Mortal Shell: "Souls-like" für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht

 
Mortal Shell
Entwickler:
Publisher: Playstack
Release:
18.08.2020
18.08.2020
18.08.2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store)
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store)
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store)
Test: Mortal Shell
82
Test: Mortal Shell
82
Test: Mortal Shell
82

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mortal Shell: "Souls-like" für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht

Mortal Shell (Rollenspiel) von Playstack
Mortal Shell (Rollenspiel) von Playstack - Bildquelle: Playstack
Mortal Shell ist auf PC, PlayStation 4 und Xbox One für 29,99 Euro veröffentlicht worden. Die PC-Version wird ein Jahr zeitexklusiv im Epic Games Store erhältlich sein. Das Spiel fällt in die Kategorie "Souls-like". Unser Test befindet sich in Arbeit.

Screenshot - Mortal Shell (PC, PS4, One)

Screenshot - Mortal Shell (PC, PS4, One)

Screenshot - Mortal Shell (PC, PS4, One)

Screenshot - Mortal Shell (PC, PS4, One)

Screenshot - Mortal Shell (PC, PS4, One)

Screenshot - Mortal Shell (PC, PS4, One)

Screenshot - Mortal Shell (PC, PS4, One)

Screenshot - Mortal Shell (PC, PS4, One)

Screenshot - Mortal Shell (PC, PS4, One)

Screenshot - Mortal Shell (PC, PS4, One)


Mortal Shell wird als "ein gnadenloses und herausforderndes" Action-Rollenspiel beschrieben, in dem Aufmerksamkeit (Paraden + Gegenangriff) und Präzision in den Kämpfen essentiell wichtig sein sollen. Zu Beginn erwacht man als "leere Hülle" in einer zersplitterten Welt. Die letzten Überreste besiegter Gegner, die sterblichen Hüllen, können erweckt werden und ermöglichen es dem Spieler-Charakter neue Kampfmöglichkeiten bzw. Spielstile zu erlernen. Je stärker die Verbindung mit der Hülle wächst, desto mehr ihrer verborgenen Talente und Upgrades für die Waffen eröffnen sich. Die Kampagne soll nicht-linear sein.

Letztes aktuelles Video: Launch Trailer Birth of Solomon

Quelle: Playstack

Kommentare

Der_Pazifist schrieb am
Jupp, das ist wirklich so ein Punkt.
Andersrum gefallen mir aber auch Spiele die an Minimalismus (Skills, Stats, Waffen etc.) nicht geizen. Sekiro ging ja auch in diese Richtung. Wenn Gameplay und Fortschritt fein abgestimmt sind weiß das zu gefallen :D
Gestern hat mich vorallem das Item System neugierig gemacht. Das wirkte wirklich frisch und motivierte Items zu testen und zu nutzen.
SethSteiner schrieb am
Bin auch gespannt. From hat einfach die Krone auf, bislang konnte denke niemand seine Griffel auch nur in die Nähe bringen, trotz vieler Versuche. Mortal Shell sieht gut aus aber die fehlende Charaktererschaffung empfinde ich wie bei Hellpoint als deutlichen Malus.
Der_Pazifist schrieb am
Habe gestern ca 1h rein gespielt. Trotz Ecken und Kanten musste ich mich zwingen es beim anspielen zu belassen.
Bin sehr gespannt wer das Spiel bei 4p testet und wie es ankommt.
Edit: Das "Wer" hat sich geklärt.
Der_Pazifist schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
19.08.2020 15:56
Und weiß auch nicht, ob mir der fehlende Coop und die fehlende Charaktererschaffung gefällt.
Und zB die nicht vorhandene Charakterentwicklung (also keine stats etc). Nur sehr wenige Skills.
Es ist alles sehr reduziert und scheinbar auf den wesentlichen Kern runter gebrochen. Kann durchaus positiv sein.
Mir juckt es bereits in den Fingern, möchte aber ungern CrossCode unterbrechen..
Kaufen/Spielen werde ich es 100%. Für eine 4 Mann Produktion gefiel mir das, was ich gesehen habe, sehr gut. Ach.. ich ziehe es mir eh gleich :lol:
Das Trefferfeedback macht mir aber echte Sorgen. Das scheint eher schlecht als recht zu sein. Gerade bei so einem Titel so wichtig.
Todesglubsch schrieb am
Das was ich bisher gesehen habe sieht wirklich stark nach Dark Souls aus.
Aber ich hab nicht viel gesehen. Und weiß auch nicht, ob mir der fehlende Coop und die fehlende Charaktererschaffung gefällt.
schrieb am