E3 2021: Messe soll als digitales Event stattfinden

 
E3 2021
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

E3 2021: Messe soll als digitales Event stattfinden

E3 2021 (Messen) von Entertainment Software Association (ESA)
E3 2021 (Messen) von Entertainment Software Association (ESA) - Bildquelle: Entertainment Software Association (ESA)
Im letzten Jahr wurde die E3 wegen der COVID-19-Pandemie bekanntlich abgesagt (wir berichteten). In diesem Jahr plant die Entertainment Software Association (ESA) aber zumindest eine Rückkehr der Spielemesse als digitales Event, wie die Kollegen von VGC berichten. Laut eines ihnen vorliegenden Rundschreibens an potentielle Teilnehmer soll die digitale E3 wie bereits im letzten Jahr angekündigt vom 15. bis zum 17. Juni 2021 stattfinden. Gegenüber IGN habe die ESA diese Pläne auch bestätigt. Nähere Details sollen schon bald publik gemacht werden.

Inhaltlich seien laut VGC mehrere große Präsentationen, eine Preisverleihung sowie kleinere Übertragungen von Publishern, Influencern und Medienpartnern geplant. Für den 14. Juni sei außerdem eine nicht näher erläuterte "Preview Night" vorgeschlagen worden. Neben digitalen Meetings, Preview-Streams und Remote-Play-Angeboten für Pressevertreter sollen auch öffentliche Anspielmöglichkeiten von Demos über entsprechende Plattformen angeboten werden.

Das im letzten Jahr als eine Art E3-Ersatz eingeführte Summer Game Fest soll laut Initiator Geoff Keighley allen Plänen der ESA zum Trotz auch dieses Jahr wieder stattfinden und in keiner Weise mit der Messe in Verbindung stehen, wie Keighley VGN privat mitgeteilt habe. Außerdem habe ein großer Spielehersteller gegenüber VGN bereits angedeutet, auch in diesem Jahr der Messe fernzubleiben und weiter eine eigene digitale Show zu veranstalten statt der ESA sechstellige Summen für eine Teilnahme zu zahlen, was auf Sony (State of Play) oder Electronic Arts (EA Play Live) zutreffen könnte.
Quelle: VGC / IGN

Kommentare

Tas Mania schrieb am
IGN wird doch eh wieder 100 % der Videoberichterstattung gestalten.
Mal sehen, wie es wird, ich hoffe Sie kategorisieren die Streams nach Indie und Big Player, damit man die Übersicht behält.
Mich nerven diese 8-10 Std Streams in denen ich überall suchen muss, was den Interessantes vorgestellt wurde.
Zum Glück gibt es den Kurator 4Players der die Spreu vom Weizen trennt.
Lang lebe 4Players.
Alex_Omega schrieb am
Ehrlich, die ESA nimmt eine 6-stellige Summe um da teilnehmen zu dürfen? Da würde ich auch lieber mein eigenes Ding machen, ist ja lächerlich. Für kleine Entwickler ist die Summe viel zu hoch und größere haben diese Veranstaltung schlicht nicht mehr nötig heutzutage.
monthy19 schrieb am
craxxis hat geschrieben: ?
10.02.2021 12:54
naja, das Problem ist halt, dass kleinere Publisher und Entwickler ohne solche Messen wohl noch viel weniger Aufmerksamkeit erhalten würden. Bei ner Indie Show von der E3 oder Gamescom schaut man ja doch eher zu, als wenn irgendein Entwickler nen Blogeintrag und ein Youtube Video erstellt, was niemand mitbekommt.
Umgekehrt braucht eine E3 oder Gamescom die großen Publisher als Zugpferd.
Kann natürlich so sein.
Aber dafür gibt es ja dann diese Demo Dingens von Stream.
100 oder 1000 Demos für einen begrenzten Zeitraum zum Downloaden und Testen.
Außerdem bin ich sicher das E3 Streams auch nur von wirklich Interessierten geschaut werden.
Also schon Richtung Nerd :D
FlintenUschi schrieb am
craxxis hat geschrieben: ?
10.02.2021 12:54
naja, das Problem ist halt, dass kleinere Publisher und Entwickler ohne solche Messen wohl noch viel weniger Aufmerksamkeit erhalten würden. Bei ner Indie Show von der E3 oder Gamescom schaut man ja doch eher zu, als wenn irgendein Entwickler nen Blogeintrag und ein Youtube Video erstellt, was niemand mitbekommt.
Kleine Publisher und Entwickler leben größtenteils von kostenlosen Marketing, eben über Influencer und Mund-zu-Mund Propaganda. Die können sich Auftritte auf den großen Messen garnicht leisten. Höchstens, wenn ihr Firmensitz zufällig in der Nähe des Messestandortes ist.
Welche der großen Indiehits in den letzten Jahren sind denn jemals auf einer der großen Messen vorgestellt worden?
schrieb am