Need for Speed Heat: Streetracer, Tuning und Verfolgungsjagden mit der Polizei angekündigt - 4Players.de

 
Rennspiel
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
08.11.2019
08.11.2019
08.11.2019
Alias: Need for Speed 2019
Vorschau: Need for Speed Heat
 
 
Vorschau: Need for Speed Heat
 
 
Vorschau: Need for Speed Heat
 
 
Vorbestellen
ab 69,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Need for Speed Heat angekündigt: Streetracer, Tuning und Verfolgungsjagden mit der Polizei

Need for Speed Heat (Rennspiel) von Electronic Arts
Need for Speed Heat (Rennspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Electronic Arts hat Need for Speed Heat für PC (Origin), PlayStation 4 und Xbox One angekündigt. Das Rennspiel von Ghost Games erscheint am 8. November 2019. Es soll laut Hersteller "ausdrucksstarkes Tuning, eine authentische urbane Autokultur, Verfolgungsjagden mit der Polizei und eine spannende Story" bieten.

Need for Speed Heat spielt in der offenen Welt von Palm City. Dort sollen Streetracer zusammenkommen, um sich zu beweisen. Am Tag treten die Spieler beim "Speedhunters Showdown" in legalen Racing-Events an, um mit den gewonnenen Preisgeldern ihren Fuhrpark aus Hochleistungssportwagen aufzurüsten und zu individualisieren. Nachts bauen sie sich dann in Underground-Rennen einen Ruf auf, während eine Taskforce der Polizei alles daransetzt, Fahrer aus dem Verkehr zu ziehen und ihnen die Einnahmen wieder abzunehmen. Weitere Details und erste Spielszenen sollen auf der gamescom 2019 präsentiert werden.

"Wir bieten den Spielern mehr Möglichkeiten als je zuvor, absolut einzigartig zu sein und aufzufallen", so Riley Cooper, Creative Director bei Ghost Games. "Unsere Fans haben deutlich gemacht, dass sie mehr Autos, mehr Individualisierung und mehr Herausforderungen wollen, und wir geben bei jedem dieser Aspekte Gas. Vom Stil des eigenen Charakters über die Leistung des eigenen Wagens bis hin zur individuellen Fahrweise animieren wir in diesem neuen Spiel jeden dazu, sich kreativ auszutoben."

Ghost Games war in der Vergangenheit für Need for Speed Rivals, Need for Speed (2015) und Need for Speed Payback verantwortlich.

Der Publisher schreibt weiter: "Fans, die die Standard Edition vorbestellen, erhalten einen Mitsubishi Evolution X im K.S Edition-Design. Vorbesteller der Deluxe Edition erhalten außerdem nicht nur drei weitere K.S Edition-Wagen (BMW i8 Coupé, Mercedes C63 AMG Coupé, Chevrolet Corvette Grand Sport) und Zugriff auf exklusive Deluxe Edition-Charakter-Outfits, sondern verdienen im Spiel auch mehr Ingame-Geld und Rep. Darüber hinaus erhält jeder, der Need for Speed Heat über Need for Speed Payback auf einer beliebigen Plattform vorbestellt, zehn Rabatt als Treuebelohnung. Abonnenten von EA Access Basic und Origin Access Basic können den Titel bereits am 5. November 2019 als Erste anspielen und es im Rahmen der Play First Trial bis zu zehn Stunden lang spielen. Origin Access Premier-Abonnenten erhalten auf PC uneingeschränkten Zugriff."

Letztes aktuelles Video: Trailer

Quelle: EA
Need for Speed Heat
ab 69,99€ bei

Kommentare

SmoKinGeniusONE schrieb am
MrLetiso hat geschrieben: ?
15.08.2019 08:13
JudgeMeByMyJumper hat geschrieben: ?
15.08.2019 06:50
Das hat mir vom ersten Eindruck her auf alle Faelle besser gefallen, als die letzten drei NfS Teile, die von Ghost kamen. Das hier wirkt vor allem vom Setting und dem Artdesign her kohaerenter als bisher. Das koennte, so meine Hoffnung, sogar in die Most Wanted Ecke gehen, wenn man Autos verliert und wieder zurueckgewinnen muss/kann. Leider gibt es keinerlei andere Arcade-Racer da draussen, die in die klassische NfS Nische schlagen. Klar, die Kart-Games a la Mario sind grandios, dann gab es mal noch Blur und Split/Second und auf der anderen Seite den Arcade und Sim Mix von Horizon und einigen frueheren Dirt Games.
Ich hoffe ja immernoch inständig, dass mal ein Publisher daherkommt, AccBlizz die Rechte an Blur abkauft, die alte Truppe von Bizarre Creations wieder zusammentrommelt und ein neues Blur raushaut. Was für ein grandioses Spiel das war.
Dem kann ich nur beipflichten...
DonDonat schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
15.08.2019 22:23
DonDonat hat geschrieben: ?
15.08.2019 19:05
flo-rida86 hat geschrieben: ?
15.08.2019 18:46
Unbegreiflich wie so ein Haufen Dutzend Chancen hat,ea drückt bei den falschen ein Auge zu.
Was bleibt EA denn anderes übrig. Ohne NFS können sie das Genre Rennspiele nicht mehr bedienen und da dies theoretisch super lukrativ ist, versucht man es immer und immer wieder, bis irgendwann mal ein Treffer dabei ist.
Auch sind die NFS Spiele immer alles andere als "teuer" produziert, gerade im Vergleich zu BF & Co., so dass man sich es leisten kann diese Markt-Region immer weiter zu beliefern, selbst wenn der große Erfolg ausbleibt.
Aber zum Trailer: es könnte sich 1 zu 1 um eine Erweiterung des letzten Spiels mit dem Namen Need for Speed handeln.
Nicht, dass das überraschend wäre aber immerhin war NFS ja noch nicht ganz so schlimm wie der letzte Teil mit seinen Pay2Win Lootboxen... Im besten Fall wird Heat etwas besser als NFS und im realistischen Fall genau so unterdurchschnittlich. Am Ende greift man immer besser zu FH3/4, die mehr Umfang und so viel mehr Qualität bieten, dass ein Vergleich zwischen den beiden Arcade-Racern einfach keinen Sinn macht.
Ganz einfach,criterion Hamed endlich mal zum Zug kommen lassen.
Sollen die mal ein neues burnout machen,bei NFS sehe ich nur Chancen ein neues Studio zu Gründen den klar das kostet erstmal Geld aber so kann es doch nicht weiter gehen am Ende ist NFS tot wie zick andere ea ips.
Hätten die damals SMS nicht so eingeschränkt könnten die auch auf dieses Studio setzten oder pcars wäre über ea gelaufen.
Ein Horizon Vergleich mach ich eh nicht da man das nicht so gut vergleichen kann die haben doch andere priotäten
Das Criterion von den Burnouts damals gibt es schon ne Weile nicht mehr.
Und selbst wenn es sie noch geben würde: EAs Gier ist so unglaublich groß, dass man mit Sicherheit das Spieldesign zu Gunsten von Mikrotransaktionen ändern würde...
Wieso du aber Horizon der Meinung bist, dass...
Spiritflare82 schrieb am
grauenhaft, wieder eine "edgy" story und das unsägliche Ghost Games Fahrmodell was an einen Magneten der durch die Fahrbahn angezogen wird erinnert...Need for Speed braucht mal eine lange Auszeit und eine Neuausrichtung
und: wer kauft den Schund überhaupt für Vollpreis? Payback war mitunter für 15? zu haben und das nichtmal 6Monate nach Release..
flo-rida86 schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
15.08.2019 19:05
flo-rida86 hat geschrieben: ?
15.08.2019 18:46
Unbegreiflich wie so ein Haufen Dutzend Chancen hat,ea drückt bei den falschen ein Auge zu.
Was bleibt EA denn anderes übrig. Ohne NFS können sie das Genre Rennspiele nicht mehr bedienen und da dies theoretisch super lukrativ ist, versucht man es immer und immer wieder, bis irgendwann mal ein Treffer dabei ist.
Auch sind die NFS Spiele immer alles andere als "teuer" produziert, gerade im Vergleich zu BF & Co., so dass man sich es leisten kann diese Markt-Region immer weiter zu beliefern, selbst wenn der große Erfolg ausbleibt.
Aber zum Trailer: es könnte sich 1 zu 1 um eine Erweiterung des letzten Spiels mit dem Namen Need for Speed handeln.
Nicht, dass das überraschend wäre aber immerhin war NFS ja noch nicht ganz so schlimm wie der letzte Teil mit seinen Pay2Win Lootboxen... Im besten Fall wird Heat etwas besser als NFS und im realistischen Fall genau so unterdurchschnittlich. Am Ende greift man immer besser zu FH3/4, die mehr Umfang und so viel mehr Qualität bieten, dass ein Vergleich zwischen den beiden Arcade-Racern einfach keinen Sinn macht.
Ganz einfach,criterion Hamed endlich mal zum Zug kommen lassen.
Sollen die mal ein neues burnout machen,bei NFS sehe ich nur Chancen ein neues Studio zu Gründen den klar das kostet erstmal Geld aber so kann es doch nicht weiter gehen am Ende ist NFS tot wie zick andere ea ips.
Hätten die damals SMS nicht so eingeschränkt könnten die auch auf dieses Studio setzten oder pcars wäre über ea gelaufen.
Ein Horizon Vergleich mach ich eh nicht da man das nicht so gut vergleichen kann die haben doch andere priotäten
flo-rida86 schrieb am
Danny. hat geschrieben: ?
14.08.2019 16:33
da NFS Underground, Pro Street, Most Wanted und 2015 für mich die besten Teile waren, gefällt mir die Mischung hier natürlich immens
ich sehe aber ala Payback schon wieder eine peinlich übertriebene Story, schlechte Fahrphysik und EA-like Lootmüll
allerdings bietet NFS auch das unangefochten beste optische Tuning welches mir in Forza so gefehlt hat
ich glaube es ist mir dieses Jahr einfach egal, ich bin so ausgehungert ich kauf mir das Teil wohl erstmal :Blauesauge:
entgegen vieler anderer User fande ich das 2015er gerade auch aufgrund der echten Schauspieler sehr gelungen und vor allem, da das eigene Fahrzeug in die Zwischensequenzen gerendert wurde
ein offline Patch hierfür wünsche ich mir schon lange, denn aufgrund der EA Server musste ich es verkaufen, es war einfach unspielbar
besonders da es dauerhaft in der Nacht spielte, kam das Underground Feeling wieder durch - die Drift Trains und Drag Rennen haben sie aber gehörig versaut
ich muss aber trotz allem mal die Detailverliebtheit loben mit der sie sich in der Tuningszene auseinander gesetzt haben
an Stickern gibt es dort wirklich alles was Rang und Namen hat, von Größen wie Speedhunters bis zu kleineren Gruppen wie Zillalife
auch die Bodykit-Sparte wie Rocket Bunny oder Liberty Walk wird vorzüglich bedient, da leisten sie ganze Arbeit
In punkto Tuning war seinerzeit midnight Club besser,wenn Rockstar endlich wieder einen neuen Teil raus bringt ist auch hier NFS abgelöst.
Vorallem fand ich bei midnight Club los Angeles es auch geil das man die bikes ziemlich gut tunen konnte obwohl bikes nicht so mein Ding waren,aber natürlich ging es zu 99% um Autos,tunen,auf der Strasse die Sau raus lassen und dabei gute Musik hören.
schrieb am