Overwatch 2: Das Ende der Lootboxen steht fest

 
von Paul Radestock,

Overwatch 2: Das Ende der Lootboxen steht fest

Overwatch 2 (Shooter) von Blizzard Entertainment
Overwatch 2 (Shooter) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Overwatch / Blizzard
Blizzard gibt fast beiläufig bekannt, wann die Lootboxen verschwinden sollen, um das neue Battle Pass-System von Overwatch 2 einzuläuten. Dennoch bleibt uns eine Möglichkeit zum Sammeln der Kisten bestehen.

So beschränkt sich das angekündigte Ende der Lootboxen lediglich auf ihren Verkauf. Ab dem 30. August wird Blizzard die Kisten mit den überwiegend kosmetischen Inhalten nicht mehr im Shop des Spiels anbieten. Dennoch bleibt die Option erhalten, die Lootboxen auch danach noch durch das Spielen von Matches zu verdienen, ehe sie später vollständig von der Bildfläche verschwinden sollen.

Overwatch 2: Lootbox-Verkauf endet mit dem Anniversary Remix Vol. 3-Event


Die dritte Auflage des Anniversary Remix-Events ist Blizzards Weg, noch einmal zum Ende des ersten Teils seines Team-Shooters so richtig aufzuräumen. Wir dürfen uns noch einmal verschiedene Cosmetics dazuzuverdienen, oder sie eben ganz einfach zu erwerben, bevor Overwatch 2 schon am 4. Oktober erscheint. Darunter fallen auch Skins und andere kosmetische Gegenstände, die wir von vorherigen Overwatch Challenge-Events bereits kennen.



Wir nehmen an sogenannten Brawls teil, in denen wir bestimmte Spielmodi und Story-Missionen noch einmal erleben dürfen. Dazu zählen beispielsweise Uprising oder auch der beliebte Summer Games-Modus Lucioball. Im Zuge der Ankündigung innerhalb eines Blog-Posts gab Blizzard nun bekannt, dass sie nach Ende des Events keine Lootboxen mehr verkaufen wollen. Die handelsüblichen Kisten dürfen wir aber auch nach dem 30. August noch sammeln, um genau zu sein bis Overwatch 2 im darauffolgenden Monat mit Next-Gen-Features (und Nerfs) sein endgültiges Release feiert.

Halloween, Weihnachten und Neujahr im Sommer


Das Anniversary Remix-Event hat wie immer einiges zu bieten. Wie bereits erwähnt werden gleich mehrere Spielmodi vergangener Festtage und Jahreszeiten wild durcheinandergeworfen, um ein abwechslungsreiches und vor allem spaßiges Finale des ersten Teils von Overwatch zu feiern. Wir dürfen uns Junkensteins Rache im Halloween Terror stellen, kicken den Lucioball bei sommerlichen Temperaturen ins gegnerische Tor oder legen unsere Gegner in Meis Schneeball-Offensive auf Eis. Der Capture the Flag-Modus des Lunar New Year-Events sorgt für die nötige Spannung bei den Spielen.

Damit uns bei all den Angeboten auch garantiert nicht so schnell die Motivation fehlt, gibt es wöchentliche Belohnungen, die wir abstauben dürfen. Die Story-Missionen sorgen für zusätzlichen Spaß, indem wir den Helden aus Overwatch an der Seite stehen dürfen, um die Zukunft der Welt, wie sie Tracer, Winston und Co. kennen, sicherzustellen. Apropos Zukunft: Wie Blizzard eigentlich genau mit den bereits gesammelten Lootbox-Inhalten aus dem ersten Teil in Overwatch 2 verfahren möchte, erfahrt ihr natürlich ebenfalls bei uns.
Quelle: Overwatch / Blizzard

Kommentare

Sunblaster schrieb am
Gratulation! Die Pest ist vorbei, jetzt gibt?s Cholera. Ob mans nun Lootbox oder Battle Pass nennt ist eigentlich egal, es ist doch alles das Geiche: Rotz der in Spielen nichts zu suchen hat. Ich hoffe das Overwatch 2 ein riesiger Flop wird, weil es endlich mal Zeit wird das ein großer Publisher mit seiner Min-Max-Strategie so richtig ins Loch fällt.
schrieb am