Elite Dangerous: Odyssey: Eigene Geschichten und gesetzlose Siedlungen am Rande der Zivilisation

 
Elite Dangerous: Odyssey
Entwickler: Frontier Developments
Publisher: Frontier Developments
Release:
Q1 2021
Q1 2021
Q1 2021

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Elite Dangerous: Odyssey - Eigene Geschichten und gesetzlose Siedlungen am Rande der Zivilisation

Elite Dangerous: Odyssey (Simulation) von Frontier Developments
Elite Dangerous: Odyssey (Simulation) von Frontier Developments - Bildquelle: Frontier Developments
Im zweiten Teil der Video-Tagebuchserie erklären die Entwickler von Frontier Developments, wie Spieler ihre eigene Geschichte in Elite Dangerous: Odyssey schreiben können.

Die Entwickler erklären: "Wir ermöglichen es dem Spieler also, an Außenposten, Planetenhäfen und Sternenhäfen auszusteigen. Das sind alles Orte, an denen man Arbeit und Missionen finden kann. Hinzu kommt die Möglichkeit, unsere neuen Siedlungen aufzusuchen. Dabei handelt sich um eher staubige, an den Wilden Westen erinnernde Orte am Rande der Zivilisation. Wer diese Siedlungen findet, wird sie erforschen wollen, um herauszufinden, wie die Lage dort ist, welche Optionen und Gelegenheiten sich dort bieten, um dann zu entscheiden, wie man das angehen möchte."

"Das Entwicklertagebuch befasst sich zudem mit einer neuen Herangehensweise an Missionen, Einrichtungsmöglichkeiten für Stationen, verschiedenen Raumanzügen und gibt einen Vorgeschmack darauf, wie Kommandanten auch zu Fuß mit einer Vielzahl neuer Charaktere interagieren können. Außerdem wird aufgezeigt, wie man das Spiel auch ohne eigenes Schiff spielen kann."

Elite Dangerous: Odyssey wird Anfang 2021 für PC, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht. Das nächste Entwicklertagebuch wird den Kampf aus der Ego-Perspektive beleuchten.

Letztes aktuelles Video: Road to Odyssey Part 2 Forging Your Path

Quelle: Frontier Developments

Kommentare

Flux Capacitor schrieb am
Also ich freue mich drauf. ED ist eines der Spiele welches ich 1x im Jahr für 1-2 Wochen sehr intensiv spiele und dann wieder keine Lust mehr habe, da es Abseits der Cockpit Perspektive einfach nix gibt, so schön atmosphärisch das Spiel auch ist!
Dieses Update klingt nach der nötigen Abwechslung welche ED nur gut tun kann! Und da es auf Konsolen nie ein Star Citizen geben wird, ist es doch der beste Ersatz. NMS ist mir zu bunt und unrealistisch.
Meine Series X freut sich schon (auch wenn sie noch gar nicht hier steht ?)
casanoffi schrieb am
Jabberwocky04 hat geschrieben: ?
30.09.2020 20:17
Hört sich wie immer toll an aber wird halt wieder so halbgar, wie so oft bei Frontier. Die Engine soweit umzuschreiben das alles versprochene reinkommt, wird halt nicht mehr möglich sein. Das ist übrigens ein Grund warum man alles von vornherein machen sollte.
Das Interiour der Stationen sieht auch ganz schön kopiert aus und stellenweise 1zu1 nach den Stationen in Star Citizen. Nur halt nicht so hübsch.
Bin nur noch skeptisch, bei jedem "ach so tollen" Update und daran, sich permanent Texteinblendungen und wanderne Balken anzugucken, wird sich auch nie was ändern.
Sowas höre/lese ich sehr häufig im Bezug auf ED und wie Frontier die Entwicklung angeht.
Mich würde interessieren, was so halbgar war/ist und was alles versprochen und nicht eingehalten werden konnte.
Das soll keine rhetorische Frage sein, es interessiert mich wirklich.
Ich bin seit dem ersten Tag dabei und war mit dem Zustand und er Entwicklung immer sehr zufrieden, auch wenn häufig viele Elemente kamen, die mich persönlich wenig interessierten.
Ich habe mich nie groß um das Drumherum gekümmert, von daher kann ich wenig bis gar keine Vergleiche zwischen dem ziehen, was im Vorfeld versprochen und am Ende geliefert wurde.
Aber mit Deinem Frust (wenn ich mich nicht täusche) stehst Du in der Community nicht alleine da, es muss also Gründe dafür geben, dass viele Spieler ähnlich denken.
Jabberwocky04 schrieb am
Hört sich wie immer toll an aber wird halt wieder so halbgar, wie so oft bei Frontier. Die Engine soweit umzuschreiben das alles versprochene reinkommt, wird halt nicht mehr möglich sein. Das ist übrigens ein Grund warum man alles von vornherein machen sollte.
Das Interiour der Stationen sieht auch ganz schön kopiert aus und stellenweise 1zu1 nach den Stationen in Star Citizen. Nur halt nicht so hübsch.
Bin nur noch skeptisch, bei jedem "ach so tollen" Update und daran, sich permanent Texteinblendungen und wanderne Balken anzugucken, wird sich auch nie was ändern.
FrickenBubba schrieb am
... Na: wie StarCitizen - nur besser.
Und das, obwohl die Entwicklung deulich später gestartet ist.
Und eher beendet sein wird.
Tihihi.
Bussiebaer schrieb am
Bin gespannt wie es im Spiel dann am Ende aussieht :-)
schrieb am