Star Wars: Squadrons: Nicht als Live-Service-Spiel geplant: Keine DLCs, Mikrotransaktionen, Saisons etc.

 
Star Wars: Squadrons
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
02.10.2020
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Epic Games Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Keine Wertung vorhanden
Test: Star Wars: Squadrons
67
Test: Star Wars: Squadrons
77
Test: Star Wars: Squadrons
85
Test: Star Wars: Squadrons
82
Keine Wertung vorhanden
Test: Star Wars: Squadrons
82
Test: Star Wars: Squadrons
85
Jetzt kaufen
ab 29,99€

ab 34,00€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Star Wars: Squadrons
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Wars: Squadrons - Nicht als Live-Service-Spiel geplant: Keine DLCs, Mikrotransaktionen, Saisons etc.

Star Wars: Squadrons (Shooter) von Electronic Arts
Star Wars: Squadrons (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Bei Star Wars: Squadrons (ab 29,99€ bei kaufen) hat Electronic Arts im Gegensatz zu vielen anderen Spielen (bisher) auf Inhaltsupdates, regelmäßige Saisons, DLCs oder Mikrotransaktionen verzichtet. Creative Director Ian Frazier von EA Motive sagte in einem Interview, dass sie ein "unkompliziertes Spiel" nach alter Bauweise machen wollten, ganz ohne Live-Service-Ansatz.

Ian Frazier via PC Gamer und UploadVR: "Sag niemals nie, aber soweit es unsere Philosophie betrifft, wir versuchen das Spiel nicht als Live-Service zu begreifen. Wir wollen nicht sagen, 'Es ist fast fertig!' und dann mit der Zeit immer mehr Inhalte herauströpfeln zu lassen, was, um ehrlich zu sein, heutzutage bei den meisten Spielen der Fall ist. Deshalb haben wir versucht, das Spiel mit einer Art Old-School-Ansatz zu entwickeln, bei dem es heißt: 'Sie haben 40 Dollar bezahlt und das ist das Spiel. Es ist komplett und in sich abgeschlossen.' Wir haben nicht vor, weitere Inhalte hinzuzufügen. Das ist das Spiel und wir hoffen, dass man das Preis-Leistungs-Versprechen nachvollziehen kann."

Erst kürzlich ist das Update 1.1 veröffentlicht worden. Neben Fehlerbehebungen, u.a. für falsche Rangplatzierungen oder deplatzierte Texte von den Entwicklungsarbeiten, hat man dem Spiel außerdem neue Steuerungsoptionen spendiert. Fortan lassen sich die "Controller Global Deadzone" und die "Flight Stick Global Deadzone" getrennt einstellen. Darüber hinaus soll auch die generelle Stabilität verbessert worden sein. Einen kompletten Überblick zu den Änderungen am Spiel liefern die offiziellen Patch Notes, die ihr hier findet.

Letztes aktuelles Video: VideoTest

Quelle: PC Gamer, UploadVR
Star Wars: Squadrons
ab 34,00€ bei

Kommentare

Buumpa schrieb am
Da gebe ich dir Recht @AkaSuzaku
[Shadow_Man] schrieb am
Für mich ist das sehr positiv. Einfach ein Spiel kaufen, es zocken und irgendwann ist es zu Ende. Ohne es unendlich hinauszuzögern. Was den SP betrifft, mein ich jetzt.
AkaSuzaku schrieb am
Buumpa hat geschrieben: ?
11.10.2020 18:28
AkaSuzaku hat geschrieben: ?
11.10.2020 17:51
Die haben im Juni schon angesprochen, dass keine DLCs geplant sind und das nur ~vier Tage nach Release nochmal bekräftigt. Also mit (ausbleibendem) Erfolg hat das sicher nichts zu tun.
Vermutlich haben sie zu dem Zeitpunkt schon gewusst, dass die Nachfrage nicht so groß ist/wird.
Das EA freiwillig auf Geld verzichtet...
Das ist sicher richtig. Ich würde sogar vermuten, dass man das schon zu Beginn der Entwicklung gewusst hat. Sonst hätte man Squadrons ja als Vollpreisspiel aufziehen können.
Zeigt aber ja immerhin, dass EA immer noch ab und an mal bereits ist Spiele für Nischeninteressen zu veröffentlichen.
Buumpa schrieb am
AkaSuzaku hat geschrieben: ?
11.10.2020 17:51
Die haben im Juni schon angesprochen, dass keine DLCs geplant sind und das nur ~vier Tage nach Release nochmal bekräftigt. Also mit (ausbleibendem) Erfolg hat das sicher nichts zu tun.
Vermutlich haben sie zu dem Zeitpunkt schon gewusst, dass die Nachfrage nicht so groß ist/wird.
Das EA freiwillig auf Geld verzichtet...
AkaSuzaku schrieb am
Buumpa hat geschrieben: ?
11.10.2020 17:36
Ich denke eher, dass sie gerne kein Content mehr produzieren, weil das Spiel nicht wirklich erfolgreich ist.
Wäre es erfolgreich und hätte konstant hohe Spielerzahlen, würde ihnen sicherlich der ein oder andere bezahlbare Zusatzinhalt einfallen.
Die haben im Juni schon angesprochen, dass keine DLCs geplant sind und das nur ~vier Tage nach Release nochmal bekräftigt. Also mit (ausbleibendem) Erfolg hat das sicher nichts zu tun.
BMTH93 hat geschrieben: ?
11.10.2020 17:33
Ein paar neue Maps wären aber trotzdem nicht schlecht :lol:
Das hab ich mir auch gedacht. :) Wie alt ist das letzte Spiel dieser Art? War das Rogue Leader vor fast 20 Jahren? Da hätte ich entweder vom Release weg oder eben im Nachgang schon noch einen größeren Umfang erwartet.
Bei Shootern ist das was andere. Da kommt ohnehin alle zwei Jahre ein neuer Teil. Da find ich Season Passes unnötig wie ein Kropf.
schrieb am