Elden Ring: Patch 1.06 - Koop und PvP wird zugänglicher

 
von Lion Knirsch,

Elden Ring: Patch 1.06 - Koop und PvP wird zugänglicher

Elden Ring (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe
Elden Ring (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment Europe - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment Europe
Publisher Bandai Namco kündigt Patch 1.06 für sein Prestige-Projekt aus der Feder von Hidetaka Miyazaki und George R. R. Martin an, der neben Performance- und Balancing-Anpassungen ebenfalls das Kooperative-Spiel sowie den PvP-Modus deutlich zugänglicher gestalten soll. Der Patch steht für alle gängigen Plattformen zum Download zur Verfügung.

Vom Koop bis zum Großschwert

Um das Kooperative-Spiel sowie den PvP-Modus empfänglicher zu gestalten, wurden folgende Anpassungen hinzugefügt:

Beschwörungszeichen können nun an Beschwörungspools in mehreren Gebieten, einschließlich weit entfernter Gebiete gesendet werden

Beim Entsenden von Koop-Zeichen in weiter entfernte Gebiete werden Beschwörungspools im Mohgwyn-Palast ausgeschlossen

Ihr könnt nun in ein größeres Gebiet eindringen, einschließlich weit entfernter Gebiete

Die Questreihe von White Mask Varre kann nun auch vorangebracht werden indem ein neuer NPC besiegt wird

Die Balance-Changes betreffen unter anderem die Waffen Greatsword, Curved Greatsword und Great Hammer. So wurde deren Bewegungsgeschwindigkeit von starken und aufgeladenen Attacken erhöht (berittene Angriffe nicht einbezogen) oder die Zeit, nachdem es wieder möglich ist nach einem Angriff mit diesen zu rollen reduziert (nicht bezogen auf Sprungangriff, Angriff mit zwei Waffen und Angriffe vom Pferd aus).

Auch wurde eine Vielzahl störender Bugs behoben, darunter generelle Punkte wie inkorrekte Hitboxen, aber auch sehr spezifische, zum Beispiel in Bezug auf das Deathbed Dress. Alle Anpassungen im Detail lassen sich hier nachlesen.
Quelle: Bandai Namco

Kommentare

sourcOr schrieb am
SgtRampage hat geschrieben: ?17.08.2022 13:58Und wie sieht's aus :-)? Liegt aber ggf auch am Patch 1.06, aber einige Ruckler hatte ich dennoch, aber nicht so schlimm und lang (und das beim Kampf gegen Elden Beast...grrrrrr).
ich kanns momentan net ausprobieren, weil ich mit dem Spiel erst mal durch bin. war mehr für die zukunft gedacht :)
SgtRampage schrieb am
sourcOr hat geschrieben: ?13.08.2022 15:26
SgtRampage hat geschrieben: ?10.08.2022 01:01 Man merkt vor allem, wie die Performance besser geworden ist. Laut Xbox App aufm PC habe ich statt durchschn. 80-90 % nun teilweise 60 % GPU-Auslastung.
Achja: Wer Probleme mit Freezes/Stuttering hat: Liegt whrs am kabellosen Controller. So war es bei mir. Mein Xbox Controller hatte oft Verbindungsabbrüche. Lag daran, dass in den Geräte Manager-Einstellungen "PC darf Gerät zum Strom sparen ausschalten" eingeschaltet war. Eben 5 Std. gezockt und kein einziger Ruckler.
hmm das is nen guter Tipp. hatte das Problem schon zu DS3-Zeiten
Und wie sieht's aus :-)? Liegt aber ggf auch am Patch 1.06, aber einige Ruckler hatte ich dennoch, aber nicht so schlimm und lang (und das beim Kampf gegen Elden Beast...grrrrrr).
sourcOr schrieb am
SgtRampage hat geschrieben: ?10.08.2022 01:01 Man merkt vor allem, wie die Performance besser geworden ist. Laut Xbox App aufm PC habe ich statt durchschn. 80-90 % nun teilweise 60 % GPU-Auslastung.
Achja: Wer Probleme mit Freezes/Stuttering hat: Liegt whrs am kabellosen Controller. So war es bei mir. Mein Xbox Controller hatte oft Verbindungsabbrüche. Lag daran, dass in den Geräte Manager-Einstellungen "PC darf Gerät zum Strom sparen ausschalten" eingeschaltet war. Eben 5 Std. gezockt und kein einziger Ruckler.
hmm das is nen guter Tipp. hatte das Problem schon zu DS3-Zeiten
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?10.08.2022 23:34
mcRebe hat geschrieben: ?10.08.2022 17:56 Naja, wenn man die Vorlagen DemonSouls & DarkSouls anschaut, dann ist diese unaufdringliche Art des Koops & PvP Tradition... und ein Markenzeichen soll man nicht ändern. ;)
IMO hätte man das aber gerade in Elden Ring ändern sollen. Die Nebelwände in der Open World waren teilweise schon etwas beliebig hingeflatscht. Invader (oder Helfer) spawnten teilweise hinter einer Felswand. Und Höhlen, die man gefunden hat, konnte man im Coop nicht einmal betreten - ne, man musste erst den Mitspieler rauswerfen, in die Höhle rein und ihn dort wieder rufen.
Man hat das Spiel als zugänglicher beworben - und gerade beim Coop hat man's verpatzt.
Trotzdem stimmt die Aussage es ist zugänglichER als die Vorigen Spiele. :Häschen:
PW:1234 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?10.08.2022 23:34 Man hat das Spiel als zugänglicher beworben - und gerade beim Coop hat man's verpatzt.
Ja der Coop-Modus von Eldenring will einfach nicht zum restlichen Meisterwerk passen. Coop in einem Singleplayer einzupflanzen scheint eine echte Herausforderung zu sein. Alleine die Spielwelt, das Art Design und das Belohnungssystem haben meiner Meinung nach einen Mix aus Oscar und Nobelpreis verdient. Das ist für mich das erste Open World Game, wo jeder Quadratmeter und (so gut wie) jede Errungenschaft einzigartig und sinnvoll ist. From Software hat das geleistet, was an so ziemlich jedem anderen Open World Titel bemängelt wird. Hut ab.
schrieb am
Elden Ring
ab 43,99€ bei