The Angry Birds Movie 2 VR: Under Pressure: Mehrspieler-Mix aus PSVR-Shooter und Overcooked am TV - 4Players.de

 
Partygames
Entwickler:
Publisher: Rovio/Sony
Release:
06.08.2020
06.08.2020
06.08.2020
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Angry Birds Movie 2 VR: Under Pressure: Mehrspieler-Mix aus PSVR-Shooter und Overcooked am TV

The Angry Birds Movie 2 VR: Under Pressure (Geschicklichkeit) von Rovio/Sony
The Angry Birds Movie 2 VR: Under Pressure (Geschicklichkeit) von Rovio/Sony - Bildquelle: Rovio/Sony
Dies ist kein gewöhnliches Lizenzspiel: Mit dieser Nachricht hat sich Entwickler XR Games aus Leeds an uns gewandt, um ihr aktuelles Spiel mit dem monströs langen Titel The Angry Birds Movie 2 VR: Under Pressure vorzustellen. Statt für Rechteinhaber Rovio und Sony ein lustloses Lizenzspiel zum Kinofim herunterzurattern, wollte das Team mit einem asymmetrischen lokalen Koop-Titel für Spaß auf Partys sorgen.



Der Titel ist seit vergangener Woche für PS4 und PSVR im PSN-Store erhältlich, Vorbilder sind Overcooked, Storage Inc. und Catastronauts. Während sich Spieler 1 das PSVR-Headset überstülpt, Schätze hebt und mit seinem Geschütz gefährliche Monster und Hindernisse aus dem Weg räumt, kümmert sich seine Crew auf dem TV ums Mikromanagement. Ähnlich wie im beliebten Overcooked müssen bis zu drei "gewöhnliche" Mitspieler zusammenarbeiten - hier allerdings, um Maschinen zu reparieren, Torpedos herzustellen und Schätze einzulagern. Richard Boon von XR Games erläutert im deutschen PlayStation-Blog:

"Jeder Videospielenthusiast, den ich kenne, hält stets die Augen offen nach Spielen, die sie mit anderen Leuten spielen können, die ihnen wichtig sind. Also bitteschön, PSVR-Spieler: Wir haben ein VR-Spiel für euch entworfen, dass ihr mit Freunden und Familie spielen könnt. (...) Dann gibt es noch Bedenken, dass kleine Kinder VR-Spiele vielleicht nicht spielen sollten, also wäre es hilfreich, wenn ein Teil des Spiels VR nicht zwingend erfordert. Sonys Social-Screen-Technologie, die einem Spieler das Spielen über VR ermöglicht, während alle anderen auf dem Fernseher spielen können, begünstigt das lokale Spielen mit mehreren Spielern.

(...)

Die lokale Spielweise führt zwingend zu einem asymmetrischen Spielablauf. Dies teilt sich auf zwei Benutzeroberflächen auf: Die Ego-Perspektive in VR und eine Vogelperspektive auf dem Fernseher. Zwei verschiedene Spielweisen, zwei verschiedene Rollen. Das ist der Ausgangspunkt. Und was ist mit der Geschichte? Welche Rollen spielen die Spieler?

Der VR-Spieler spielt als Kapitän des U-Boots aus dem Film Angry Birds 2. Die Spieler, die auf dem Fernseher spielen, schlüpfen in die Rolle der U-Boot-Crew. Ihr Aufgabenbereich umfasst Reparaturen, das Herstellen von Torpedos und das Einlagern von Schätzen. Der VR-Spieler hat das Kommando über die Spieler am Fernseher und kann ihnen mit der Steuerung und dem Erlernen des Spiels aushelfen. Der Kapitän hat einen Überblick über Geschehnisse und greift sich so viele Schätze aus dem Meer, wie er kann. Diese muss die Crew anschließend im U-Boot einlagern. In unseren Tests haben einige Kapitäne recht genaue Anweisungen an die Crew des U-Boots gerichtet, andere wiederum ließen der Crew mehr Spielraum. Einige schleuderten ihre Mannschaft durch die Gegend und haben dabei „Bitte” und „Danke” links liegengelassen. Der Kapitän hat viele Möglichkeiten, der Crew dabei zu helfen, das Spiel zu genießen.

Außerdem kann jedes Crewmitglied zum Kapitän befördert werden, wenn es möchte. Das Spielen als Crewmitglied ist nicht nur leicht erlernt, sondern geht auch leicht von der Hand – aber der Crew werden einige Informationen vorenthalten. Der Kapitän hat einen Blick auf das Meer und den sich darin befindlichen Fischen, Korallen, versunkenen Schätzen und antiken Ruinen der Schweinezivilisation – und das alles in VR. Außerdem kann der Kapitän seine Crew sehen, sich im U-Boot umherbewegen und mit der Crew interagieren. Kapitän zu sein ist ‘ne coole Sache.

Redet miteinander

Der Kapitän hat eine sogenannte Magnashot zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine für Angry Birds typische Schleuder, in der sich ein Magnet befindet. Damit lassen sich Dinge einsaugen und wegschießen – einschließlich Crewmitglieder. Dadurch ist der Kapitän ziemlich mächtig. Aber es gibt auch Dinge, die nur die Crew erledigen kann. Dazu gehört zum Beispiel das Beladen von Maschinen und das Umherbewegen von explosiven Kisten (die sich übrigens nicht besonders gut mit der Magnashot vertragen).

Durch die Arbeitsaufteilung wird Kommunikation gefördert. Das Team muss gemeinsam Pläne schmieden, nach Dingen fragen, sich gegenseitig warnen, sich entschuldigen … es ist immer eine Menge los. Das einfachste Beispiel ist das klassische Angry-Birds-TNT, das in diesem Spiel zunächst einen Countdown runterzählt, bevor es explodiert. Man sollte es schnellstmöglich loswerden. Der Kapitän kann TNT nicht bewegen, ein Crewmitglied muss es also in den Verbrennungsofen schmeißen. Aber nur der Kapitän kann den Verbrennungsofen aktivieren, entsprechend muss die Crew also nach ihm rufen. „TNT! TNT! Ofen, Ofen, Ofen!” Das sind die Worte, die am häufigsten gefallen sind, während wir das Spiel getestet haben. Dicht gefolgt von: „Schon gut, du hast es immerhin versucht …”

Haltet zusammen oder fallt auseinander

(...)

(Im Spiel sind Konsequenzen am ehesten zu spüren, wenn Sprengstoff falsch platziert wird. Oder wenn Spieler in den Ofen fallen, während sie versuchen, zuvor erwähnten Sprengstoff loszuwerden. Oder wenn ein riesiger Tentakel auf das U-Boot eindrescht, während der Kapitän damit beschäftigt ist, Crewmitgliedern aus dem Ofen zu helfen. Aber bewahrt die Ruhe, Team! Denn denkt daran – in einem U-Boot sind Lecks auch nur weitere Probleme, die euch anspornen!)"

Letztes aktuelles Video: Offizieller Spielszenen-Trailer

Quelle: Offizielle Website, Pressemitteilung, Deutscher PlayStation-Blog

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am