Port Royale 4: Kein Mehrspieler-Modus, Stadtausbau auf der Weltkarte und rundenbasierte Seeschlachten - 4Players.de

 
Strategie
Entwickler:
Publisher: Kalypso Media
Release:
Q3 2020
Q3 2020
Q3 2020
Q3 2020
Q3 2020
Q3 2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Port Royale 4: Kein Mehrspieler-Modus, Stadtausbau auf der Weltkarte und rundenbasierte Seeschlachten

Port Royale 4 (Strategie) von Kalypso Media
Port Royale 4 (Strategie) von Kalypso Media - Bildquelle: Kalypso Media
Im Sommer 2020 wird Port Royale 4 für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One in See stechen. Die Handels- und Wirtschaftssimulation von Gaming Minds (Railway Empire, Grand Ages: Medieval, Rise of Venice) aus Gütersloh und Kalypso Media wird sich im Gegensatz zum dritten Teil der Reihe ausschließlich auf den Einzelspieler-Modus konzentrieren und den Multiplayer über Bord werfen. Sie wollen ihre Energie lieber auf den Solo-Modus verwenden, anstatt einen Mehrspieler-Modus zu realisieren, der im Endeffekt kaum benutzt wird, hieß es bei der Spielvorstellung auf der gamescom 2019 - eine gute Entscheidung.

Ansonsten wird bei Port Royale 4 auf das bekannte Spielkonzept gesetzt. Als junger, ambitionierter Gouverneur übernimmt man die Kontrolle einer noch kleinen Kolonie in der Karibik und kämpft an der Seite der Kolonialmächte des 17. Jahrhunderts um die Vorherrschaft (Spanien, Niederlande, Großbritannien, Frankreich; jeweils mit eigenen Vorteilen).

Abgesehen davon, dass man sich um möglichst ertragreiche Produktionsketten und eine funktionierende Infrastruktur mit Handelsrouten zwischen den unterschiedlichen Inseln je nach Angebot und Nachfrage kümmert, darf man die eigene Kolonie ausbauen. Der Ausbau geschieht direkt auf der großen Karte der Karibik. Man kann von der großen Karibikansicht bis zu den Siedlungen reinzoomen und gleich die Hexfelder erkennen. Je nach Bedürfnisse der Einwohner und den verfügbaren Ressourcen können dort gezielt Gebäude errichtet, die durch die umgebenden Bauwerke positiv oder negativ beeinflusst werden. Wohngebiete, die zum Beispiel direkt neben einer lauten Produktionsstätte liegen, erhalten einen Zufriedenheitsmalus usw. Andere Gebäudekombinationen versprechen Synergieeffekte. Die Spielwelt umfasst insgesamt 60 karibische Ortschaften, 50 Gebäudearten sowie 18 historische Schiffstypen des 17. Jahrhunderts. Den Einstieg soll übrigens ein mehrstufiges Tutorial erleichtern.

Screenshot - Port Royale 4 (PC)

Screenshot - Port Royale 4 (PC)

Screenshot - Port Royale 4 (PC)

Screenshot - Port Royale 4 (PC)

Screenshot - Port Royale 4 (PC)

Screenshot - Port Royale 4 (PC)

Screenshot - Port Royale 4 (PC)


Simuliert werden ebenfalls die Windverhältnisse, wodurch sich bessere und schlechtere Routen für die Schiffe ergeben - wenn gewollt, können die Routen mit Zwischenstopps individuell angepasst werden, damit man den Wind bestmöglich nutzen kann und dabei ggf. einen längeren Weg in Kauf nimmt, um mehr Wind in den Segeln zu haben. Des Weiteren kann man Aufträge des Vizekönigs abschließen, Konzessionen für Stadtgebäude sowie Schiffe freischalten, Städte feindlicher Nationen mit einer Seeblockade aushungern, feindliche Flotten mit einem Kaperbrief jagen oder sich mit Piraten anlegen.

Kommt es zu Seeschlachten, wechselt das Spiel in eine separate rundenbasierte Umgebung. Auf kleinen und übersichtlichen Schlachtfeldern aus Hexfeldern versucht man seine Schiffe möglichst so gut zu positionieren, dass die Breitseiten mehrere Ziele treffen können. Sieht es in einer Schlacht nicht so gut aus, können Kapitänstaktiken als Spezialfähigkeiten eingesetzt werden. Laut Gaming Minds sollen die Gefechte mit bis zu zehn Schiffen schnell über die Bühne gehen und nur wenige Runden in Anspruch nehmen.

Letztes aktuelles Video: Debüt-Trailer

Kommentare

Gamer433 schrieb am
CroGerA hat geschrieben: ?
29.08.2019 13:37
Gamer433 hat geschrieben: ?
29.08.2019 00:21
HardBeat hat geschrieben: ?
26.08.2019 14:44

Auf die zehn Leute die das Spiel wegen fehlendem Multiplayer nicht kaufen können die Entwickler sicher verzichten :lol:
Ich freu mich drauf, wird es so gut wie deren letztes RE dann bin ich dabei :)
Und ich verstehe diese dauernden Multiplayer-Gegner nicht.
Die anderen Teile waren Deiner Aussage nach gut und die hatten auch Multiplayer.
Wo also ist das Problem? Wo wäre Dein Schaden, wenn der 4. Teil Multiplayer hätte?!
Immer diese sinnlosen Diskussionen über etwas, wo Nörgler überhaupt keinen Nachteil hätten...
Ressourcen die auf MP verschwendet werden den kaum jemand spielt kann man dann deutlich besser in SP investieren. Ist ja nicht so, dass man eben mal so MP Modus aus dem Boden stampft.
... wo wir zum nächsten Klischée kommen.
Wären die Vorgänger inhaltlich besser oder imposanter, hätten diese keinen Multiplayer gehabt? Sicherlich nicht.
Reden wir hier von einem Indie-Studio? Nein.
Die Jungs und Mädels, die für den Netzcode zuständig sind, werden sicherlich in kaum einen anderen Bereich des Spiels tätig sein.
Und das der Multiplayer kaum jemand spielt, halte ich für Schwachsinn. Das ist eine beliebte Ausrede, Kosten zu sparen.
Wieso sonst, fügen ähnliche Genres/Spiele Multiplayer wieder ein, nachdem man es zuvor weggelassen hat (Anno) oder macht im nächsten (6.) Teil wieder einen dabei, obwohl 1-4 kein hatte (Tropico)? Weil es niemand nutzt?
CroGerA schrieb am
Gamer433 hat geschrieben: ?
29.08.2019 00:21
HardBeat hat geschrieben: ?
26.08.2019 14:44
Gamer433 hat geschrieben: ?
26.08.2019 06:47
Kein Multiplayer? Wäre das erste Port Royale, was ich nicht kaufen würde.
Alles klar dann. Abgehakt! Und das übrigens gleich bei 3-4 Spielern, da ich die Vorgänger gerne mit Freunden gespielt habe.
Auf die zehn Leute die das Spiel wegen fehlendem Multiplayer nicht kaufen können die Entwickler sicher verzichten :lol:
Ich freu mich drauf, wird es so gut wie deren letztes RE dann bin ich dabei :)
Und ich verstehe diese dauernden Multiplayer-Gegner nicht.
Die anderen Teile waren Deiner Aussage nach gut und die hatten auch Multiplayer.
Wo also ist das Problem? Wo wäre Dein Schaden, wenn der 4. Teil Multiplayer hätte?!
Immer diese sinnlosen Diskussionen über etwas, wo Nörgler überhaupt keinen Nachteil hätten...
Ressourcen die auf MP verschwendet werden den kaum jemand spielt kann man dann deutlich besser in SP investieren. Ist ja nicht so, dass man eben mal so MP Modus aus dem Boden stampft.
Gamer433 schrieb am
HardBeat hat geschrieben: ?
26.08.2019 14:44
Gamer433 hat geschrieben: ?
26.08.2019 06:47
Kein Multiplayer? Wäre das erste Port Royale, was ich nicht kaufen würde.
Alles klar dann. Abgehakt! Und das übrigens gleich bei 3-4 Spielern, da ich die Vorgänger gerne mit Freunden gespielt habe.
Auf die zehn Leute die das Spiel wegen fehlendem Multiplayer nicht kaufen können die Entwickler sicher verzichten :lol:
Ich freu mich drauf, wird es so gut wie deren letztes RE dann bin ich dabei :)
Und ich verstehe diese dauernden Multiplayer-Gegner nicht.
Die anderen Teile waren Deiner Aussage nach gut und die hatten auch Multiplayer.
Wo also ist das Problem? Wo wäre Dein Schaden, wenn der 4. Teil Multiplayer hätte?!
Immer diese sinnlosen Diskussionen über etwas, wo Nörgler überhaupt keinen Nachteil hätten...
HardBeat schrieb am
Gamer433 hat geschrieben: ?
26.08.2019 06:47
Kein Multiplayer? Wäre das erste Port Royale, was ich nicht kaufen würde.
Alles klar dann. Abgehakt! Und das übrigens gleich bei 3-4 Spielern, da ich die Vorgänger gerne mit Freunden gespielt habe.
Auf die zehn Leute die das Spiel wegen fehlendem Multiplayer nicht kaufen können die Entwickler sicher verzichten :lol:
Ich freu mich drauf, wird es so gut wie deren letztes RE dann bin ich dabei :)
Gamer433 schrieb am
Kein Multiplayer? Wäre das erste Port Royale, was ich nicht kaufen würde.
Alles klar dann. Abgehakt! Und das übrigens gleich bei 3-4 Spielern, da ich die Vorgänger gerne mit Freunden gespielt habe.
schrieb am