Microsoft Flight Simulator: Soll Nutzer laut Analysten zu Hardware-Ausgaben von 2,6 Mrd. Dollar verleiten

 
Microsoft Flight Simulator
Publisher: Microsoft
Release:
18.08.2020
kein Termin
Erhältlich: Digital (Steam, Microsoft Games Store), Einzelhandel
Test: Microsoft Flight Simulator
85
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 59,90€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft Flight Simulator: Soll Nutzer laut Analysten zu Hardware-Ausgaben von 2,6 Mrd. Dollar verleiten

Microsoft Flight Simulator (Simulation) von Microsoft
Microsoft Flight Simulator (Simulation) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Was darf's denn sein - ein neuer Spiele-PC, ein Flightstick, ein Drei-Monitor-Setup? Oder lieber ein hochauflösendes VR-Headset wie das HP Reverb G2? Analyst Jon Peddie Research zumindest geht laut Venturebeat.com davon aus, dass Nutzer des neuen Microsoft Flight Simulator massig Bares für neue Hardware springen lassen werden, um die Flugsimulation mit ihren hübsch nachempfundenen Kulissen in möglichst guter Form zu genießen (zum Test).

Und zwar 2,6 Mrd. Dollar im Verlauf der kommenden drei Jahre, um genau zu sein. Als Grundlage dafür geht der Analyst davon aus, dass sich die Simulation über 2,27 Mio. mal verkauft. Als Hardware gelten dabei Komponenten wie Prozessoren oder Grafikkarten, aber auch Zubehör wie Rudder-Pedals, Pilotensitze und dergleichen. Die Zielgruppe habe schließlich viel Geld auszugeben und liebe es, sein Setup zu optimieren, so Jon Peddie Research.

Nicht jeder werde dafür über 1.000 Dollar ausgeben, "manche" aber "signifikant" mehr. Für langfristige Hardware-Investitionen der Nutzer spreche auch, dass der Microsoft Flight Simulator darauf ausgelegt ist, lange unterstützt und gepflegt zu werden.

Letztes aktuelles Video: EinsteigerGuide

Quelle: Venturebeat.com
Microsoft Flight Simulator
ab 59,90€ bei

Kommentare

Usul schrieb am
Daß die CPU eine große Rolle spielt, ist auch unbestritten. Aber wenn du mit 70% 4K spielst und in normaler Umgebung 78-99% GPU-Auslastung hast, dann ist daraus der Schluß alles andere als "Ne stärkere GPU bringt nicht viel". Diese Logik war es, die mich verwirrt hat. 78-99% GPU-Last ist doch nicht wenig.
Wenn du ins CPU-Limit rennst, würde doch die GPU nicht 99% ausgelastet sein. Daß das Spiel offensichtlich auch bei FullHD jede CPU grillt, ist wohl der Fall, ja. Aber wenn du auf 4K gehst, wird deine Grafikkarte vermutlich öfter bei 99% als als bei 78% sein. Ganz offensichtlich, weil das Spiel eben sowohl die CPU als auch GPU voll auslastet (je nach Konstellation, Einstellungen, Gegend usw. usf). Wie sich das nach einem DX12-Update entwickelt, wird sich dann zeigen.
Leon-x schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
23.08.2020 09:36

Bei 16 Threads reichen ja auch bereits 6,25% CPU Last damit ein Kern ausgelastet ist (bei Singlecore Spielen) und schon ist CPU Limit. Leon sagte was von 6 Kernen die der FS nutzt, ist das mit HT/SMT oder reine 6 Kerne?
Kannst wie gesagt bei mehreren Bench nachlese:
"Ganz nach dem Motto "Warum eigentlich immer Ultra-Details", widmen wir uns CPU-seitig nun dem nächst kleineren Preset. Unter High entspannt sich die Lage deutlich. Ist unter dem Ultra-Preset nicht mal mit einem übertakteten Intel Core i9-10900K an flüssiges Spielen zu denken, erreicht diese Leistung im High-Preset bereits ein AMD Ryzen 5 3600 oder Intel Core i5-10400F. Da die Engine ohnehin nur sechs Kerne (selbst ohne SMT) optimal adressieren kann,..."

"Unter dem Strich lässt sich eines klar festhalten: Fast jeder Gaming-PC wird im Flight Simulator ein mehr oder minder ausgeprägtes Prozessorlimit zeigen. Dieses ist vor allem bei Drawcall-schwangeren Städten zu beobachten, während Wälder und Wolken traditionell eher die GPU belasten...."

https://www.pcgameshardware.de/Microsof ... 1356467/2/
Wie gesagt wenn bei Benchmarks die GPUs sehr nahe beeinander liegen als üblich bringt es auch nicht viel wenn man noch mehr GPU Rohpower draufhaut.
Liesen Weppen hat es schon richtig erklärt dass irgendwas Anderes die GPU dann ausbremst weil das Game andere Berreiche stark belastet.
Wöre ja was anderes wenn jetzt der Vram in Ultra/Hoch mit 11GB einer Ti nicht ausreicht oder die Bandbreite limitiert.
Wie man an den CPU Bench sieht kommt man da kaum auf stabile 60fps und darüber. Also kann eine GPU selbst 200fps liefern aber kommt trotzdem nicht mehr an als der limitierte Faktor in dem Moment.
Ryan2k6 schrieb am
Wäre halt die Frage, wie oft es nicht bei 99% liegt. Einzelne Spitzen soll es ja geben, je nach Region in der man fliegt.
Aber da er nicht nativ mit 4K unterwegs ist und trotzdem 99% Auslastung hat, würde eine 3090 definitiv noch was bringen. Alleine schon um nativ 4K zu bleiben.
Bei 16 Threads reichen ja auch bereits 6,25% CPU Last damit ein Kern ausgelastet ist (bei Singlecore Spielen) und schon ist CPU Limit. Leon sagte was von 6 Kernen die der FS nutzt, ist das mit HT/SMT oder reine 6 Kerne?
Schlussendlich sind Simulatoren immer schlechte GPU Benchmarks, weil sie teilweise extrem die CPU fordern. Daher ist mein Bench für die neue Karte im Herbst/Winter ja auch CP2077. Nativ 4K und mindestens durchweg hohe Settings hätt ich schon gerne.
Liesel Weppen schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
23.08.2020 01:22
Vielleicht stehe ich auf dem Schlauch, aber wenn die GPU so stark ausgelastet ist, dann sollte eine stärkere GPU ja was bringen. Oder wie soll ich die Logik hinter deiner Aussage verstehen? Wenn die CPU bei 99% wäre und die GPU auf Sparflamme liefe, würde das ja Sinn ergeben, was du gesagt hast.
Umgekehrt wird ein Schuh draus.
Wenn die GPU nicht bei 99-100% liegt, dann limitiert nicht die GPU sondern irgendwas anderes. Das kann die Singlecoreleistung einer CPU sein, es können mehrere Cores sein, oder wie der Test von CB schon andeutet, auch z.B. API-Aufrufe oder Abhängigkeiten in der Engine selbst. Die Gesamtauslastung einer CPU kannst du als Universalindikator mittlerweile mit durchaus üblichen 8c/16t CPUs komplett vergessen, die wird sowieso nie bei 100% landen. Meist setzen ein oder wenige Kerne das Limit. Das heisst nicht, das die anderen nichts tun, aber die kommen pro Kern eben nicht auf 100%. Wenn man sich z.B. diverse ältere Spiele anschaut, die Singlecorelimitiert sind, hab ich z.B. mit meinen 16 Threads gerade mal ~7% CPU-Last, bin aber trotzdem schon in einem CPU-Limit.
Da er geschrieben hat, das seine GPU-Auslastung zwischen 78% und 99% schwankt, limitiert immer wenn er nicht bei 99% ist schon irgendwas anderes und eine schnellere GPU würde entsprechend auch nur in diesen 99% Situationen was bringen.
(Vorrausgesetzt es läuft kein Framelimiter oder V-Sync, damit kann die GPU-Last natürlich auch ohne anderes Limit niedriger als 99% ausfallen. Das liegt aber dann eben daran, das man die GPU aktiv drosselt)
Usul schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
22.08.2020 10:04
Zocke in 2160p mit 70% Renderauflösung (2080ti, Ryzen 3700x) bin bei hohen Einstellungen (Texturen auf Ultra) um 40-60fps unterwegs. Außer man steuert voll modelliertes New York an aber habe ich noch nicht ausprobiert. Die GPU ist um 78-99% dann ausgelastet in normalen Gebieten und mittelgroßen Städten was schon aufzeigt dass die CPU oft mit reinspielt.
Vielleicht stehe ich auf dem Schlauch, aber wenn die GPU so stark ausgelastet ist, dann sollte eine stärkere GPU ja was bringen. Oder wie soll ich die Logik hinter deiner Aussage verstehen? Wenn die CPU bei 99% wäre und die GPU auf Sparflamme liefe, würde das ja Sinn ergeben, was du gesagt hast.
schrieb am