The Wonderful 101: Remastered: Kickstarter-Kampagne läuft: Umsetzungen für PC und Switch schon gesichert

 
The Wonderful 101: Remastered
Entwickler: Platinum Games
Publisher: Platinum Games
Release:
22.05.2020
22.05.2020
22.05.2020
Erhältlich: Digital (PSN, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Keine Wertung vorhanden
Test: The Wonderful 101: Remastered
80
Test: The Wonderful 101: Remastered
80

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Wonderful 101: Remastered - Kickstarter-Kampagne läuft: Umsetzungen für PC, Switch und PS4 schon gesichert

The Wonderful 101: Remastered (Action-Adventure) von Platinum Games
The Wonderful 101: Remastered (Action-Adventure) von Platinum Games - Bildquelle: Platinum Games
Aktualisierung vom 4. Februar 2020, 11:00 Uhr:

Gute zwölf Stunden nach dem Start der Kampagne sind die nächsten Stretch-Goals geknackt: Es wird nun auch eine PS4-Version (dafür waren 500.000 Dollar nötig) und einen Time-Attack-Modus ( 1 Million Dollar) geben.

Das nächste (und bisher letzte) Stretch-Goal "Luka's First Mission" - laut Aussage der Macher "ein neues 2D-Sidescroll-Abenteuer mit einem jungen Helden - ist nur noch 500.000 Dollar entfernt. Angesichts der noch verbliebenen Laufzeit von 31 Tagen dürfte es aber ein leichtes sein, dies zu erreichen. Mal sehen, ob Platinum dann noch weitere Zusatz-Ziele aufstellt.

Ursprüngliche Nachricht vom 3. Februar 2020, 22:26 Uhr:

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Platinum Games hat eine Kickstarter-Kampagne zur Veröffentlichung von The Wonderful 101 als Remaster auf mehreren Plattformen gestartet.

Kommen 50.000 Dollar via Kickstarter zusammen, wird das Spiel für Nintendo Switch erscheinen. Wird die Marke von 250.000 Dollar überschritten, dann ist die PC-Version via Steam gesichert. Bei 500.000 Dollar steht eine Umsetzung für PlayStation 4 auf dem Plan. Die Kickstarter-Kampagne läuft knapp eineinhalb Stunden und mittlerweile wurden die Ziele für Umsetzungen auf Switch und PC erreicht. Aktuell steht der Geldzähler bei ca. 370.000 Dollar. Eine Xbox-One-Fassung könnte als späteres Zusatzziel folgen. Weitere Zusatzinhalte dürften als Stretch-Goals folgen. Eine digitale Version des Spiels erhält man für mindestens 33 Euro (3.900 Yen). Als Releasetermin wird April 2020 genannt. Die Kickstarter-Kampagne läuft noch bis zum 6. März 2020 um 21:00 Uhr.

In einer Pressemitteilung erklärte Platinum Games, dass der Remaster ihr erstes Self-Publishing-Vorhaben sei und es zum Projekt "Platinum 4" gehören würde. Außerdem sei Nintendo so freundlich gewesen und hätte ihnen erlaubt, das Spiel auch auf andere Plattformen zu bringen. The Wonderful 101 war ein Wii-U-Exklusivtitel (2013; zum Test).

Letztes aktuelles Video: Kickstarter-Trailer

Quelle: Platinum Games

Kommentare

just_Edu schrieb am
AyCaramba123 hat geschrieben: ?
05.02.2020 10:25

Bin gespannt auf die Umsetzung und mag Spiele, die sich etwas trauen und anders sind.
Gute Einstellung =)
Hab mich gestern auch dazu durch gerungen zu pledgen.. obwohl ich das Original noch da habe, ist bei Rebuy grad im Verkauf sogar 13,- wert.. ist für nen Ebay 1,50 Artikel recht ordentlich ^^
AyCaramba123 schrieb am
Wenn man nicht die großen Werbebudgets und Kontakte wie EA und co haben, dann muss man eben kreativ werden. Im Grunde ist es wohl eher kostenlose Werbung und eine Möglichkeit für Vorbestellungen. Eine einfache Ankündigung eines Titels von 2013 hätte mich z.B. wohl nicht erreicht. So ist es bei mir und scheinbar auch vielen anderen auf dem Schirm und eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne rückt ein Spiel ja auch meistens in ein positives Licht.
Bin gespannt auf die Umsetzung und mag Spiele, die sich etwas trauen und anders sind.
gEoNeO schrieb am
Rosu hat geschrieben: ?
03.02.2020 22:56
yopparai hat geschrieben: ?
03.02.2020 22:36
Also sorry, aber ganze 50.000 für die Switch-Fassung heißt nichts anderes, als dass die quasi schon fertig ist, vor allem, wenn Release bereits im April sein soll. Dann dafür überhaupt nen Kickstarter aufzusetzen ist schon irgendwie frech.
Haben sie auch angesprochen. Es geht hier nicht um die Entwicklung der Ports an sich, sondern um alles rund ums Publishing des Titels. Platinum hat ja schon seit einiger Zeit den Wunsch geäußert, dass sie mehr in Richtung self-publishing gehen wollen und nicht nur Auftragsarbeiten erledigen wollen, wofür sie jedoch bisher einfach nicht das nötige Kapital haben. Dabei haben sie ebenfalls erwähnt, dass das Kapital von Tencent nicht für dieses Projekt benutzt werden kann.
Switch Port ist dabei im Vergleich zu Steam/PS4 wahrscheinlich so niedrig angesetzt, weil sie weiterhin eine sehr gute Beziehung zu Nintendo haben und Nintendo Mitbesitzer der IP war/ist.
Persönlich finde ich es schon komisch, wie das Spiel plötzlich so einen riesigen Hype/Status zu haben scheint. Es hat bei Release wenige gejuckt, gefühlt die Hälfte derjenigen die es überhaupt gekauft haben mochten es nicht und über die Jahre gab es da auch keine riesige Bewegung für.

Ich hatte es selbst und fand es extrem kreativ. Leider blieb das Spiel hinter der Erwartung von Pg. sehr schade eigentlich, da es sehr lustige, wie verrückte Ideen hatte. Einzig der Zwang vom Gametablet fand ich sehr ambitioniert. Trotzdem, wenn es erscheint, würde ich es mir vermutlich ein zweites Mal kaufen. Die Rechte sind doch bei Nintendo, oder? Vielleicht muss man sich die Rechte/Teile zurückkaufen um dieses Projekt zu realisieren. Aber was weiß ich?!?
Levi  schrieb am
Kuttelfisch hat geschrieben: ?
04.02.2020 15:41
Die Gameplay Anpassungen haben sich mit Sicherheit auch beim Switch Port im Rahmen gehalten: Man konnte das Spiel komplett mit Pro Controller durchspielen :-D
Fande es auch mit Dual Stick Steuerung angenehmer als mit Stylus....
Ich bin auch Fan von der Stick-Steuerung und würde diese auch jedem empfehlen.... Aber wovon ich kein Fan bin ist die Bild in Bild Implementation, wenn man ohne zweiten Display spielt. Für die Passagen (und das sind relativ viele) muss irgendwas passieren.
schrieb am