Kerbal Space Program 2: Spieleinstieg soll leichter fallen

 
von ,

Kerbal Space Program 2: Spieleinstieg soll leichter fallen

Kerbal Space Program 2 (Simulation) von Private Division
Kerbal Space Program 2 (Simulation) von Private Division - Bildquelle: Private Division
Die Entwickler von Kerbal Space Program 2 (Intercept Games) wollen den Einstieg in die Raketenbau-, Weltraum- und Explosionssimulation im Vergleich zum Vorgänger vereinfachen. "Das Spielkonzept wurde so überarbeitet, dass der Spieleinstieg leichter fällt", heißt es in der Ankündigung, obgleich die physikalisch korrekte und aufwändige Simulation der Geschehnisse weiterhin zu den "obersten Prioritäten" gehören soll.

Intercept Games und Private Division: "Unten findet ihr ein Video der Entwickler (mit Gastauftritten der Astrophysiker Joel Greene & Scott Manley), in dem sie genauer auf das neue Tutorialsystem eingehen, Verbesserungen an der Benutzeroberfläche vorstellen und über die Philosophie sprechen, mit der sie an die Entwicklung von Kerbal Space Program 2 herangegangen sind. Ziel war es immer, ein Spielerlebnis zu schaffen, bei dem man nicht nur etwas lernen, sondern bei dem man auch einfach Spaß haben kann."

Kerbal Space Program 2 soll irgendwann zwischen April 2022 bis März 2023 (Geschäftsjahr 2023 von Take-Two Interactive) erhältlich sein.

Letztes aktuelles Video: Episode 3 Next Gen Astronauts

Quelle: Intercept Games und Private Division

Kommentare

Ghostwriter2o19 schrieb am
Lokalisierung auf deutsch würde mir schon völlig reichen für den Konsolenrelease
Sovereign2475 schrieb am
ich fand den anfang eigentlich ziemlich leicht, problematisch wurde es immer erst, wenn man weiter weg und dann wieder zurück wollte ^^
Temeter  schrieb am
Naja, solange sie jetzt nicht die Physik kaputtmachen oder im early game bereits übermächtige Triebwerke einbauen...
Trotzdem selten ein gutes Gefühl, wenn ein Dev davon spricht, dass sie etwas vereinfachen :Blauesauge:
schrieb am