Crysis Remastered: Termin für PC, PS4 und Xbox One steht fest; inkl. Raytracing (auch auf Konsolen)

 
von ,

Crysis Remastered: Termin für PC, PS4 und Xbox One steht fest; inkl. Raytracing (auch auf Konsolen)

Crysis Remastered (Shooter) von Crytek
Crysis Remastered (Shooter) von Crytek - Bildquelle: Crytek
Nach dem Frühstart von Crysis Remastered auf Switch (zum Test) wird Crytek die anderen Plattformen am 18. September 2020 bedienen. Die überarbeitete Neuauflage von Crysis wird als digitaler Download via Epic Games Store (PC), PlayStation Store (PS4) und Microsoft Store (Xbox One) zu einem Preis von 29,99 Euro zur Verfügung stehen.

Das von Crytek zusammen mit Saber Interactive entwickelte Crysis-Remaster konzentriert sich auf die Einzelspieler-Kampagne des Originalspiels. Der Multiplayer-Modus ist nicht enthalten.

Das Remaster bietet aufwändigere Texturen (bis 8K-Auflösung), HDR-Unterstützung, temporale Kantenglättung (TXAA), Screen Space Directional Occlusion (SSDO; verbesserte Globalbeleuchtung im Vergleich zu SSAO), Global Illumination (SVOGI; globale Beleuchtung), Depth-of-Field-Effekte, (Schärfentiefe) neue Lichteinstellungen, Bewegungsunschärfe, Parallax Occlusion Mapping (3D-Oberflächen von Texturen), Screen Space Reflections und Shadows (SSR & SSS) sowie verbesserte Partikeleffekte.

Zu den Neuerungen gehört ebenfalls Raytracing - auch auf Konsolen. Auf Basis einer softwarebasierten Raytracing-Lösung der CryEngine wird auf PlayStation 4 Pro und Xbox One X die Nutzung von Raytracing ermöglicht. Die PC-Version wird zusätzlich DLSS von Nvidia und hardwarebasiertes Raytracing über die VKRay Vulkan Extension von Nvidia auf RTX-GPUs bieten.

Letztes aktuelles Video: Tech Trailer Preview

Quelle: Crytek

Kommentare

joker0222 schrieb am
Leider ein ziemlicher Fail, dass sie Warhead nicht dazugepackt haben.
sourcOr schrieb am
Der Chris hat geschrieben: ?21.08.2020 23:05Sie haben sinngemäß gesagt, dass der Port einiges mit den Last-Gen-Ports zu teilen scheint, was primär auf die Texturen zurückgeführt wurde...woraufhin dann diverse Artikel direkt geschrieben haben "Switch-Version basiert auf PS3 Version". So habe ich es zumindest wahrgenommen. Und wenn das wirklich so der Verlauf war, dann sind da einfach Halbwahrheiten oder im Zweifel sogar Fehlinformationen im Umlauf.
Nee...
Der Wechsel der Nanosuit-Modi funktioniert wie auf PS360, und das VTOL-Level fehlt ebenfalls. Das waren so die Hauptgründe für die Behauptung und warum das überhaupt negativ aufgefasst wird, wenn der Last-Gen-Port als Basis diente.
Und es fehlt Parallax Occlusion Mapping...weiß net, ob das jetzt auf den alten Konsolen dabei war oder net.
Hiri schrieb am
Epic Store exklusiv?
Genau wegen dieser Fragmentierung am PC dank Epic hoffe ich das Apple und Google den kleinen Timy so richtig zerpflücken vor Gericht.
Ryo Hazuki schrieb am
Okay, nun ist es doch einen Blick wert. Interessiert mich nun wie dieses SW Raytracing auf meiner One X performt.
Mal abwarten...
Plage schrieb am
Für mich ist viel zu wenig Zeit vergangen nach dem "Shitstorm" um wirklich was anderes auf die Beine zu stellen. Kann auch sein, das ich mich Irre nur glaube ich hat man mal eben ganz schnell Raytracing und bessere Texturen hinzugefügt und gibt damit nun an bzw. will das so als Verbesserung verkaufen. Und versteht mich nicht falsch, ja klar sind das Verbesserung nur eben nicht das, was man sich als alter Crysis-Spieler so vorstellen würde, denn für so etwas gibt es schon Mods, wozu dann 30? ausgeben.
schrieb am