World of WarCraft: Shadowlands: Update 9.1.5: Änderungen an Pakten, Medien und NPC-Namen

 
von ,

World of WarCraft: Shadowlands - Update 9.1.5: Änderungen an Pakten, Medien und NPC-Namen

World of WarCraft: Shadowlands (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment
World of WarCraft: Shadowlands (Rollenspiel) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Blizzard hat die geplanten Verbesserungen für das Update 9.1.5 von World of WarCraft: Shadowlands bekanntgegeben. Der Testlauf des Updates soll in der nächsten Woche starten.

Der Wechsel zwischen den Pakten und den Medien soll erleichtert werden. Blizzard hebt folgende Punkte hervor:
  • "Spieler, die für ihren Pakt das Maximum an Ruhm erreichen, können ohne Abklingzeit oder sonstige Beschränkungen frei zwischen den vier Pakten wechseln. Kosmetische Belohnungen, einschließlich Haustiere und Reittiere, die durch diesen Pakt gewährt wurden, sind danach dauerhaft verfügbar, auch wenn ihr einem anderen Pakt angehört. Der Wechsel zwischen Pakten und die Verwendung von kosmetischen Belohnungen gilt auch für Nebencharaktere, sobald ein Charakter die Ruhmschwelle erreicht hat.
  • Medienenergie wird entfernt - Medien können ohne Einschränkung frei getauscht werden.
  • Der Abschluss einer Paktkampagne mit einem Charakter ermöglicht es, mit Nebencharakteren dieselbe Paktkampagne zu überspringen und sofort den entsprechenden Ruhm und ein drittes Seelenband zu verdienen, ohne die gesamte Geschichte noch einmal spielen zu müssen."

Außerdem werden weitere Referenzen von Entwicklern, die in Verbindung mit dem toxischen Verhalten im Zuge der Belästigungsklage (wir berichteten) gebracht werden, aus dem Spiel entfernt. Laut PC Gamer soll es um die WoW-Entwickler Jesse McCree, Luis Barriga und Jon LeCraft gehen, deren Namen für mehrere Nicht-Spieler-Charaktere verwendet wurden.

In einem Statement vom WoW-Team heißt es weiter: "Es beinhaltet auch Updates zur Verbesserung der Spielumgebung für unsere Community, darunter zusätzliche Änderungen für einige Inhalte, um unsere Werte deutlicher zu vermitteln, bessere Sichtbarkeit für den Einfluss eurer Berichte über Belästigungen im Spiel und härtere Strafen für Leute, die sich schlecht benehmen."

Pläne für Update 9.1.5 (Quelle: Blizzard):
  • "Neue Charakteranpassungen: Nachtgeborene und lichtgeschmiedete Draenei erhalten eine Reihe neuer Charakteranpassungen. Für Leerenelfen gibt es weitere Anpassungen der Ohrengröße, für Druiden neue Reisegestalten und für Nachtfae neue Seelengestalten.
  • Zeitwanderungen für Legion: Wagt euch mit Zeitwanderungen für Legion zurück in die Dungeons von Legion und stellt euch den dort wartenden Herausforderungen, einschließlich Dungeons der Schwierigkeitsstufe Mythisch+. Bei seiner Einführung ist dieses Ereignis zwei Wochen lang aktiv und wechselt dann im Rahmen weiterer Bonusereignisse auf die übliche Zeitdauer von einer Woche.
  • Überspringen der Einführung im Schlund: Spieler, die die Einführung im Schlund mit einem Charakter absolviert haben, können mit Hochlord Darion Mograine in den Hauptstädten sprechen, um diesen Spielinhalt mit ihren Nebencharakteren zu überspringen.
  • Inselexpeditionen: Einreihen als Einzelspieler oder Gruppe: Spieler können sich jetzt allein oder in Gruppen auf den Schwierigkeitsgraden Normal, Heroisch oder Mythisch in die Warteschlange für Inselexpeditionen einreihen und haufenweise Schätze erbeuten.
  • Verbesserungen für Talente und Fähigkeiten: In Patch 9.1.5 arbeiten wir an zusätzlichen Updates für verschiedene Klassentalente und -fähigkeiten, darunter Medien, Runenschnitzen und Anpassungen für die Klassenfähigkeiten der Pakte.
  • Freischaltung verbündeter Völker: Für verbündete Völker wie die Menschen von Kul Tiras, Mechagnome und Dunkeleisenzwerge, für deren Freischaltung bisher der Abschluss eines Dungeons erforderlich war, muss jetzt die jeweilige Quest nicht mehr abgeschlossen werden, um Zugriff auf diese Völker zu erhalten. Spieler können sie stattdessen einfach überspringen.
  • Zusätzliche Reisepunkte im Schlund: Spieler können zusätzliche Schnellreiseoptionen von Ve'naris Zuflucht zur Verdammnisfestung und Desmotaeron innerhalb des Schlunds freischalten.
  • Neue Abgabeoption für Anima: Der Abschluss von Quests für Archivar Roh-Suir gewährt Zugriff auf einen Animaumleiter in Korthia, über den Anima direkt abgegeben werden kann.
  • Verlinken von Transmogrifikationssets: Stellt euer komplettes Transmogrifikationsset im Chat oder online zur Schau, indem ihr es einfach aus der Anprobe heraus verlinkt. Spieler können mit der Maus über die Gegenstände fahren, um zu sehen, wie sie erhalten werden können, ob sie bereits in ihrem Besitz sind oder ob die Vorlage für den betrachtenden Charakter verfügbar ist.
  • Verbesserungen für Stufenaufstiege mit Zweitcharakteren: Stufenaufstiege mit Zweitcharakteren in Shadowlands werden durch verschiedene Neuerungen verbessert. So wurden unter anderem ein weiterer Rang für Erbstückaufwertungen hinzugefügt und mehrere Verbesserungen für Fäden des Schicksals eingeführt, darunter Torghast als zusätzliche Option sowie Ruhmerhalt für den Abschluss von Bonuszielen.
  • Machtanpassungen für PvP-Ausrüstung: PvP-Ausrüstung mit niedriger Gegenstandsstufe skaliert jetzt in PvP-Situationen auf eine höhere Gegenstandsstufe. Das sollte das Machtgefälle etwas abschwächen, sodass neue Charaktere das Gefühl erhalten, auf Schlachtfeldern und in Arenen mithalten zu können. Diese Anpassung hat keinen Einfluss auf PvP-Ausrüstung höherer Gegenstandsstufen.
  • Rezepte fürs Runenschnitzen: Die Häufigkeit, mit der Rezepte fürs Runenschnitzen in Dungeons fallen gelassen werden, wird für alle Schwierigkeitsgrade auf 100 % erhöht.
  • Klassischer Beutemodus für Battle for Azeroth: Der klassische Beutemodus wird für Spieler auf Stufe 60 in allen Schlachtzügen und Dungeons von Battle for Azeroth aktiviert. Ihr erhaltet also zufällig Beute entsprechend einer 5-Spieler-Dungeongruppe oder eines 20-Spieler-Schlachtzuges."

Letztes aktuelles Video: Ketten der Herrschaft LaunchTrailer

Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

c452h schrieb am
Bin aus Retail seit Mitte November raus, hab dann noch mal gemütlich einen 60er in Classic hochgespielt und im Juni, bei knapp vor 70 in BC, bin ich dann ausgestiegen, da auf meinem Server nur noch Booster und Bots herumliefen.
Sollte Blizzard nichts Grundlegendes ändern, werde ich die World of Warcraft nie wieder betreten.
MrLetiso schrieb am
LeKwas hat geschrieben: ?30.08.2021 13:43
Cheraa hat geschrieben: ?30.08.2021 09:42Trotzdem platzen aktuell die Server mit teilweise 500 - 1.500er Warteschlangen zur PT.
Nicht nur das, das komplette Aether Datenzentrum in Nordamerika steht quasi unter Lockdown, man kann auf allen Servern dort keine neuen Charaktere erstellen, weil es jetzt schon so rappelvoll ist.
Bild
In dem Datenzentrum findet man Asmongold und viele weitere (Ex-)WoW-Streamer, die haben wahrscheinlich ihre Fanbase, Simps und Horden an WoWrefugees mitgebracht.
Nicht nur das - die digitale (!) Version war sogar bereits ausverkauft (was meint: SE hat die Notbremse gezogen, damit es keiner mehr kaufen kann :Blauesauge: )
Edit: und es sind ziemliche FF14'sche Änderungen mit dem Patch gekommen - wer hätte das gedacht.
LeKwas schrieb am
Cheraa hat geschrieben: ?30.08.2021 09:42Trotzdem platzen aktuell die Server mit teilweise 500 - 1.500er Warteschlangen zur PT.
Nicht nur das, das komplette Aether Datenzentrum in Nordamerika steht quasi unter Lockdown, man kann auf allen Servern dort keine neuen Charaktere erstellen, weil es jetzt schon so rappelvoll ist.
Bild
In dem Datenzentrum findet man Asmongold und viele weitere (Ex-)WoW-Streamer, die haben wahrscheinlich ihre Fanbase, Simps und Horden an WoWrefugees mitgebracht.
Cheraa schrieb am
Blizzard schiebt Panik, wo aktuell viele Richtung Final Fantasy 14 abwandern.
Dort ist aktuell Content Pause. Letzter Patch Mitte Mai und im November erscheint die 4. Erweiterung Endwalker.
Trotzdem platzen aktuell die Server mit teilweise 500 - 1.500er Warteschlangen zur PT.
MrLetiso schrieb am
Und im Westen fällt eim Sack McCree um.
schrieb am