The Division 2: Die Warlords von New York: Erweiterung in "Lower Manhattan" angekündigt; Seasons bestätigt

 
Shooter
Publisher: Ubisoft
Release:
03.03.2020
03.03.2020
03.03.2020
03.03.2020
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Division 2: Die Warlords von New York - Erweiterung in "Lower Manhattan" offiziell angekündigt

The Division 2: Die Warlords von New York (Shooter) von Ubisoft
The Division 2: Die Warlords von New York (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Aktualisierung vom 12. Februar 2020, 11:31 Uhr:

Mittlerweile hat Ubisoft bestätigt, dass die Seasons in The Division 2: Die Warlords von New York im Prinzip wie ein Battle Pass funktionieren werden und pro Season bestimmte "Pässe" mit zusätzlichen Boni gekauft werden können.

Der Publisher schreibt: "Die Erweiterung ist zudem der Startschuss einer neuen Post-Launch-Philosophie: Seasons - dreimonatige, thematische Endgame-Events, in welchen ein neues Hauptziel samt Netzwerk von den Spielern verfolgt wird. Diese werden in regelmäßigen Abständen eingeführt und bieten jedes Mal eine einzigartige Hintergrundgeschichte und besonderen Loot. Die erste Season beginnt eine Woche nach der Veröffentlichung von The Division 2 Warlords of New York. Zusätzlich zum saisonalen Einsatzziel, werden neue in-game Aktivitäten in der Season veröffentlicht. Leagues bieten für die Spieler eine Reihe von Herausforderungen und die Möglichkeit, Belohnungen freizuschalten. Diese hängen von der Fähigkeit der Spieler ab, wie sie solche Herausforderungen meistern können. Global Events, zeitlich begrenzte in-game Events, bei denen ein globaler Modifikator auf das gesamte Spiel angewendet wird und bei denen die Spieler durch die Erfüllung bestimmter Aufgaben belohnt werden, kehren auch zurück. Während jeder Season erhöhen die Spieler ihr Season-Level, indem sie an den verschiedenen saisonalen Aktivitäten teilnehmen oder auch einfach nur das Spiel spielen, um so verschiedene Belohnungen freizuschalten. Spieler, die an zusätzlichen Belohnungen interessiert sind, haben die Möglichkeit den Season Pass zu erwerben."

Ursprüngliche Meldung vom 11. Februar 2020, 21:23 Uhr:

Ubisoft hat die Erweiterung The Division 2: Die Warlords von New York offiziell angekündigt. Besitzer von The Division 2 werden die Story-Erweiterung für 29,99 Euro kaufen können. Die The Division 2: Warlords of New York Edition für 59,99 Euro umfasst sowohl das Hauptspiel als auch die Erweiterung. Die Ultimate Edition von The Division 2: Warlords of New York für 79,99 Euro bietet Hauptspiel, Erweiterung, die Year-1-Inhalte und das Ultimate Pack. Die Erweiterung wird am 03. März 2020 erscheinen. Die Preise beziehen sich auf die PC-Version. Year-2-Inhalte wurden nicht explizit angekündigt, aber "dreimonatige Seasons" soll es im erweiterten Endgame geben.



Warlords of New York spielt logischerweise in New York (Schauplatz aus dem ersten Teil; diesmal aber ohne Schnee) in einer "neuen offenen Welt" in Lower Manhattan. Aaron Keener, ein ehemaliger und abtrünniger Agent der Division, hat die Kontrolle über die Stadt übernommen und wird dabei von vier Leutnants unterstützt. Sein Ziel ist es, Chaos zu verbreiten. Diese "Warlords" sind die Gegenspieler in New York. Die fünf Haupteinsätze und die acht Nebenmissionen sollen untereinander verbunden sein. Da sich ein "Nebel des Krieges" über New York gelegt hat, wird man die Umgebung erkunden müssen, um Geheimnisse, Ereignisse und Aktivitäten zu finden. Neue Open-World-Aktivitäten sind geplant.

"Um The Division 2 Warlords of New York zu spielen, muss der Spielercharakter mindestens Level 30 sein und Weltrang 5 erreicht haben. Daher wird in jeder Ausgabe des Spiels ein Level 30-Boost enthalten sein, den die Spieler auf Wunsch aktivieren können, um damit sofort in die New York-Erweiterung einzusteigen."

Erst nach dem Abschluss der Story-Kampagne wird man nach Washington zurückkehren können. Im Endgame wird man sich überall in Lower Manhattan herumtreiben können, wobei sich die Stufen der Gegner an das Level des Spielers anpassen werden. Die Erweiterung soll die Stufenbegrenzung auf 40 anheben, das Spieler-Fortschrittsystem überarbeiten und neue Waffen (inkl. exotischen Waffen), Fähigkeiten sowie Ausrüstungsgegenstände hinzufügen. Eine neue Dark Zone (PvP) ist nicht geplant.



Im Endgame wird es in Zukunft zwölf wöchige Seasons geben (Details). Darüber hinaus ist mit den SHD Levels ein "unendliches Fortschrittsystem" geplant, mit dem man die Basiswerte des Charakters erhöhen kann - das erinnert an das Paragon-System aus Diablo 3: Reaper of Souls. Sind die "endlichen" Verbesserungen wie Offensiv, Defensiv, Skill-Support etc. komplett ausgebaut, können Beute-Sachen und Crafting-Bauteile ausgebaut werden. Auch ein legendärer Schwierigkeitsgrad für Nicht-Raids und ein globaler Schwierigkeitsgrad für die offene Welt wurden erwähnt. Mit "Direktiven" lassen sich zudem Haupt- und Nebenmissionen sowie die Open-World-Aktivitäten zusätzlich anpassen - für mehr Erfahrungspunkte bzw. Seasonal-XP.

Letztes aktuelles Video: CGI-Trailer

Quelle: Ubisoft

Kommentare

Swar schrieb am
Ich habe mir Teil 2 über die Weihnachtszeit für ein paar Euro gegönnt und mittlerweile 96 Spielstunden auf den Konto, ich bin offenbar zum genau richtigen Zeitpunkt eingestiegen und die Erweiterung werde ich mir vermutlich sofort holen.
WulleBulle schrieb am
Ich hatte rund 280 Spielstunden Spaß mit dem Spiel. Ich finde es immer noch gut und gehe noch vielleicht einmal im Monat mit einer random Gruppe raus. Das war's dann und für mich ist The Division 2 DER Lootshooter überhaupt.
Die Motivation litt allerdings auch bei mir ab ca. August letzten Jahres zunehmend. Das RNG ist fürchterlich und, wenn man sich ehrlich ist, spielt sich jede Skillung-Set-Kombination weitgehend gleich.
Wenn dann noch hinzu kommt, dass die Dropraten für Waffen mit gutem Schaden oder Rüstungsteilen mit annehmbaren Eigenschaften gefühlt bei 1:1 Mrd. liegt, verliert man nach dem drölfzigtausendsten Run irgendwie die Lust.
Omar Little schrieb am
Sn@keEater hat geschrieben: ?
12.02.2020 13:48
Sieht das Spiel auf den Konsolen wirklich so übel aus? Kenne persönlich nur die PC Version aber was ich so manchmal bei den Konsolen gesehen habe sah auf den ersten Blick nicht so viel schlechter aus.
Eigentlich nicht, aber auf der Xbox One S, der PS4, sowie die PS4 Pro laden Texturen lange nach und viele Objekte werden auffällig spät eingeblendet. Abhilfe schafft hier die Installation auf einer SSD.
Danilot schrieb am
Für PS4 Verhältnisse sieht The Division 2 sehr gut aus. Den Grafikunterschied der Konsole muss man berücksichtigen, ansonsten gibt es nicht viel OW-Games auf Konsole, die besser aussehen.
Sn@keEater schrieb am
Sieht das Spiel auf den Konsolen wirklich so übel aus? Kenne persönlich nur die PC Version aber was ich so manchmal bei den Konsolen gesehen habe sah auf den ersten Blick nicht so viel schlechter aus.
schrieb am