Epic Games Publishing: Wird die nächsten Spiele von gen DESIGN (Last Guardian), Playdead (Limbo) und Remedy (Control) veröffentlichen

 
Unternehmen
Entwickler: Epic Games Publishing
Publisher: Epic Games Publishing
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Epic Games Publishing: Partnerschaften mit gen DESIGN (Last Guardian), Playdead (Limbo) und Remedy (Control)

Epic Games Publishing (Unternehmen) von Epic Games Publishing
Epic Games Publishing (Unternehmen) von Epic Games Publishing - Bildquelle: Epic Games Publishing
Epic Games hat eine plattformübergreifende Publishing-Initiative gestartet, bei der die Entwickler im Vordergrund stehen sollen. Die ersten drei Partner von Epic Games Publishing sind gen DESIGN (das Studio von Fumito Ueda; The Last Guardian), Playdead (Inside, Limbo) und Remedy Entertainment (Control).

Epic Games Publishing trägt bis zu 100 Prozent der Entwicklungskosten, von Entwicklergehältern bis zu Markteinführungskosten (wie Qualitätssicherung, Lokalisierung und Vermarktung), und die gesamten Publishing-Kosten. Die Entwickler sind die alleinigen Inhaber des gesamten geistigen Eigentums und haben vollständige Gestaltungsfreiheit. Die Entwickler erhalten eine 50:50-Gewinnbeteiligung, sobald sich die Kosten amortisiert haben.

Der Publishing-Deal mit Remedy Entertainment gilt für zwei Projekte. Das erste Projekt ist ein AAA-Multiplattformspiel, das sich bereits in der Vorproduktion befindet. Das zweite Projekt ist ein "kleineres Projekt" aus der gleichen Spiele-Reihe wie das bisher unangekündigte AAA-Multiplattformspiel. Beide Spiele werden die Northlight-Engine von Remedy nutzen (Quelle).

"Wir entwickeln ein Publishing-Modell, das wir uns bei der Zusammenarbeit mit Publishern immer gewünscht haben", so Tim Sweeney, Gründer und CEO von Epic Games.

"gen DESIGN, Remedy und Playdead gehören zu den innovativsten und talentiertesten Studios der Branche und haben klare Vorstellungen für ihre nächsten Spiele"
, so Hector Sanchez, Leiter von Epic Games Publishing. "Sie werden vollständige Gestaltungsfreiheit haben, während Epic sich um die Projektfinanzierung und Dienstleistungen kümmert."

Weitere Informationen, Entwicklungspartner und Spiele werden in den kommenden Monaten bekanntgegeben.
Quelle: Epic Games

Kommentare

TheoFleury schrieb am
"...bei der die Entwickler im Vordergrund stehen sollen..."
<-- Das treibt mir so manche Träne in die Augen...Solange Kreativität / Individualität gefödert wird und nicht sofort im Keime erstickt, kann ich es nur unterstützen....Die großen schlucken (meist) immer die Kleinen, mal sehen, Konkurrenz ist immer gut und belebt das Geschäft (Nicht nur in Verkaufszahlen)...
Civarello schrieb am
Termix hat geschrieben: ?
29.03.2020 14:46

Ubisoft bietet 20% Rabatt für 100 Punkte, welche man ingame verdienen kann.
Origin bietet Rabatte für Origin Access-Mitglieder.
Humble bietet für Subscriber (Humble Choice) ebenfalls Zusatzrabatte von bis zu 20% auf den eigenen Shop an.
Andere Reseller (GMG, Gamesplanet & co.) bieten ebenfalls Keys für den jeweiligen Client direkt an und sind meist günstiger als der Steamshop (selbst bei Sales).
Stimmt, waren 20%....noch besser. Wie erwähnt find ich dieses System bei UBI klasse.
Origin und Humble lasse ich aber nicht gelten. Dass Origin und Humble Rabatte für Access- und Choice-Mitglieder anbieten ist ja schön.....nur hast du vergessen zu erwähnen dass diese Mitgliedschaften nicht kostenlos sind.; man also für dieses Rabatt-"Privileg" ersteinmal bezahlen muss.
Und.....du erwähnst Reseller wie Green Man Gaming, und dass diese ja Keys für UBI, Origin und co. anbieten, und diese ja günstiger seien als die Spiele selber bei Steam. Natürlich ohne zu erwähnen dass all diese Reseller selbstverständlich auch Keys für Steam anbieten.....ebenfalls günstiger als wenn man direkt bei Steam kauft. Ich würde sogar sagen dass Steam von all diesen Shops oftmals am besten dasteht.....eben weil es bei den Steam-Resellern mehr Konkurrenz gibt (eben auch durch Keys von den Entwicklern selber) .
manu! schrieb am
Termix hat geschrieben: ?
29.03.2020 14:46

Ich finde das User-Review-System in der Theorie sehr gut, aber in der aktuellen Form ist es häufig halt ziemlich wertlos, ich erkläre auch gerne warum ich so empfinde:
1. Review-Bombing (schlechte Bewertungen, die meist überhaupt nichts mit dem Spiel zu tun haben) - hier hat Steam wenigstens etwas reagiert und rechnet diese Reviews aus dem Schnitt raus
2. Review-Bashing - häufig konzentrieren sich Reviews auf lediglich einen Aspekt des Games (z.B. ingame shop), welche aber teilweise optional sind, nur kosmetische Items bieten etc.
3. Durch das YES/NO System werden mittelmäßig-gute Spiele plötzlich "Overwhelmingly positive 98%" und das teilweise aus den falschen Gründen (läuft auf sehr alter Hardware, hat sexuelle Inhalte etc.) und gute Spiele werden aus falschen Gründen negativ bewertet (läuft nicht auf meinem System etc.).
4. Reviews können nach wenigen Minuten Spielzeit abgegeben werden.
5. Der Funny-Button fördert sinnlose Reviews.
Das war nur das, was mir auf die Schnelle einfiel.
Wo ist dein Problem?Nutze es einfach nicht,wenn du damit nicht umgehen kannst.Ich lese da stundenlang drin und wurde vor so einigen Fehlkäufen bewart.Manchmal trägt es einfach zur Erheiterung bei...
Meinst Lieber wie bei Epic,wo dann nur flachgelutschte eigene Reviews erlaubt sein werden?
Ich bin übrigens dankbar fürs Reviewbombing,wenns sachlich und erklärend bleibt,das gibts nämlich auch.
Einfach mal die Maus mit klicks bedienen in den Reviews.
Stump einfach das Reviewsystem schlecht quasseln kann jeder,das liegt halt am System an sich.
Kann wohl jeder ein Fuck You Epic ausblenden im Kopp und einfach zum nächsten scrollen.
Leon-x schrieb am
PS4 Pro Fassung läuft nur in 1080p und die Xbox One X mit krummen 1920x2160p was leicht ausgefranste Kanten zur Folge hat.
Muss wohl eher scherzhaft gemeint sein dass Nier Automata auf Konsole wirklich besser aussieht.^^
Grafikkracher ist es eh nicht da zählt mehr Gameplay und geschichtlicher Inhalt.
Termix schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?
29.03.2020 17:40
Würde ich so pauschal nicht sagen. Nier Automata sieht auf Konsolen bis heute schöner aus als die PC Fassung. :Blauesauge:
Mag Ausnahmen geben, aber Nier Automata läuft wundervoll am PC und das in 21:9 - gibt auch Texture Packs etc, also kA wie es auf Konsole schöner aussehen soll.
Zudem sind Modder meist sehr schnell dabei und fixen die Nachteile.
schrieb am