Half-Life: Alyx: 860.000 Spieler im März 2020 und ein Blockbuster im VR-Bereich

 
Half-Life: Alyx
Entwickler:
Publisher: Valve Software
Release:
23.03.2020
23.03.2020
23.03.2020
23.03.2020
Erhältlich: Digital (Steam)
Erhältlich: Digital (Steam)
Erhältlich: Digital (Steam)
Keine Wertung vorhanden
Test: Half-Life: Alyx
90
Test: Half-Life: Alyx
90
Test: Half-Life: Alyx
90

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Half-Life: Alyx - 860.000 Spieler im März 2020 und ein Blockbuster im VR-Bereich

Half-Life: Alyx (Shooter) von Valve Software
Half-Life: Alyx (Shooter) von Valve Software - Bildquelle: Valve Software
Ungefähr 860.000 Personen spielten Half-Life: Alyx im März 2020 auf dem PC, ermittelte das Marktforschungsunternehmen Superdata Research (Nielsen), das sich auf die Analyse von digital vertriebenen Spielen (keine physischen Box-Versionen) spezialisiert hat.

Laut dem März-2020-Bericht hat Half-Life: Alyx im Vergleich zu anderen AAA-Spielen zwar "bescheiden" abgeschnitten, aber im "kleinen" Virtual-Reality-Markt war das Spiel von Valve Software ein Blockbuster. Die Marktforscher schätzten, dass Ende 2019 weniger als vier Millionen kompatible VR-Headsets auf PCs vorhanden bzw. verfügbar waren. Der Umsatz wird auf 40,7 Mio. Dollar geschätzt, wobei das Spiel auch im Bundle mit dem Valve-Index-Headset enthalten war - diese Bundle-Exemplare fließen nicht in den Umsatz mit ein.

Letztes aktuelles Video: Locomotion Deep Dive

Quelle: Superdata Research (Nielsen)

Kommentare

Finsterfrost schrieb am
eRRoRist hat geschrieben: ?
24.04.2020 15:49
Finsterfrost hat geschrieben: ?
24.04.2020 13:46

Kommt halt auch drauf an, was du bereit bist auszugeben. Es gibt abseits von Valve und Oculus ja auch noch andere Headsets, die günstiger sind und mit denen man ebenfalls Alyx zocken kann. Wenn ich mir angucke, wie teuer PSVR ist, da würde ich lieber 100? drauflegen und mit wesentlich besserem VR starten. Habe selber auch mit PSVR angefangen, aber gegen "richtiges" VR am PC ist es halt einfach gar nix.

Wat für ein Quark. PSVR hat gewisse Einschränkungen, aber ist genauso "richtiges" VR, wie VR auf PC. Um ehrlich zu sein, bin ich sogar etwas enttäuscht, dass PSVR in gewissen bereichen sogar deutlich besser, als eine Rift S ist, jetzt wo ich beides habe.
Das Hauptproblem der PSVR ist die schwache Basiskonsole und die alten Controller. Das Headset ist top, in vielen Bereichen sogar besser, als die meisten PC Headsets.
Nope. Das ist nicht nur die Konsole schuld. Die PSVR Brille bietet nur eine Auflösung von 960 × 1080. Das ist äußerst wenig, verglichen mit anderen Headsets. Am Anfang war ich mit PSVR auch zufrieden, bist ich das mal bei einem Freund am PC gesehen habe. PSVR finde ich nach einer Zeit schon sehr anstrengend, das Bild ist unscharf und flackert, das ermüdet enorm, vor allem bei Titeln wie Skyrim. Am PC kann ich 4 Stunden zocken und merke gar nichts. Selbst wenn eine PS5 mehr Power bietet, die Auflösung des Headsets bleibt bei 960 × 1080. Und die Controller kosten halt auch extra.
Am Ende muss es jeder selber wissen und gerade die Software entscheidet mit. Stormland, Asgards Wrath, Half Life Alxy, The Walking Dead, Boneworks, Blade & Sorcery, Assetto Corsa... Alles Titel die es mit PSVR nicht gibt. Astrobot fand ich mega, aber ansonsten fällt mir rückblickend nichts ein, was man unbedingt gespielt haben muss an Exclusives. Wipeout ist noch geil.
Halueth schrieb am
James Dean hat geschrieben: ?
25.04.2020 10:35
Immer diese geschönten Zahlen. Wie wer weiß, wie viele Spiele davon gratis ausgegeben wurden als Teil der Index? :roll:
Ich glaub bei nem Gesammtpaket von 1070 Euro macht Valve mehr Gewinn, als wenn das Spiel einzeln verkauft worden wäre und derjenige hätte sich evtl. ne Quest geholt oder so...
James Dean schrieb am
Immer diese geschönten Zahlen. Wie wer weiß, wie viele Spiele davon gratis ausgegeben wurden als Teil der Index? :roll:
mellohippo schrieb am
eRRoRist hat geschrieben: ?
24.04.2020 15:49
Finsterfrost hat geschrieben: ?
24.04.2020 13:46

Kommt halt auch drauf an, was du bereit bist auszugeben. Es gibt abseits von Valve und Oculus ja auch noch andere Headsets, die günstiger sind und mit denen man ebenfalls Alyx zocken kann. Wenn ich mir angucke, wie teuer PSVR ist, da würde ich lieber 100? drauflegen und mit wesentlich besserem VR starten. Habe selber auch mit PSVR angefangen, aber gegen "richtiges" VR am PC ist es halt einfach gar nix.

Wat für ein Quark. PSVR hat gewisse Einschränkungen, aber ist genauso "richtiges" VR, wie VR auf PC. Um ehrlich zu sein, bin ich sogar etwas enttäuscht, dass PSVR in gewissen bereichen sogar deutlich besser, als eine Rift S ist, jetzt wo ich beides habe.
Das Hauptproblem der PSVR ist die schwache Basiskonsole und die alten Controller. Das Headset ist top, in vielen Bereichen sogar besser, als die meisten PC Headsets.
Das Hauptproblem bei PSVR sind das beschissene Tracking und die Asbach-Uralt-Move-Controller. Und natürlich wäre eine etwas stärkere Hardware definitiv von Vorteil.
Ansonsten find ich PSVR nach wie vor super. Ist immer noch einfach bemerkenswert dass die das so effektiv hingekriegt haben in Anbetracht der Konsolenhardware, und die Brille selbst ist einfach top designt und hat sehr gute Displays. Farben sind viel knalliger und kräftiger als bei der Rift z.B. Das fällt mir gerade auf, weil ich wegen der ganzen Bugs jetzt von der PC version von No Man's Sky mal wieder zur PSVR Version gewechselt habe und selbst erstaunt bin, wie gut mir das gefällt. Klar, die geringe Weitsicht durch die niedrige Auflösung ist Scheisse, aber die Farben find ich einfach viel besser, in gewisser Weise sieht das dadurch sogar besser aus als am PC find ich inzwischen.
Iltisjim schrieb am
VR ist nicht zu teuer.
schrieb am