Horizon: Forbidden West: Kommt auch noch für die PS4

 
Horizon: Forbidden West
Entwickler: Guerilla Games
Publisher: Sony
Release:
2021
2021
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Horizon: Forbidden West - Kommt auch noch für die PS4

Horizon: Forbidden West (Action-Adventure) von Sony
Horizon: Forbidden West (Action-Adventure) von Sony - Bildquelle: Sony
Guerrilla Games' Action-Adventure Horizon: Forbidden West wird 2021 nicht nur von PS5-Vorteilen wie der schnellen SSD Gebrauch machen, sondern zusätzlich auch für die PS4 erscheinen: Das wurde auf dem US-amerikanischen PlayStation-Blog verkündet. Der PS4-Start des Nachfolgers von Horizon Zero Dawn soll zum gleichen Zeitpunkt wie auf der PS5 über die Bühne gehen.

Das Spiel setzt die Geschichte von Aloy fort, während sie nach Westen in das ferne Amerika reist, wo sie sich neuen Maschinen und mysteriösen Bedrohungen stellen muss. Die Spielwelt soll im Vergleich zum Vorgänger etwas größer ausfallen und mehr Vielfalt bieten, da auch (teils versteckte) Unterwassergebiete erkundet werden können.

Letztes aktuelles Video: Guerrilla Talks | PS5

Quelle: PlayStation-Blog

Kommentare

El Spacko schrieb am
Die KI der menschlichen Gegner war aber wirklich last-last-...-last-gen. Das war mit Abstand die größte Schwäche des Spiels (neben der für konsolen typischen niedrigen fps, die aber für die meisten Konsolenspieler nicht das Problem ist). Von daher stimme ich dir voll und ganz zu: Für eine bessere KI brauchst du nicht next gen Hardware. Das wäre selbst auf der PS3 besser möglich gewesen.
Gesichtselfmeter schrieb am
Kant ist tot! hat geschrieben: ?
Heute 11:03

Du willst darauf hinaus, dass das Gamedesign unter anderen Prämissen ganz anders aussehen würde, oder? Das sehe ich bisher eigentlich nur bei Ratchet & Clank, da wurde bislang aber noch nichts zur PS4 gesagt, glaube ich. Ganz allgemein glaube ich auch weniger daran, dass da wirklich neue Ansätze kommen, also über ein paar Ausnahmetitel hinaus. Und die KI ist nach meinem Verständnis nicht unbedingt von der Hardware abhängig. Die muss halt sinnvoll geschrieben sein. Auf jeden Fall gibt es deutlich ältere Titel wie Fear, die in dem Gebiet besser sind, als moderne Titel.
Was natürlich bei der PS5 weniger werden könnte sind so Leitersequenzen, Fahrstühle etc., halt alles was benutzt wird, um die Ladezeiten im Hintergrund zu kaschieren.
Meine vordergründige Sorge ist in dem Bereich aber erstmal nicht, ob die Titel auf der PS4 gezockt werden können, sondern ob ich an eine PS5 rankomme. :lol:
Jaein, der zweite Satz ist absolut richtig und es ist auch so, dass eine Engine bestimmen kann z.B. wie viel KI Du überhaupt zum Laufen bringen kannst. Als Beispiel: Mount & Blade Bannerlord II - auch mit dem fettesten System wirst Du dort wohl aktuell keine Schlachten mit 5000 Soldaten realisiert bekommen.
Aber, um das Maximum dessen auszureizen, was von der Software-Seite her möglich ist, brauchst Du wieder Hardware-Power.
Bei HZD 2 frage ich mich gerade, wo exakt man den next-gen-Hebel überhaupt hätte ansetzen können - das Spiel ist am Ende des Tages ein gewöhnliches open world game. Bei Days Gone 2 z.B. könnte man die Zombie-Zahlen verdoppeln-vervierfachen. Die KI der Robos war in HZD1 gut, bei den Menschen muss ordentlich nachgebessert werden, da hätte man von Death Stranding lernen können...braucht aber auch keine next-gen Power.
Ich sage es noch einmal: von den großen AAA Titeln hat mich diese Gen wirklich kein Titel gameplaytechnisch inspiriert zu denken "das ist next-gen" im Vergleich zur letzten Gen.
Mich haben eher kleinere Titel...
Kant ist tot! schrieb am
mafuba hat geschrieben: ?
Heute 09:09

Mich interessiert nicht in erster Linie die Grafik, Auflösung oder FPS. Klar sind diese wichtig aber nicht auschlagebend für mich.
Ein Mehrwert für mich wären eben die Ladezeiten, bzw. Features die so auf der PS4 ohne Kompromisse nicht mõglich wären (stichpunkt Rifts bei Ratchet & Clank). Oder wie wäre es mal die Power zu benutzen um bessere KI oder sowas zu implementieren.
Jetzt weiß ich auf jeden Fall, dass ich bei HZD 2 nichts neues erwarten darf.
Naja hat auch was gutes natürlich ich kann bis zum GoW Bundle warten ohne etwas zu verpassen :)
Du willst darauf hinaus, dass das Gamedesign unter anderen Prämissen ganz anders aussehen würde, oder? Das sehe ich bisher eigentlich nur bei Ratchet & Clank, da wurde bislang aber noch nichts zur PS4 gesagt, glaube ich. Ganz allgemein glaube ich auch weniger daran, dass da wirklich neue Ansätze kommen, also über ein paar Ausnahmetitel hinaus. Und die KI ist nach meinem Verständnis nicht unbedingt von der Hardware abhängig. Die muss halt sinnvoll geschrieben sein. Auf jeden Fall gibt es deutlich ältere Titel wie Fear, die in dem Gebiet besser sind, als moderne Titel.
Was natürlich bei der PS5 weniger werden könnte sind so Leitersequenzen, Fahrstühle etc., halt alles was benutzt wird, um die Ladezeiten im Hintergrund zu kaschieren.
Meine vordergründige Sorge ist in dem Bereich aber erstmal nicht, ob die Titel auf der PS4 gezockt werden können, sondern ob ich an eine PS5 rankomme. :lol:
mafuba schrieb am
Kant ist tot! hat geschrieben: ?
Heute 08:27
mafuba hat geschrieben: ?
Gestern 13:31
Kant ist tot! hat geschrieben: ?
Gestern 10:13
Er hat wohl kaum in gleicher Qualität gemeint... klar müsstest du alles von dir genannte runterschrauben.
Aber das ist doch auch der Punkt. Du kannst das gleiche Game mit etwas Aufwand auf unterschiedlich moderner Hardware veröffentlichen...
Diesen Mehraufwand kann man jedoch auch in andere Bereiche stecken um den Titel noch besser zu machen.
Wenn man zu viele Systeme bedienen möchte kann später ein Kompromiss dabei rauskommen, den niemanden mehr zufrieden stellt.
"Ach das können wir nicht machen, da es auf jenes oder dieses System nicht möglich wäre"
Auf was der Mitforist anspielt ist ja auch mehr als offensentlich - zumindest für mich
Ich denke einfach, dass du hier die Auswirkungen überschätzt. Die ganze Architektur der Konsole ist doch nicht mehr so speziell wie zu PS3 Zeiten... Alleine die Auflösung ist doch schon ein riesiger Hebel. Wenn das so ein Aufwand wäre, dass die Spiele auch auf den alten Systemen laufen, dann hätten die ihren Kurs gar nicht so kurzfristig ändern können. Auf dem Rechner kannst du doch auch auf allen möglicher Qualitätsstufen auf unterschiedlicher Hardware spielen.
Ich will auch so schnell wie möglich eine PS5 haben und ich will auch die Spiel in der bestmögliche Qualität - ich denke aber einfach nicht, dass da große Kompromisse nötig sein werden. Sony nimmt einfach die Kundschaft der PS4 noch mit. Angesichts dessen, dass zu Beginn womöglich noch gar nicht alle wechseln können, die es gerne wöllten, finde ich das gar nicht so dumm.
Mich interessiert nicht in erster Linie die Grafik, Auflösung oder FPS. Klar sind diese wichtig aber nicht auschlagebend für mich.
Ein Mehrwert für mich wären eben die Ladezeiten, bzw. Features die so auf der PS4 ohne Kompromisse nicht mõglich wären (stichpunkt Rifts bei Ratchet & Clank). Oder wie wäre es mal die Power zu benutzen um bessere KI oder sowas zu implementieren.
schrieb am