titeln treten mächtige Charaktere in Massenschlachten gegen haufenweise Gegner an.

Letztes aktuelles Video: Japanischer Trailer

Quelle: Persona Central

Kommentare

Melcor schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
27.07.2020 17:02
just_Edu hat geschrieben: ?
27.07.2020 16:06
Omega Force haben zwar iwie keinen Plan wie sie mit ihren eigenen IPs interessant bleiben, aber die fremd-Franchises haben sie richtig gut drauf. Dragon Quest Heroes, Fire Emblem / Hyrule Warriors machen allesamt durch und durch Laune.
Vermutung 1:
Die Fremd-IPs werden nur durch die IP-Holder so gut, da sie Producer einsetzen, die Omega Force in die richtige Richtung drängen.
Vermutung 2:
Die Eigen-IPs werden nur durch KOEI so durchwachsen. Omega Force hat viele Ideen, die sie gerne umsetzen würden, aber durch KOEIs Budgetdruck, sowie ihren Zwang möglichst viele DLCs in ihr Spiel einzubauen, zerfällt jegliches gute Grundgerüst.
Vermutung 3:
Omega Force hat einfach keinen Bock mehr ständig das gleiche Spiel zu bauen - wenn sie an ner neuen IP arbeiten dürfen, gehen sie dafür mit neuer Motivation richtig ab. (Diese Vermutung wird jedoch durch Spiele wie Bladestorm oder dieses auf Anime-IP bauende Spiel widerlegt)
Wahrscheinlich eine Mischung aus allen drei Punkten. Wobei Punkt 2 wohl am schwersten wiegt. Gast IPs bekommen einfach viel mehr Budget als die hauseigenen Projekte. Das sah man gut an DW9. Sehr ambitiös un die Konzepte waren klasse, aber vorne und hinten nicht fertig. Das Ding hätte das doppelte an Budget und ein weiteres Jahr Entwicklungszeit nötig gehabt. Dann Warriors Orochi 4. Was für ein low budget Cash Grab. Beinahe ein Assetflip, welcher nur veröffentlicht wurde, um die Zeit zu SW5 irgendwie zu überbrücken. SW4 war der letzte hauseigene Musoutitel, der sich hochwertig anfühlte. Natürlich wurde das auch aus geschlachtet mit SW4-2, SW Empires, SW Chronicles 3, SW Spirit of Sanada. Alle benutzen die gleichen Assets, Stages, Kampfsystem, etc. Das gleiche Spiel also 5 mal zum Vollpreis veröffentlicht.
Mit Koei Tecmos anderen Studios siehts aber ähnlich aus. Gust hat so viel Talent, aber die Spiele plagt meist das mickrige Budget und die Entwicklungszeit von je...
just_Edu schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
27.07.2020 17:02
just_Edu hat geschrieben: ?
27.07.2020 16:06
Omega Force haben zwar iwie keinen Plan wie sie mit ihren eigenen IPs interessant bleiben, aber die fremd-Franchises haben sie richtig gut drauf. Dragon Quest Heroes, Fire Emblem / Hyrule Warriors machen allesamt durch und durch Laune.
Vermutung 1:
Die Fremd-IPs werden nur durch die IP-Holder so gut, da sie Producer einsetzen, die Omega Force in die richtige Richtung drängen.
Vermutung 2:
Die Eigen-IPs werden nur durch KOEI so durchwachsen. Omega Force hat viele Ideen, die sie gerne umsetzen würden, aber durch KOEIs Budgetdruck, sowie ihren Zwang möglichst viele DLCs in ihr Spiel einzubauen, zerfällt jegliches gute Grundgerüst.
Vermutung 3:
Omega Force hat einfach keinen Bock mehr ständig das gleiche Spiel zu bauen - wenn sie an ner neuen IP arbeiten dürfen, gehen sie dafür mit neuer Motivation richtig ab. (Diese Vermutung wird jedoch durch Spiele wie Bladestorm oder dieses auf Anime-IP bauende Spiel widerlegt)
Klingt alles plausibel, vermutlich ist alles richtig ?
Todesglubsch schrieb am
just_Edu hat geschrieben: ?
27.07.2020 16:06
Omega Force haben zwar iwie keinen Plan wie sie mit ihren eigenen IPs interessant bleiben, aber die fremd-Franchises haben sie richtig gut drauf. Dragon Quest Heroes, Fire Emblem / Hyrule Warriors machen allesamt durch und durch Laune.
Vermutung 1:
Die Fremd-IPs werden nur durch die IP-Holder so gut, da sie Producer einsetzen, die Omega Force in die richtige Richtung drängen.
Vermutung 2:
Die Eigen-IPs werden nur durch KOEI so durchwachsen. Omega Force hat viele Ideen, die sie gerne umsetzen würden, aber durch KOEIs Budgetdruck, sowie ihren Zwang möglichst viele DLCs in ihr Spiel einzubauen, zerfällt jegliches gute Grundgerüst.
Vermutung 3:
Omega Force hat einfach keinen Bock mehr ständig das gleiche Spiel zu bauen - wenn sie an ner neuen IP arbeiten dürfen, gehen sie dafür mit neuer Motivation richtig ab. (Diese Vermutung wird jedoch durch Spiele wie Bladestorm oder dieses auf Anime-IP bauende Spiel widerlegt)
just_Edu schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
27.07.2020 15:37
Hatte das was getaugt?
Die Musous die Koei für Nintendo und Square produziert hat, waren ja ganz ordentlich.
Alle die sie für sich selbst produzieren, sind dagegen eher meh...
Wie sah das bei Atlus aus? Famitsu-Wertung kann ich so schlecht einordnen.
Spiele die Demo (ausm JP Store) Mir hat sie definitv Lust auf mehr gemacht. Omega Force haben zwar iwie keinen Plan wie sie mit ihren eigenen IPs interessant bleiben, aber die fremd-Franchises haben sie richtig gut drauf. Dragon Quest Heroes, Fire Emblem / Hyrule Warriors machen allesamt durch und durch Laune.
Todesglubsch schrieb am
Hatte das was getaugt?
Die Musous die Koei für Nintendo und Square produziert hat, waren ja ganz ordentlich.
Alle die sie für sich selbst produzieren, sind dagegen eher meh...
Wie sah das bei Atlus aus? Famitsu-Wertung kann ich so schlecht einordnen.
schrieb am