Tales of Arise: Zwei Schwierigkeitsstufen via Update und das "SAO Collaboration Pack" als DLC

 
von ,

Tales of Arise: Zwei Schwierigkeitsstufen via Update und das "SAO Collaboration Pack" als DLC

Tales of Arise (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment
Tales of Arise (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment - Bildquelle: Bandai Namco Entertainment
Für Tales of Arise (ab 50,99€ bei kaufen) sind ein kostenloses Update und das "SAO Collaboration Pack" als kostenpfichtige Erweiterung (15,99 Euro) veröffentlicht worden. Das Update umfasst zwei zusätzliche Schwierigkeitsstufen, drei verschiedene Übungsgelände und weitere Anpassungen. Der Zusatzinhalt ist ein Crossover-Paket mit Kostümen von Kirito und Asuna aus Sword Art Online: Alicization Lycoris plus Spezialquest (kurze Spieldauer laut Steam-Reviews).

Bandai Namco: "Tales of Arise wird ab sofort im Modus 'Sehr leicht' spielbar sein, dem einfachsten Modus des Spiels, der sich an Spielerinnen und Spieler richtet, die sich auf die Geschichte, die Erkundung und die Charakterentwicklung des Spiels konzentrieren wollen. Der zweite neue Modus ist der 'Unbekannte', der die härteste Herausforderung darstellt. Beide Modi sind kostenlos im PlayStation- und Xbox-Store verfügbar. Um den neuen Trainingsplatz-Kampf zu aktivieren und neue Waffen zu erhalten, müssen Konsolenspieler die EP!C-Webseite besuchen und den DLC einlösen. Auf der PC-Version des Spiels werden die neuen Inhalte automatisch verfügbar sein, sobald der neueste Patch installiert ist. "

"Sword Art Online: Alicization Lycoris steuert zu Tales of Arise und Asunas Outfits für Shionne, Alphen und Law bei. Außerdem wird es einen Trainingskampf gegen Kirito und Asuna geben, der es den Spielerinnen und Spielern ermöglicht, neue Waffen und ein neues Mystic-Artes für Alphen zu erhalten."



Letztes aktuelles Video: VideoTest

Quelle: Bandai Namco Entertainment

Kommentare

Leon-x schrieb am
Ja, das Pacing ist nicht wirklich gelungen in den Teil. Fand ich Berseria auch besser.
Gerade deswegen wäre noch Modus um sich schneller durchzukommen wohl wünschenswert als selbst noch auf Handlung teils ewig auf Gegner einzudreschen.
Aber wenn man eh kaum mit den Charakteren warm wird bringt es natürlich auch nichts jetzt bis zum Ende zu kommen.
Todesglubsch schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?11.10.2021 11:25 Weiß ja nicht wo du genau steckst aber ich dachte auch erst es wiederholt sich nur und mündet dann normalen Endkampf. Wenn man aber denkt Story ist plötzlich vorbei hat es doch kleinen Twist auch wenn es danach erst wieder 2-3 Stunden in Nebenschauplätzen sich verstrickt kommt zum Schluss dann noch paar interessante Fragen auf und Figuren hinzu die es meiner Meinung nach interessant gestalten.
Leider wird man nach dem Twist von Story und Exposition erschlagen, die man IMO besser schön verteilt in der ersten Spielhälfte untergebracht hätte.
Hab's gestern platiniert und muss leider auch sagen: Berseria hat mir besser gefallen. Von den Charakteren, vom Antagonisten, von der allgemeinen Story, vom Kampf, von den Skits, über die Minigames, bis hin zum ... mh... ne, der Soundtrack war in beiden mies. Zestiria hatte nen guten Soundtrack.
Bonus für Arise: Hootle fand ich als Maskottchen niedlicher als ääh... das Vieh aus Berseria dessen Name ich vergessen habe.
Kuttelfisch schrieb am
Gerade bei solchen Spielen habe ich immer etwas die Sorge das es eben keine Balancing gibt dafür haut man eben 5 Schwierigkeitsgrade rein.
Natürlich ist die Wahl gut aber eben es ist immer auch nicht mehr so wichtig. Und wenn, dann weiß man selten auf welchen Schwierigkeitsgrad das Spiel optimiert wurde.
Man würde natürlich denken daß es "Mittel" ist, aber tatsächlich ist das nicht immer der Fall. Ich finde man merkt es wenn das Spiel lediglich auf einem Schwierigkeitsgrad gemacht wurde und die a deren Optionen nur (oft notdürftig) Stellschrauben drehen. Das kann schlimmstenfalls das ganze Spiel versauen.
Das alle Schwierigkeitsgrade optimiert sind ist leider nur selten der Fall und wenn dann eher bei arcadigen Spielen...
Leon-x schrieb am
Jondoan hat geschrieben: ?11.10.2021 06:23 Bin irgendwo mittendrin, und die Lust ist ehrlich gesagt dahin.
Weiß ja nicht wo du genau steckst aber ich dachte auch erst es wiederholt sich nur und mündet dann normalen Endkampf. Wenn man aber denkt Story ist plötzlich vorbei hat es doch kleinen Twist auch wenn es danach erst wieder 2-3 Stunden in Nebenschauplätzen sich verstrickt kommt zum Schluss dann noch paar interessante Fragen auf und Figuren hinzu die es meiner Meinung nach interessant gestalten.
Es wird kein Überfliegen aber es kommt hier da doch etwas anderes vom Storyverlauf.
Jondoan schrieb am
Mein persönlicher Fehlkauf des Jahres. Bin irgendwo mittendrin, und die Lust ist ehrlich gesagt dahin. Ob ich mich jetzt auf super-easy kurz durchkloppe, nur um die banale Story zu ihrem vorhersehbaren Ausgang zu treiben, weiß ich nicht.
schrieb am
Tales of Arise
ab 59,99€ bei