Elden Ring: Orientiert sich spielerisch stark an Dark Souls, nur in einer offenen Welt - 4Players.de

 
Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Bandai Namco Entertainment Europe
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Elden Ring orientiert sich spielerisch stark an Dark Souls, nur in einer offenen Welt

Elden Ring (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe
Elden Ring (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment Europe
Bisher hielten sich die Entwickler von Elden Ring noch mit konkreten Angaben über das jüngst angekündigte Rollenspiel zurück. Nun verriet Hidetaka Miyazaki (Game Director von Dark Souls 1 & 3, Bloodborne und Sekiro) in einem Interview mit IGN erste Details. Demnach ist Elden Ring ein Action-Rollenspiel aus der Third-Person-Perspektive (Verfolgerperspektive) in einem Fantasy-Szenario. Spielerisch soll es sich stark an Dark Souls orientieren und aufgrund der offenen, weitläufigen Spielwelt trotzdem anders anfühlen, meinte er. Diese Form der Spielwelt würde außerdem neue Möglichkeiten der Erkundung und für das Geschichtenerzählen eröffnen.

Laut Miyazaki wird es einen anpassbaren Hauptcharakter geben, der mit einem Pferd durch die weite Welt reiten kann. Er erklärte, dass er Open-World-Spiele studiert hätte und versuchen würde, ein Spiel mit einer offenen Welt zu entwickeln, wie es nur von From Software stammen könnte. Mit Nicht-Spieler-Charakteren belebte Städte sollte man in der Welt von Elden Ring nicht erwarten, aber Spuren von Zivilisation wie Dorfruinen. Sie wollten sich nicht gleich beim ersten Open-World-Spiel übernehmen, erklärte er. Abschließend fügte Miyazaki hinzu, dass sie sich bei Elden Ring darauf konzentrieren wollen, was sie am besten könnten ...

Elden Ring wird für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Ein Termin wurde nicht in Aussicht gestellt. Es entsteht bei From Software in Zusammenarbeit mit George R. R. Martin (Bücher: Das Lied von Eis und Feuer / Game of Thrones). Publisher ist Bandai Namco Entertainment.

Letztes aktuelles Video: E3 2019 Trailer

Quelle: IGN

Kommentare

VincentValentine schrieb am
@SethSteiner
Große Spiele im selben Releasezeitraum gelten immer als Konkurrenz - Immer. Hängt dann je nach Genre und Zielgruppe davon ab wie groß diese Konkurrenz ausfällt. Aber die Titel von Februar bis Mai sind solche große Brocken, das es in der gesamten Gen kein solch massives Lineup im ersten Halbjahr gab. Die werden alles überschatten von der Präsenz
Sicherlich spielt Spielzeit eine Rolle, aber am Ende des Tages natürlich auch der Konsument und wie viel er ausgeben will.
Wenn du schon 60 Euro für The Last of Us zahlst, holt er sich dann auch ne Woche später Elden Ring?
Ich denke zudem nicht das Elden Ring mit Bamco als Publisher in der selben Liga mitspielt wie Sony, Square oder CD PRoject REd wenn es um die Marketingkampagne und das Budget geht.
Aber wie TheSoulCollector schon sagt, denke ich nicht, das das Spiel überhaupt für Q1/Q2 2020 geplant ist, da wir noch nichtmal einen Gameplaytrailer gesehen haben
TheSoulcollector schrieb am
Ist der Release im Frühjahr denn schon bestätigt? Da wir bisher kaum mehr als den Teaser gesehen haben geh ich eigentlich von einem späteren Zeitpunkt aus. Frühestens nächstes Jahr zu Weihnachten.
SethSteiner schrieb am
Wie gesagt, die Spiele haben eigentlich fast alle irgendwelche Kontrapunkt es, falls sie überhaupt als Konkurrenztitel gelten können. Kurze Spielzeit ist ebenso entscheidend wie Exklusivität oder eine geringe Schnittmenge im Interesse. Auch ein Elfen Ring wird ordentliches Marketing haben, hat auch einen schlagkräftigen Namen mit George R R Martin (geht ja soweit dass es Leute gibt die denken er mache das Spiel) und eher ist Elfen Ring eine Gefahr für andere Titel, weil From Software Spiele nicht in zehn Stunden durchgespielt sind. Es spricht viel für From aber kaum etwas für eine Verschiebung um ein ganzes halbes Jahr. Es wird nie eine Zeit geben wo man bereits lange vorher wüsste absolut konkurrenzlos zusein.
VincentValentine schrieb am
SethSteiner hat geschrieben: ?
15.06.2019 11:19
VincentValentine hat geschrieben: ?
14.06.2019 20:08
EvilReaper hat geschrieben: ?
14.06.2019 18:38
Es sollte gesetzlich verboten sein, Spiele auf der E3 anzukündigen ohne Gameplay zu zeigen.
Nein, das kommt für diese Generation. Wenn ich raten müsste, würde ich sagen März/April 2020. Wäre dann 3.5 - 4 Jahre in Entwicklung gewesen und so ziemlich alle letzten Spiele von FromSoftware kamen im Frühjahr raus. Selbst wenn es 2021 kommen würde, wäre es wohl noch Cross-Gen.
die Konkurrenz in dem Zeitraum ist massiv - wäre ich der Publisher, würde ich es auf August/September 2020 verschieben
The Last of Us - Februar
Final Fantasy 7 - März
Cyberpunk - April
Avengers - Mai
Ghost of Tsushima - April/Mai
Last of Us ist vermutlich kein 50 Stundenspiel.
Final Fantasy 7 ist nur eine Plattform derzeit und obendrein nur ein Teil (weiss nicht wieso man das so gern unterschlägt), nicht unbedingt so die Konkurrenz. Cyberpunk ist ein schon ein Brett ja, Avengers dagegen nach dem was man gesehen hat eher... na ja, sieht nicht sehr stark aus und lebt vor allem vom Namen. Interesse gibt es sicher aber ich denke, dass es im Schnitt Gruppe an Leiten ist die auf Souls abfährt (nicht gar keiner wohlbemerkt). Ausserdem ist denke ich auch hier die Spielzeit wohl eher kurz als lang. Bleibt noch Ghost of Tsushima, was vielleicht ein starker Titel ist aber From Software muss sich sicher nicht vor gefühlten Nachahmer verstecken.
Insgesamt sehe ich hier also eigentlich kein Problem.

The Last of Us muss kein 50 Stunden Spiel sein (wobei es gibt ja Multiplayer) - es wird trotzdem in dem Monat alles wegwischen vom Hype, bis Marketing und Verkaufszahlen und könnte somit die meisten Titel überschatten.
Final Fantasy 7 hat ebenfalls einen enormen Hype und gehört neben Cyberpunk zu den meist vorbestellten Titeln dieser E3....da spielt es keine Rolle ob es nur ein Teil einer großen Saga ist. Es ist trotzdem ein 60 Euro Spiel mit einer dicken Marketingkampagne...
SethSteiner schrieb am
VincentValentine hat geschrieben: ?
14.06.2019 20:08
EvilReaper hat geschrieben: ?
14.06.2019 18:38
Es sollte gesetzlich verboten sein, Spiele auf der E3 anzukündigen ohne Gameplay zu zeigen.
MikeimInternet hat geschrieben: ?
14.06.2019 14:03
Das ist doch mal eine schöne Überraschung, Dark Souls in einer offenen Welt. Aber das Spiel wird dann wohl erst in der nä. Generation erscheinen, oder?!
Nein, das kommt für diese Generation. Wenn ich raten müsste, würde ich sagen März/April 2020. Wäre dann 3.5 - 4 Jahre in Entwicklung gewesen und so ziemlich alle letzten Spiele von FromSoftware kamen im Frühjahr raus. Selbst wenn es 2021 kommen würde, wäre es wohl noch Cross-Gen.
die Konkurrenz in dem Zeitraum ist massiv - wäre ich der Publisher, würde ich es auf August/September 2020 verschieben
The Last of Us - Februar
Final Fantasy 7 - März
Cyberpunk - April
Avengers - Mai
Ghost of Tsushima - April/Mai
Last of Us ist vermutlich kein 50 Stundenspiel.
Final Fantasy 7 ist nur eine Plattform derzeit und obendrein nur ein Teil (weiss nicht wieso man das so gern unterschlägt), nicht unbedingt so die Konkurrenz. Cyberpunk ist ein schon ein Brett ja, Avengers dagegen nach dem was man gesehen hat eher... na ja, sieht nicht sehr stark aus und lebt vor allem vom Namen. Interesse gibt es sicher aber ich denke, dass es im Schnitt Gruppe an Leiten ist die auf Souls abfährt (nicht gar keiner wohlbemerkt). Ausserdem ist denke ich auch hier die Spielzeit wohl eher kurz als lang. Bleibt noch Ghost of Tsushima, was vielleicht ein starker Titel ist aber From Software muss sich sicher nicht vor gefühlten Nachahmer verstecken.
Insgesamt sehe ich hier also eigentlich kein Problem.
@EvilReaper
Also wenn es wie letztes Mal läuft und dem Mal davor, gibt es wieder Mal keine Spiele und man kauft sich Konsolen scharenweise ohne eigentlich einen Titel zu haben, den man darauf zocken kann.^^ Also es gibt natürlich dann sowas wie Knack aber ich würde das nicht gerade als Titel einordnen, vor dem.man Angst...
schrieb am