Ghost Recon Breakpoint: Fahrplan für 2021: Teammitglieder-Update und neue Operation im Herbst

 
von ,

Ghost Recon Breakpoint - Fahrplan für 2021: Teammitglieder-Update und neue Operation

Ghost Recon Breakpoint (Shooter) von Ubisoft
Ghost Recon Breakpoint (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft wird im Laufe des Jahres noch zwei große (kostenlose) Updates für Ghost Recon Breakpoint veröffentlichen. Das Update 4.0.0 soll "Ende des Frühjahrs" erscheinen und sich vor allem auf die Verbesserung der computergesteuerten Teammitglieder konzentrieren. Im Herbst soll mit dem Update 4.1.0 dann "eine der größten" Operationen für die Ghosts aller Zeiten folgen.

Das Update 4.0.0 wird vom Publisher so beschrieben: "Das Update der Teammitglieder-Erfahrung konzentriert sich darauf, eure Spielerfahrung mit dem KI-Trupp zu verbessern und gleichzeitig einige von der Community angeregte Funktionen hinzuzufügen. Entdeckt den neuen EP-Fortschritt für die KI-Teammitglieder und schaltet beim Spielen neue passive und aktive Fertigkeiten frei. Außerdem wird ein spezielles Quest-Log zur Verfügung stehen, damit ihr mit den neuen Fähigkeiten des KI-Trupps experimentieren könnt, während ihr gleichzeitig coole und exklusive Belohnungen freischaltet."


Quelle: Ubisoft

Kommentare

Klemmer schrieb am
Ich muss zugeben, dass ich bisschen überrascht bin wieviel aus der Katastrophe von Game noch rausgeholt wurde. Auf der PS5 läuft es echt rund - die ganzen Parameter, sich das Spiel nach Belieben einzustellen, wünsche ich mir zukünftig für jedes Open World Game - einfach großartig.
Ich sehe das Game einfach als Militär-Sandbox an, ungeachtet der Story - n roten Faden gibt es dort nämlich wirklich nicht und gerade zu Beginn muss man ne große Portion Geduld und Willen mitbringen, die Map und die milliarden Icons auf der Map zu verstehen. Beschäftigt man sich genauer mit der Welt, sieht man wohin die Reise seitens Entwickler hin sollte - die Welt ist mit super viel Liebe zum Detail entwickelt worden - grds gibt es superviel zu entdecken. Leider scheinen zum Ende hin aber Microtransaktionen und der zwanghafte Release wichtiger gewesen zu sein, als die Fertigstellung des Games...aber das wurde seitens der Spieler zum Glück auch abgestraft..
Also ein dickes Plus von mir, dass man da noch weiter dran schraubt - das gibt mir auch Hoffnung für einen potentiellen Nachfolger bzw den nächsten Ghost Recon Teil.
GoodOldGamingTimes schrieb am
Hab vor ein paar Wochen den ersten Teil auf dem Pc gespielt + die Addons Desert Siege und Island Thunder.
Einfach mal so viel besser als das was aus dieser Serie geworden ist.
th3orist schrieb am
Die technische Basis des Spiels ist toll, grafisch sieht es verdammt gut aus wenn man die Hardware dafür hat. Leider fühlt die Welt sich aber sehr trist an, die Story ist null packend, sehr zerfranst, es ist keine deutliche Struktur zu erkennen, einfach die Immersion in der Welt fehlt. Das machte GR Wildlands gerade so gut, die Welt wirkte sympathisch, atmosphärisch. Breakpoint wirkt steril, kalt und ohne Chrakter im Vergleich. Sehr schade, denn wie gesagt, rein technisch ist das Spiel top. Ich mache es ab und zu nur an um die Grafik zu genießen, aber sicher nicht weil es so viel Spaß macht und auch nicht weil man das Gefühl bekommt etwas "zu schaffen".
Flojoe schrieb am
Oh ja da krieg ich auch Zustände wenn ich die Map aufmache. Man setzt sich nen Ziel und wird auf dem Weg dahin dann von etlichen Nebenaufgaben abgelenkt.
Lustig ist ja auch wenn man sich die Umfragen anguckt die Ubi nach dem Release gemacht hat das die das Spiel so komplett am Kunden vorbei entwickelt haben. Mal gucken ob die beim nächsten Ghost Recon draus lernen.
Nevarin schrieb am
Ist leider ein Spiel, wo man mit Aufgaben und Kram zugebombt wird, dass man nie weiß, wo man anfangen soll.
Solides Spiel, leider zu überladen.
schrieb am