Forza Motorsport: Gerüchte: Bisher ehrgeizigstes Turn-10-Projekt, 3D-Wolken & Fotogrammetrie

 
Forza Motorsport
Entwickler:
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Forza-Motorsport-Gerüchte: Bisher ehrgeizigstes Turn-10-Projekt, 3D-Wolken und Fotogrammetrie

Forza Motorsport (Rennspiel) von Microsoft
Forza Motorsport (Rennspiel) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Die Turn 10 Studios arbeiten derzeit am nächsten Teil der Forza-Motorsport-Reihe. Laut Klobrille, einem für gewöhnlich gut informierten Kenner der Xbox Game Studios, hat das Studio die Mitarbeiterzahl weiter aufgestockt. Mittlerweile sei die Spiele-Schmiede so groß wie noch nie zuvor. Die letzte bekannte Mitarbeiterzahl: Im Oktober 2014 (zwischen Forza Motorsport 5 und 6) beschäftigte das Studio etwa 100 Vollzeitmitarbeiter sowie zwischen 100 und 200 "befristete Mitarbeiter". Bei LinkedIn werden aktuell 129 Mitarbeiter gelistet, wobei das Unternehmen in die Kategorie "201 bis 500 Mitarbeiter" eingestuft wurde. Das 2001 gegründete Studio soll an dem bisher ehrgeizigsten Forza-Motorsport-Projekt arbeiten.

Demnach werden alle Assets (Grafik und Co.) für das Spiel mithilfe von Fotogrammetrie erstellt. Bei der Fotogrammetrie werden (viele) Fotos von zu vermessenden bzw. abzubildenden Objekten in der realen Welt gemacht. Damit idealerweise alle Details des Objekts eingefangen werden, müssen (sehr) viele Foto aus unterschiedlichen Perspektiven gemacht werden. Mit spezieller Software werden diese Bilder dann zusammengesetzt und zu digitalen 3D-Objekten aufbereitet - in etwa wie Panorama-Fotografie mithilfe unterschiedlicher Einzelbilder, nur von einem 3D-Objekt.

Außerdem wird der Himmel (Skybox) in dem Rennspiel sehr wahrscheinlich mit einer 3D-Wolken-Technologie realisiert, die sich an Red Dead Redemption 2 orientieren könnte. Die Entwickler haben laut Klobrille mit der Arbeit an einer neuen Rendering-Technologie für Himmel und Wolken begonnen. Im Moment nutzt die ForzaTech-Engine eine clevere, aber flache HDR-Technik für den Himmel. Im nächsten Teil sollen aber die Wolken in Echtzeit gerendert werden, was die Grundlage für eine bessere und realistische Beleuchtung bilden würde.

Quelle: Klobrille

Kommentare

Flux Capacitor schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
28.04.2020 09:14
So wie ich die Virtual Grand Prix gesehen habe, will ich so ein eSport als Rennen nicht wieder haben.
Nur gebumpe, unfaires Abkürzen, verbotenes vor den Gegner Zick Zack Gefahre. Und Schaden haben sie auch auf aus...
Das hat nichts mehr mit Rennen zu tun.
Na dann könnten die auch gleich Mario Kart nehmen, oder, wäre immerhin lustiger :mrgreen:
DARK-THREAT schrieb am
So wie ich die Virtual Grand Prix gesehen habe, will ich so ein eSport als Rennen nicht wieder haben.
Nur gebumpe, unfaires Abkürzen, verbotenes vor den Gegner Zick Zack Gefahre. Und Schaden haben sie auch auf aus...
Das hat nichts mehr mit Rennen zu tun.
Flux Capacitor schrieb am
Akabei hat geschrieben: ?
27.04.2020 22:30
Tennis World Tour ist aber auch nicht F1 2019/2020 oder iRacing.
Vor allem kann man wohl 1-2 Stunden konzentriert an einem Racer, mit Force-Feedback Lenkrad und Sim-Steuerungs Einstellungen, tatsächlich noch entfernt als (E-)Sport bezeichnen, während Tennis World Tour ja auch in liegender Position von der Couch aus gespielt werden kann :lol:
Also E-Sport ist für mich auch kein Sport. Und es ist für mich noch lange kein offizieller Sport. Aber man sollte sich da auch nicht auf die Füsse getreten fühlen. Motor-Sport wird auch nicht als Sport anerkannt, dabei sind z.B Autorennen auf professionellem Niveau wohl genau so anstrengend, auch wenn man sitzt :mrgreen:
Forza sollte es einfach wie immer machen. Man kann einstellen ob man lieber etwas Arcade, oder Sim mässig unterwegs ist. Aber für die Sim Fraktion - richtig oder gar nicht. Doch gerade diese Mischung finden viele ja reizvoll. Ich fahre z.b auch lieber mit realistischer Steuerung, in Horizon. Ich habe dann einfach das bessere "Gefühl" für den Wagen. Aber ich hätte keine Lust mich mit Tankstopps, Verschleissteilen oder anderen Dingen aus der Realität herumzuschlagen :mrgreen:
Akabei schrieb am
Tennis World Tour ist aber auch nicht F1 2019/2020 oder iRacing.
Khorneblume schrieb am
Akabei hat geschrieben: ?
27.04.2020 21:58
greenelve hat geschrieben: ?
27.04.2020 19:06
Tennisprofis sind jetzt mit Tennis World Tour dabei.
Da stellt sich mir die Frage, ob eine Corona-Infektion nicht das kleinere Übel wäre.
Och. Zumindest der letzte virtuelle F1 Grand Prix war ganz unterhaltsam. Vor allem wenn die beiden einzigen echten Profis sich in der letzten Kurve noch gegenseitig rauskicken.
Ist doch fast wie richtige Rennen.
Mein Gott muss das sein?! :mrgreen:
Bitte mehr davon.
schrieb am