Skelattack: Knochiger Dungeon-Plattformer für PC, PS4, Xbox One und Switch veröffentlicht

 
Skelattack
Entwickler:
Publisher: Konami
Release:
02.06.2020
02.06.2020
02.06.2020
02.06.2020
Jetzt kaufen
ab 17,99€
Spielinfo Bilder Videos

Skelattack
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Skelattack: Knochiger Dungeon-Plattformer für PC, PS4, Xbox One und Switch veröffentlicht

Skelattack (Plattformer) von Konami
Skelattack (Plattformer) von Konami - Bildquelle: Konami
Am 2. Juni 2020 haben Ukuza und Konami den 2D-Dungeon-Plattformer Skelattack für PC, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch veröffentlicht. Der Download via Steam, PlayStation Store, Microsoft Store und eShop kostet jeweils 19,99 Euro. Dazu heißt es vom Publisher: "Diese neue, ausschließlich digitale IP führt Spieler in eine gewaltige Underworld voll von skurrilen, charmanten und manchmal tödlichen Einwohnern aus dem Jenseits. Das Spiel dreht das gängige Dungeon-Crawler-Narrativ auf den Kopf, indem es Spieler in die Knochen der Kreaturen steckt, die ihr Land vor den bedrohlichen, einfallenden Menschen beschützen.

Als kürzlich verstorbenes Mitglied der Underworld und Einwohner des lebhaften Treffpunkts Aftervale hat Skully damit begonnen, sich als Toter einzuleben und mit seinem neuen Dasein als Skelett Frieden zu schließen. Als er sich gerade auf seine 'Remembrance' vorbereitet, um zu verstehen, wer er in seinem vorherigen Leben war, findet er sich plötzlich im Kampf um sein neues Zuhause gegen plündernde Menschen aus der Oberwelt wieder. In einem Versuch, die Magie der Blue Flame zu stehlen, welche die Geister der Toten erweckt, entführen die Menschen Elzedon, den knochigen Ältesten von Aftervale. Die Spieler steuern Skully und seinen treuen Fledermaus-Freund Imber und springen, flattern und schlagen sich durch die Underworld, um die menschliche Gefahr zu stoppen, den Ältesten zu retten und die Blue Flame zu beschützen.

Jedes Dungeon ist eine lebhafte Mischung aus Gefahr und Charme, präsentiert durch bunte, handgemalte Umgebungen und Charaktere. Die Spieler werden dazu ermutigt, in den von Tim Burton inspirierten Stil einzutauchen und jedes Level nach Belieben erneut zu besuchen, um dessen zahllosen Geheimnisse zu entdecken. Im Herzen des Spiels steckt ein spaßiger und flüssiger Platformer, der die Spieler bei der Nutzung von Skullys und Imbers zahlreichen Fähigkeiten wie dem Wandrutschen, Fliegen, Springen und Attackieren herausfordert, um jedes Hindernis und Rätsel zu bewältigen."


"Die Entwicklung von Skelattack war für unser Team bei Ukuza eine Herzensangelegenheit, und wir freuen uns riesig, das Spiel offiziell präsentieren und es Spielern ermöglichen zu können, dieses einzigartige Platform-Abenteuer jetzt zu erleben", so Shane deLumeau, CEO und Gründer von Ukuza. "KONAMI war in diesem Prozess der ideale Partner, denn wir wurden bei der Entwicklung von klassischen Titeln wie Castlevania, Contra und Goemon inspiriert. Wir haben Glück, mit einem solch erfahrenen Team zu arbeiten, um Skelattack zu veröffentlichen."

"Wir waren sofort von dem Konzept, der Ästhetik und dem Stil von Skelattack angetan und denken, dass der Titel perfekt zu unserer Zielgruppe passt", so Michael Rajna, Senior Director of Business Development & Licensing bei Konami Digital Entertainment. "Es ist selten, dass wir einen solchen Partner im Indiespiel-Bereich finden, aber Ukuza hat gezeigt, dass Talent keine Grenzen kennt. Wir werden weiterhin neue Projekte dieser Art als Teil unseres wachsenden Portfolios berücksichtigen."

Letztes aktuelles Video: Launch Trailer


Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)

Screenshot - Skelattack (PC)


Quelle: Konami

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
UUUnd keine Optionen, irgendeinen Filter auszuschalten, angefangen mit Chromatic Abberation.
Die .ini hat dafür "Gruppen", aber halt keine Einträge darunter.
Da CA bei mir, schlimmer als Motion Blur, Reisekrankheit auslöst, muss dieses Spiel leider auf den "Broken by Design" Haufen...
Scheint aber auch sonst nicht der Knaller zu sein...
Sir Richfield schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
03.06.2020 13:26
Naja, ein Plattformer, der in nem Dungeon spielt.
Ich sehe Höhlen und "Draußen", dass kann es nicht sein. Ich nenne Terraria ja auch nicht 2D-Minecraft-Dungeon-Simulator, weil in den Welten immer ein Dungeon generiert wird. ;)
Strukturierte Terminologie, hrrgttnchml. ;)
Na gut, ist vielleicht auch mein Fehler, dass ich das als Genre lesen wollte. Ist aber auch vollkommen irrelevant. Es SIEHT erstmal ganz nett aus, ich werf einen Blick drauf, wenn es mir mal unter kommt und dann gucken wir mal. Hab gerade Shantae durch, da ist noch Schwungmasse für ein wenig Hüpfen und Rennen, wenn es halbwegs gut gemacht ist.
Todesglubsch schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
03.06.2020 13:08
Ansonsten müsste ich erstmal raten, was ein Dungeon Platformer sein soll.
Naja, ein Plattformer, der in nem Dungeon spielt.
Daran geb ich Konami keine Schuld, die Wortschöpfung stammt von 4Players.
Konami nimmt das Spiel im deutschen Store sogar noch ganz altmodisch "Jump and Run".
Sir Richfield schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
03.06.2020 10:39
[...]
An dich musste ich bei dem Kauderwelsch von Pressemitteilung auch denken, spätesten bei "Mitglied der Underworld ". ;)
Ansonsten müsste ich erstmal raten, was ein Dungeon Platformer sein soll.
Naja, angucken kann man sich das immer mal.
Todesglubsch schrieb am
Ist das das diesjährige Alibi-Spiel von Konami? Ihr wisst schon "Wir machen weiterhin klassisches Gaming".
Na, immerhin verschandeln sie dieses Jahr offenbar keine ihrer alten Marken.
Edit: Aber keinerlei Werbung, auf Steam keine Achievements, auf Konsole immerhin 4 (!).
Spiel soll einigermaßen kompetent sein, aber bei angeblichen 4 Stunden Spielzeit ist der Preis etwas überzogen.
Tja. Konami at its best.
schrieb am