Kerbal Space Program 2: Angekündigt: Weltraum-Baukasten geht in die zweite Runde - 4Players.de

 
Sonstige
Entwickler:
Publisher: -
Release:
2020
2020
2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Angekündigt: Kerbal Space Program 2

Kerbal Space Program 2 (Simulation) von
Kerbal Space Program 2 (Simulation) von - Bildquelle: Squad
Auf der gamescom 2019 wurde im Rahmen der Opening Night Kerbal Space Program 2 von Star Theory und Private Division für 2020 inklusive Weltraumreisen, Kolonien und fortschrittlicher Technik für PC, PS4 und Xbox One angekündigt - mehr dazu auf der offiziellen Webseite:

"Kerbal Space Program 2 has been fully redesigned from the ground up to meet the demands of modern and next-generation space exploration, all while maintaining the monumental foundations of the first game."

Der Weltraum-Baukasten konnte uns schon 2015 im Test mit 88% begeistern; später wurde er auch für Konsole umgesetzt. Ben resümierte damals im Fazit:

"Es gibt heute eine Menge Spiele, die kreatives Konstruieren mit praktischen Zielen verbinden: das große Minecraft, aber auch Infinifactory, Space Engineers oder Besiege. Keines davon verleiht dem freien Schaffen allerdings einen so umfangreichen wirtschaftlichen Rahmen wie es Kerbal Space Program tut. Je nach gewählten Einstellungen kann es nämlich kinderleicht oder angenehm fordernd sein, ausreichend Ressourcen für die Fortführung des Programms zu beschaffen. Wie ein Flugkörper aussieht, liegt zwar immer in der Hand seines Konstrukteurs, gemäß dem aktuellen Forschungsstand müssen Raketenbauer aber ganz unterschiedliche Lösungen für verschiedene Probleme finden. Ärgerlich, dass die Einführung Lücken aufweist und das Hinzufügen mancher Bauteile kniffliger ist als es sein sollte. Einmal im All, genießen die Ingenieure der zugänglichen Weltraumsimulation aber faszinierende Erlebnisse. Als meine Rakete erstmals die Atmosphäre verließ, habe ich jedenfalls genauso gestaunt wie der knuffige Pilot mit seinem breiten, ansteckenden Lächeln. Hobbyastronauten sollten auf diesen Kreativbaukasten nicht verzichten!"



Kommentare

Xcatic schrieb am
Hoffentlich mal mit deutschen Texten in der Konsolenversion
sphinx2k schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
19.08.2019 22:42
Was mich an dem Spiel immer noch stört. Keine reales Sonnensystem, Universum bzw die Menschheit. Da kann ich mich nicht wirklich wiederfinden als SciFi-Fan und vor allem Weltraum-Gucker. Ich würde zu realen Planeten reisen wollen...
Realism Overhaul ist das Mod Pack das du suchst. Über CKAN lässt es sich recht einfach installieren (besteht aus sehr vielen einzelnen Mods).
Realistische Teile, Treibstoffe, Real Solar System alles mit drin. Aber uff es ist verdamit hart, nach 2 Tagen hatte ich endlich eine Rakete im Orbit.
Am Anfang heißt es nämlich. Der Treibstoff muss unten im Tank sein damit genug Treibstoff beim Triebwerk ankommt. Dann hat man evtl. nur einen Versuch das Triebwerk zu zünden, SAS was ist das?
Es steht ja bei den Features dabei das Mods auch bei KSP 2 unterstützt werden sollen. IMO ein sehr wichtiger Punkt für das Spiel. Aber es ist auch Cool das es Zukunftstechnologien gibt und man zu anderen Sonnensystemen reisen kann. Wobei es auch das alles schon dank Mods gibt.
Ich hoffe einfach das es eine Performante Basis wird, mit weniger Bugs als KSP 1. Und das es Mods dann wieder auf das next Level heben werden.
Wenn ich nicht falsch verstanden hab wird KSP1 aber auch noch weiter entwickelt (wie lang wird man dann sehen)
DonDonat schrieb am
Die Frage dabei, wird man weil 2K, wieder auf eine AGB setzen, die quasi alle Rechte an den Daten auf dem eigenen PC für 2K freigibt?
Ich bin ehrlich, nachdem ich nach dem kleinen "Shitstorm" dazu vor einiger Zeit mal in die AGBs geschaut habe, ist Kerbal bei mir von der Platte geflogen: so was ist für ein Indie-Spiel absolut unsäglich und passt eher zu EAs Origin...
Margorion schrieb am
Darauf habe ich gehofft:
Key Features:
? Improved On-boarding: Kerbal Space Program 2 will create a whole new generation of spaceflight experts who will find themselves accidentally learning rocket science. New animated tutorials, improved UI, and fully revamped assembly and flight interfaces allow both experienced and novice players to quickly put their creativity to the test without sacrificing any of the challenge from the original game.
? Next-Generation Technology: In Kerbal Space Program 2, the astoundingly inventive creations that KSP is known for will be taken to a whole new level. Players will be delighted and challenged by next-generation engines, parts, fuel, and much more. This new tech will enable new feats of space exploration within and beyond the original Kerbolar System.
? Colonies: Players can now build colonies in Kerbal Space Program 2. These colonies not only pose their own physics challenges to build, but also require players gather resources to build structures, space stations, habitations, and generate unique fuel types. Eventually, these colonies become advanced enough for vehicle construction, propelling deep space and beyond.
? Interstellar Travel: Next-gen tech, colonies, and resource collection work together to enable a new kind of exploration: interstellar travel. In Kerbal Space Program 2, these interstellar technologies pave the way to a host of new celestial bodies, each comprising new challenges and harboring new secret treasures.
? Multiplayer/Modding: An all-new architecture underlies Kerbal Space Program 2, enabling increased moddability and the long-awaited arrival of multiplayer. We look forward to revealing more about the ways you'll share your Kerbal journey with friends at a later time.

Mir ist eigentlich der letzte Punkt am wichtigsten. Mit Mods wird aus einen guten 100 Stunden Spiel ganz schnell ein 1000 Stündiges Projekt mit Freunden.
KSP war genial für das was es war. Aber man merkte halt dass keine erfahrene...
James Dean schrieb am
PickleRick hat geschrieben: ?
20.08.2019 11:49
James Dean hat geschrieben: ?
20.08.2019 10:24
Da ja inzwischen ein großer Konzern hinter dem Spiel steckt (2K Games?), dürfte sich schnell Ernüchterung breitmachen, wenn das Spiel nur noch eine weichgespültere und zugänglichere Variation von Kerbal 1 wird.
"%SALE% Kaufe jetzt die vierte Antriebsrakete für Dein Raumschiff. Nur 3299 Kerb-Credits! %SALE%"
Noch denkst du, du würdest hier Satire betreiben :mrgreen:
schrieb am