Dungeons & Dragons: Dark Alliance: Kooperatives Action-Rollenspiel der Livelock-Macher angekündigt

 
Rollenspiel
Entwickler:
Publisher: Tuque Games
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dungeons & Dragons: Dark Alliance - Kooperatives Action-Rollenspiel der Livelock-Macher angekündigt

Dungeons & Dragons: Dark Alliance (Rollenspiel) von Tuque Games
Dungeons & Dragons: Dark Alliance (Rollenspiel) von Tuque Games - Bildquelle: Tuque Games
Erinnert ihr euch noch an Baldur's Gate: Dark Alliance und Baldur's Gate: Dark Alliance 2? Fans der beiden Koop-Rollenspiele dürfen sich jetzt auf Nachschub freuen: Der kanadische Entwickler und Publisher Tuque Games (Livelock) hat im Rahmen der Game Awards 2019 nämlich Dungeons & Dragons: Dark Alliance angekündigt. Termin- und Plattformangaben wurden allerdings nicht gemacht.

In dem kooperativen Action-Rollenspiel der Kanadier, die Ende Oktober von Wizards of the Coast (Dungeons & Dragons, Magic: The Gathering) akquiriert wurden, sollen sich bis zu vier Spieler online oder lokal zusammenschließen können, um ikonische D-&-D-Monster zu bezwingen. Mehr dazu auf der offiziellen Website und im folgenden Video:

Letztes aktuelles Video: Ankuendigungs-Trailer

Quelle: Tuque Games

Kommentare

LePie schrieb am
Beabsichtigt war's wahrscheinlich nicht, aber der Trailer war imho Comedy Gold :lol:
bohni schrieb am
Wenn es lief, war es ein schönes Spiel ... bis es einem wieder den Spielstand zersägte, weil man zu viele Items im Inventory hatte usw.
Todesglubsch schrieb am
bohni hat geschrieben: ?
13.12.2019 15:15
Uuuh das war aber SEHR buggy damals ... vermutlich die meisten Gamebreaking Bugs in einem Spiel EVER.
Mag sein. Hab's ehrlich gesagt nie weit gespielt. Dark Alliance übrigens auch nicht.
Ich fand Champions of Norrath nur aufgrund der Rassen / Klassenauswahl grundsätzlich interessanter als die ollen Forgotten Realms. Außerdem find ich die Veröffentlichungsgeschichte auch heute noch seltsam. Das Teil entstand unter der Lizenz von SOE, also Sony Online Entertainment. Die waren auch der Publisher in den USA. In Europa musste aber Ubisoft dafür ran, weil Sony offenbar Produktionen ihres eigenen Studios nicht weltweit veröffentlichen wollte.
(Mit Ausnahme von Everquest Online Adventures)
bohni schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
13.12.2019 12:59
Hätte da lieber ein Champions of Norrath
Uuuh das war aber SEHR buggy damals ... vermutlich die meisten Gamebreaking Bugs in einem Spiel EVER.
_toma_ schrieb am
Da sehen die Zwischensequenzen aus der PS2 Reihe ja deutlich besser aus als das was im Trailer zu sehen war.
Mir wäre es lieber gewesen, sie hätten die Leute von Snowblind wieder zusammen getrommelt, statt irgendeine mir völlig unbekannte Spieleschmiede. Dann wäre ein wenig mehr Hoffnung da.
Die hatten ja meiner Meinung mit The Lord of the Rings: War in the North auch noch gezeigt, dass man 3rd Person auch ein ganz netten Couch Coop fabrizieren kann.
Aber da das was von dem Studio überhaupt noch existiert eh Warner gehört war das wohl von vornherein keine Option gewesen. Die sind ja nur noch für Herr der Ringe Lizenzspiele zuständig.
schrieb am