F1 2020: Max Verstappen dreht eine virtuelle "Hot Lap" auf der Rennstrecke in Zandvoort

 
F1 2020
Entwickler:
Release:
10.07.2020
10.07.2020
10.07.2020
10.07.2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam), Einzelhandel
Test: F1 2020
84
Test: F1 2020
84
Vorschau: F1 2020
 
 
Test: F1 2020
84
Jetzt kaufen
ab 59,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

F1 2020: Max Verstappen dreht eine virtuelle "Hot Lap" auf der Rennstrecke in Zandvoort

F1 2020 (Rennspiel) von Codemasters / Kochmedia
F1 2020 (Rennspiel) von Codemasters / Kochmedia - Bildquelle: Codemasters / Kochmedia
In F1 2020 wird man auch seine Runden auf der Rennstrecke in Zandvoort drehen können. Der Circuit Zandvoort ist der erste von zwei neuen Kursen in dem kommenden Spiel. Im F1-Kalender stände für dieses Wochenende das Rennen im niederländischen Zandvoort auf dem Plan, das erste Mal seit 1985, aber die Covid-19-Pandemia hat die ursprüngliche Planung durchkreuzt. Einen Blick auf die virtuelle Strecke kann man im folgenden Trailer werfen, in dem Max Verstappen von Red Bull Racing auf seiner heimatlichen Stammstecke unterwegs ist.

"Zandvoort ist eine Rennstrecke im traditionellen Stil, die zwischen den Küstendünen in der Provinz Nordhollands liegt. In Vorbereitung auf ihre Rückkehr im Jahr 2020, verfügt die Strecke über neue Paddock- und Auslaufbereiche. Teile der Strecke wurden verbessert, um aufregendere Rennmomente zu schaffen. Den Circuit Zandvoort zeichnen seine steilen Böschungskurven aus, die unter den F1-Rennstrecken einzigartig sind. Die um 18 Grad geneigte Schlussbank erlaubt es den Fahrern, sich hinter einem Gegner zu verstecken und ihn vor den Fans auf der Zielgeraden zu überholen."

Letztes aktuelles Video: First Look Circuit Zandvoort


"Das Team hat unglaubliche Arbeit geleistet, die Strecke so detailgetreu wie möglich nachzubilden. Die letzte scharfe Kurve, die in die lange Gerade führt, werden die Spieler lieben", sagt Lee Mather, F1 Franchise Game Director bei Codemasters. "Die Strecke in Zandvoort ist technisch herausfordernd, mit ihren Höhenunterschieden, blinden Kämmen und nicht sichtbaren Brems- und Eckpunkten. Sie ist ein Angriff auf die Sinne und lässt Spielern keine Atempause."

F1 2020 in der "70 Jahre F1-Edition" erscheint am 10. Juli 2020 für das PC (DVD und Steam), PlayStation 4, Stadia und Xbox One Käufer der "Schumacher-Deluxe-Edition" erhalten zusätzliche Inhalte und drei Tage Vorabzugang.

Zum Cover schreibt der Publisher: "Der aktuelle Weltmeister Lewis Hamilton und sein Rivale Sebastian Vettel stehen sich in der 'internationalen' Version gegenüber, die in Großbritannien, Deutschland und den USA erscheint. Die Jungspunde Charles Leclerc und Max Verstappen repräsentieren Frankreich, Italien und Benelux, während Carlos Sainz und Sergio Perez in Spanien und Mexico auf dem Cover sind. Die erfahrenen Rennveteranen Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo zieren die Vorderseite der Box in Polen und Australien."
Quelle: Codemasters
F1 2020
ab 59,99€ bei

Kommentare

Khorneblume schrieb am
2019 war mein erster Teil seit längerem. Soweit bin ich nach wie vor sehr glücklich damit. 2020 hätte ich mir bestenfalls als Upgrade gewünscht. Eben die neuen Autos und Strecken, plus den historischen Kram. Als Standalone macht das ganze Spiel einfach keinen Sinn, schließlich findet keine WM in dem Sinne statt. Auch zur Stärke der Teams lässt sich nichts sagen. Zandvoort fände ich natürlich extrem reizvoll. Die Strecke ist doch super?
DARK-THREAT schrieb am
Also ich hatte 2019 ausgelassen, und in 2020 ein 11. Team (Jordan) in die Meisterschaft ein zu fügen reizt mich schon sehr.
Dank MS Rewards kostet das Spiel für mich auch nur maximal 35 Euro. Das geht dann schon klar...
Akabei schrieb am
Finsterfrost hat geschrieben: ?
30.04.2020 16:55
Die Strecke wird für sowas von langweilige Rennen sorgen. Sieht man ja schon an anderen Klassen. Da passiert einfach gar nichts in den Rennen.
Pardon? Selbst auf elendig langweiligen Oval-Strecken können interessante Rennen stattfinden.
Dieses Jahr wäre übrigens die große Chance gewesen, das jährliche Update einfach mal auszulassen und grundlegende Sachen zu überarbeiten.
Ich selber bin schon seit ein paar Jahren, abgesehen von mal kurz ansehen, raus. Was man so liest, wäre eine grundsätzliche Überarbeitung aber wohl nicht verkehrt.
Leon-x schrieb am
Keine Ahnung was du da für Rennen bisher gesehen hast aber die DTM oder ADAC GT hat immer für recht spannende Rennen in Zandvoort gesorgt. Abflüge gab es mehr als genug.
Finsterfrost schrieb am
Die Strecke wird für sowas von langweilige Rennen sorgen. Sieht man ja schon an anderen Klassen. Da passiert einfach gar nichts in den Rennen.
schrieb am