gamescom 2020: Großveranstaltungen sind bis zum 31. August untersagt; gamescom-Veranstalter unter Zugzwang

 
von ,

Großveranstaltungen sind bis zum 31. August untersagt; Veranstalter der gamescom 2020 unter Zugzwang

gamescom 2020 (Messen) von Koelnmesse GmbH und game - Verband der deutschen Games-Branche
gamescom 2020 (Messen) von Koelnmesse GmbH und game - Verband der deutschen Games-Branche - Bildquelle: Koelnmesse GmbH und game - Verband der deutschen Games-Branche
Aufgrund der Corona-Pandemie werden Großveranstaltungen bis zum 31. August grundsätzlich untersagt, auf diese Regelung einigten sich die Ministerpräsidenten der Bundesländer und die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur via SZ bei einer Konferenz. "Konkrete Regelungen, etwa zur Größe der Veranstaltungen, sollen durch die Länder getroffen werden", heißt es weiter.

Neben explizit erwähnten Fußballspielen dürfte damit auch die gamescom 2020 (25. bis 29. August 2020) in ihrer bisherigen Form nicht stattfinden können - wobei die Veranstalter die Messe auch auf Anfang September verschieben könnten, wenn sie die Publikumsmesse partout nicht absagen wollen. Aber gegen eine Terminverlegung hatten sich die Organisatoren bereits ausgesprochen.

Der bisherige Stand der Veranstalter war, dass sie Mitte Mai eine Neubewertung der Situation für alle Formate der gamescom auf dem Kölner Messegelände vornehmen wollen (wir berichteten). Trotz alledem sollen die digitalen Formate wie gamescom: Opening Night Live und gamescom now auf jeden Fall ausgebaut werden. Die Messe soll "mindestens in digitaler Form vom 25. bis 29. August stattfinden", hieß es kürzlich. Tickets werden derweil noch normal verkauft ...
Quelle: dpa via Sueddeutsche

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am