The Medium: Troy Baker an Bord, Unterstützung für Akira Yamaoka

 
The Medium
Entwickler:
Publisher: Bloober Team
Release:
Q4 2020
Q4 2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Medium: Troy Baker an Bord, Unterstützung für Akira Yamaoka

The Medium (Action-Adventure) von Bloober Team
The Medium (Action-Adventure) von Bloober Team - Bildquelle: Bloober Team
Auch wenn seine Stimme mittlerweile gefühlt in jedem Videospiel zu hören ist, hat auch das Bloober Team den Synchronsprecher Troy Baker (u.a. The Last of Us, Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain, Batman Telltale, DiRT 5) für seinen kommenden Psycho-Horror The Medium verpflichtet. Dort wird er die Rolle des Antagonisten übernehmen, bei dem es sich um den Höllenschlund der Geisterwelt handelt.

"Ich habe den grübelnden Helden gespielt, auch den Händen-an-der-Hüfte-Superhelden, aber der Höllenschlund ist etwas, was ich zuvor noch nie gemacht habe", so Baker gegenüber IGN. "Da kommt eine Angst und eine Herausforderung dazu, weil man sich selbst fragt 'Kann ich das machen? Ist das etwas, was ich umsetzen kann?'".

Darüber hinaus haben die Entwickler bekannt gegeben, dass neben Silent-Hill-Komponist Akira Yamaoka auch Sängerin Elizabeth McGlynn am Soundtrack mitwirken wird. Beide haben bereits im Rahmen der Konami-Reihe Silent Hill und Shadows of the Damned zusammengearbeitet.

The Medium soll im vierten Quartal für Xbox Series X und PC erscheinen.

Letztes aktuelles Video: DualReality Gameplay Showcase

Quelle: Pressemitteilung, IGN

Kommentare

JudgeMeByMyJumper schrieb am
Sehr gut, finde ihn einfach genial in Uncharted 4 und Lost Legacy sowie TLoU. Großartiger Videospiel-Schauspieler, der ja trotz allem immer noch recht frisch in dem Business dabei ist. Bzw gibt es ja auch nicht so viele alte/ältere Videospielhelden oder Charaktere, da muss man jede Rolle mitnehmen.
Ares101 schrieb am
Ich finde es ehrlich gesagt auch nervig, wenn verschiedene Charaktere ständig die gleiche Stimme haben. In Death Stranding hat er ja auch den einen Antagonisten gesprochen. Langsam fällt es schon arg auf. Selbst die noch prägnantere Stimme des Sprechers von Adam Jensen in Deux Ex hat man in AC Odyssey als Wolf of Sparta sofort gehört. Da hat Baker noch den Vorteil weniger prägnant zu sein und etwas Variation zu ermöglichen. Dennoch wünscht man sich dann doch ab und an mal andere.
Ganz schlimm ist es ja bei deutschen Synchros für Filme, wo zum Beispiel der Synchronsprecher für Bruce Willis noch x andere Schauspieler regelmäßig spricht oder der Nicholas Cage sprecher.
Cheraa schrieb am
Während der Gamescom sah das gezeigte Gameplay sehr langweilig aus. Bleibe gespannt befürchte aber einen Durchschnittlichen Titel.
schrieb am