Ghost Recon Breakpoint: Überblick über Verbesserungen und Anpassungen auf Basis des Betatests - 4Players.de

 
Military-Shooter
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Release:
04.10.2019
04.10.2019
kein Termin
04.10.2019
Alias: Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint
Test: Ghost Recon Breakpoint
61
Test: Ghost Recon Breakpoint
61
Keine Wertung vorhanden
Test: Ghost Recon Breakpoint
61

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ghost Recon Breakpoint: Überblick über Verbesserungen und Anpassungen auf Basis des Betatests

Ghost Recon Breakpoint (Shooter) von Ubisoft
Ghost Recon Breakpoint (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Die Entwickler von Ghost Recon Breakpoint haben eine Liste mit Verbesserungen und Veränderungen veröffentlicht, die auf Basis des Nutzerfeedbacks des geschlossenen Betatests vorgenommen werden. Folgende Elemente sollen noch bis zum Start der offenen Beta in Angriff genommen werden. So soll sich der eigene Charakter weniger träge steuern lassen (Beschleunigung und Stopp der Hauptfigur) und generell schneller auf die Eingaben reagieren (weicheres Spielgefühl). Waffentausch, Haltungswechsel, Interaktion mit Truhen und der Einstieg in die Fahrzeuge sollen allesamt schneller vonstattengehen. Die Gehen/Laufen-Animationen sollen überarbeitet werden und natürlicher wirken. Helikopter sollen sich leichter steuern lassen. Die Künstliche Intelligenz der Gegner soll im Kampf cleverer, realistischer und logischer reagieren. Man wird außerdem mehr Zeit haben, die Gegner daran zu hindern, Verstärkung zu rufen. Die Verstärkung soll zudem später eintreffen.

Der "normale" Schwierigkeitsgrad wurde angepasst, um einige Schwierigkeitsspitzen aus der Welt zu schaffen. Der Arcade-Schwierigkeitsgrad wurde weiter vereinfacht (Gegner richten weniger Schaden an, bessere Zielhilfe, erhöhte Lebensregeneration). Ansonsten wurden Bugs sowie Speicherprobleme behoben, das Co-op-Erlebnis verbessert, die taktische Karte optimiert und manche Grafikmacken aus der Welt geschafft.

Bis zur Veröffentlichung der Vollversion sollen noch die Waffensounds und die Fahrzeugsounds verbessert, eindeutigere Soundhinweise (versteckt, getroffen, verletzt) implementiert und die Konsistenz der Kamera (beim Hauptcharakter) erhöht werden. Langsamere Fahrzeuge (wie SUVs) sollen ebenfalls schneller fahren.

Die Open Beta wird vom 26. bis zum 29. September 2019 auf PS4, Xbox One und PC stattfinden. Der Pre-Load wird ab dem 24. September um 12:00 Uhr via PlayStation Store, Microsoft Store und Uplay sowie ab 17:00 Uhr über den Epic Games Store möglich sein. Ghost Recon Breakpoint erscheint am 4. Oktober 2019 auf PlayStation 4, Xbox One und Windows PC sowie später auch für Stadia. Käufer der Gold Edition, Ultimate Edition oder Collector's Edition erhalten bis zu drei Tage früher Zugang zum Spiel.

Letztes aktuelles Video: Live-Action-Trailer mit Lil Wayne

Quelle: Ubisoft

Kommentare

rainynight schrieb am
Ging eigentlich von nem Blindkauf aus, bis ich die Beta gespielt habe.
Wie man auf Basis des Wildlands Prinzips sowas basteln kann, ist mir schleierhaft...
Ahti the Janitor schrieb am
Klemmer hat geschrieben: ?
28.09.2019 20:19
Spoiler
Show
Athi the Janitor hat geschrieben: ?
28.09.2019 07:22
Die erste, halbwegs solide Vorabversion des Spiels. Das movement wurde verbessert, die performance (auf Xbox One X) ist nun stabil (abgesehen vom Fahren) und die KI wurde zum Glück ebenfalls überarbeitet. Die Gegner sind zwar immer noch etwas kurzsichtig und manchmal passiv, reagieren aber alles in allem schneller und verhalten sich des Öfteren ansatzweise taktisch.
Ich würde dem Spiel in diesem Beta-Zustand ein "hat Potenzial" geben. Blöd, dass es bereits nächste Woche erscheint.
Oh wow, ein Glück dass ich bei der closed beta nicht dabei war. Da hätte ich das Spiel komplett verworfen. Ich glaube ich kaufe es mir, wenn das Update mit den Teamkameraden kommt. Für reines Koop gibt es da zu viel nebenbei und für Single-player ist mir das alleine zu einsam.
Bei mir war es so, nach der letzten beta habe ich das Spiel abgeschrieben. Aufgrund der aktuellen Demo bin ich aber nicht mehr komplett abgeneigt, zumindest habe ich ein Quäntchen Hoffnung, dass daraus noch ein passabler Titel wird. Vollpreis würde ich für dieses Spiel in diesem Zustand aber auf keinen Fall zahlen.
Klemmer schrieb am
Athi the Janitor hat geschrieben: ?
28.09.2019 07:22
Die erste, halbwegs solide Vorabversion des Spiels. Das movement wurde verbessert, die performance (auf Xbox One X) ist nun stabil (abgesehen vom Fahren) und die KI wurde zum Glück ebenfalls überarbeitet. Die Gegner sind zwar immer noch etwas kurzsichtig und manchmal passiv, reagieren aber alles in allem schneller und verhalten sich des Öfteren ansatzweise taktisch.
Ich würde dem Spiel in diesem Beta-Zustand ein "hat Potenzial" geben. Blöd, dass es bereits nächste Woche erscheint.
Oh wow, ein Glück dass ich bei der closed beta nicht dabei war. Da hätte ich das Spiel komplett verworfen. Ich glaube ich kaufe es mir, wenn das Update mit den Teamkameraden kommt. Für reines Koop gibt es da zu viel nebenbei und für Single-player ist mir das alleine zu einsam.
Ahti the Janitor schrieb am
Die erste, halbwegs solide Vorabversion des Spiels. Das movement wurde verbessert, die performance (auf Xbox One X) ist nun stabil (abgesehen vom Fahren) und die KI wurde zum Glück ebenfalls überarbeitet. Die Gegner sind zwar immer noch etwas kurzsichtig und manchmal passiv, reagieren aber alles in allem schneller und verhalten sich des Öfteren ansatzweise taktisch.
Ich würde dem Spiel in diesem Beta-Zustand ein "hat Potenzial" geben. Blöd, dass es bereits nächste Woche erscheint.
Klemmer schrieb am
Wow, ich bin erschlagen.
Ich habe etliche Stunden in Wildlands gesteckt, für mich optisch und spielerisch DER Taktikshooter auf Konsole... und im Koop sowieso.
Aber was wird denn da mit Breakpoint serviert?
Ich lege ja nunmal gar keinen Wert auf Inszenierung, aber das was einem da geboten wird, ist ja wohl ein schlechter Witz. Mit dieser komischen Höhle, den dämlichen Drohnen, die hölzernen Animationen, den unglaubwürdigen Robotercharakteren... das wirkt alles so, als bräuchte das noch mind. 1 Jahr Entwicklungszeit. Dazu wird man mit Missionen, Waffen, Equipment, Fraktionen und und und direkt in den ersten Minuten zugeschissen. Da Blick doch niemand durch und Immersion kommt schonmal gar keine auf. Die Insel wirkt jetzt schon langweilig, da kaum Zivilbevölkerung (wobei das ja eventuell noch kommt, keine Ahnung). Und wieso zur Hölle Loot mit Level?????? Was soll denn der Quatsch?
Hab mich sehr auf den Titel gefreut und war mir sicher, dass ich wieder viele Stunden Spaß haben werde, solange das Level von Wildlands nur gehalten wird. Aber wer ist denn bitte für solche Designentscheidungen verantwortlich?
Wie schon gesagt, ich bin erschlagen. Dass mich der Titel so enttäuscht.... da hätte ich im Vorfeld viele hundert Euro gegen gewettet.
schrieb am