NBA 2K21: Nachgereichte, nicht abbrechbare Werbespots im Spiel sorgen für Ärger

 
von ,

NBA 2K21: Nachgereichte, nicht abbrechbare Werbespots im Spiel sorgen für Ärger

NBA 2K21 (Sport) von 2K
NBA 2K21 (Sport) von 2K - Bildquelle: 2K
Das bereits am 4. September veröffentlichte Basketballspiel NBA 2K21 (ab 14,89€ bei kaufen) sorgt derzeit für Unmut bei Sportspiel-Fans: Wie Stevivor.com berichtet, werde neuerdings im Ladebildschirm vor einem Match ein Spot abgespielt, der sich nicht abbrechen lasse - z.B. eine Werbung für das neue VR-Headset Oculus Quest 2.

Die auf PC, Xbox One und PS4 entdeckte Werbung sei zwar bereits vorm Ende der Ladezeit wieder vorbei - trotzdem stoße das Nachreichen dieser Praxis dem Magazin und zahlreichen Spielern sauer auf. Das Spiel ist schließlich für einen Vollpreis erhältlich und enthält zusätzliche Käufe. Im September hätte bereits EA bei UFC 4 eine ähnliche Aktion gestartet und seine Spots nach öffentlichem Unmut schließlich wieder entfernt. 2K hat sich bislang nicht zum Thema geäußert.

NBA 2K21 ist für PC, PlayStation 4, Stadia, Switch und Xbox One erhältlich, zu unserem Test geht es hier.

Letztes aktuelles Video: NextGen Gameplay Reveal

Quelle: Stevivor.com

Kommentare

Hokurn schrieb am
HellToKitty hat geschrieben: ?22.10.2020 14:10 Es ist ja auch völlig okay dazu was zu sagen. Mir ist schon bewusst, dass man als Basketball Fan NBA 2pay ;) auf seine spielerischen Qualitäten runterbrechen kann. Die Konkurrenz hält sich in Grenzen und wenn man virtuelles Basketball spielen will, muss man eben in den saureren Apfel beißen.
Bis dahin gehe ich mit.
HellToKitty hat geschrieben: ?22.10.2020 14:10 Wenn man eine Sache (Basketball) grundsätzlich gut findet, neigt man dazu eventuelle miteinhergehende Negativaspekte für sich zu relativierten.
Ich relativiere nichts. Ich filtere was mich betrifft und was nicht. So ganz egoistisch. ;)
HellToKitty hat geschrieben: ?22.10.2020 14:10 Ich finde es deshalb legitim diese Mechanismen als "dumm" zu bezeichnen. Weil sie das nämlich im wahrsten Sinne des Wortes sind. Man ignoriert eine intellektuell erarbeitete Erkenntnis zu Gunsten eines Bauchgefühls und weiß im Vorfeld schon, dass man enttäuscht werden wird. Ich habe diese "Dummheit" selber schon oft genug gemacht. Wahrscheinlich jeder von uns.
Das kommt ja ganz auf die Gleichung an. Nicht jeder geht mit dem gleichen Maßstab ran und stört sich an anderen Dingen.
Ich hab keine VC gekauft und andere waren dadurch vllt. ne Woche bis zwei schneller auf dem gleichen Level. Das ist für mich ok. Für dich vllt. nicht. Aber mir fällt an dieser Stelle dann nicht ein wer von uns beiden schlau und wer dumm ist.
Mit der Werbung ist es das gleiche...
Ich habe diese einmal (was purer Zufall war) gesehen. Im Normalfall wäre diese wohl nie über meinen Bildschirm geflimmert und dann hat sie mich rein zeitlich nicht beeinflusst. Ich finds ja auch nicht gut aber es war mir halt auch iwie egal.
monthy19 schrieb am
NBA ist spielerisch ja auch wirklich gut.
Da kann man denen keinen Vorwurf machen.
Wenn man es wirklich krass herunter bricht, dann hat man eine astreine Simulation.
Das Spiel aber ist extrem auf Infuencer und deren Promotion ausgelegt.
Eigentlich genau so wie FIFA auch.
Nur das man halt in allen Spielmodi mit Echtgeld weiter kommt. Das ist so richtig ätzend.
Wobei aber die Karriere grade wegen dem Aufwand gut ist.
Ich mag es meinen Char zu verbessern. Je besser ich spiele desto schneller geht es.
Da ich aber schlecht bin, dauert es meist bis zum Allstar.
Ryan2k6(Danke für 20 Jahre 4p) schrieb am
HellToKitty hat geschrieben: ?22.10.2020 16:02 Ich gehe nicht durch die Welt, mit dem Anspruch so wenig Leuten wie möglich auf die Füße zu treten.
Bei deinem Stärke Attribut kann ich nur sagen, die armen Füße. ;)
HellToKitty schrieb am
Usul hat geschrieben: ?22.10.2020 14:54
HellToKitty hat geschrieben: ?22.10.2020 14:35Ich nenne Dinge aber gerne beim Namen, wie du ja bereits gemerkt hast :twisted:
Das hier:
"Das ist in meinen Augen genau das was 2K-Kunden verdient haben. Wie oft müssen denn manche Leute auf eine heiße Herdplatte fassen, bis sie erkennen, dass man sich dann verbrennt? Bei 2K hat man jeden Respekt vor dem Kunden abgelegt und macht daraus auch kein Hehl mehr und die Leute sind immer noch so blöde und kaufen dort ein. Wenn die jetzt ein 10? DLC anbieten würden, damit die Werbung wieder weggeht, ich wette die Leute würden es kaufen. In Manageretagen macht man sicherlich regelmäßig Scherze über die Schmerzunempfindlichkeit der treuedofen 2K Käuferschaft. So nach dem Motto: Mal gucken wie weit wir gehen können."
ist meines Erachtens nicht Dinge beim Namen Nennen, sondern alle 2K-Kunden beleidigend über einen Kamm scheren. Und das muß nicht sein, finde ich. Du wirst deine Kritik an der Firma, am Produkt oder am Vorgehen sicher auch formulieren können, ohne alle Leute, die das dann evtl. anders sehen als du (also die betroffenen Kunden), pauschal runterzumachen - und damit dich selbst und alle, die das ähnlich sehen, natürlich auch automatisch über sie zu stellen.
Ich gehe nicht durch die Welt, mit dem Anspruch so wenig Leuten wie möglich auf die Füße zu treten. Ich komme aber auch nicht in die Verlegenheit, meinen Standpunkt mit Argumenten zu untermauern, deshalb glaube ich nicht, mir vorwerfen lassen zu müssen, keine Grundlage für meine Aussage zu haben und das ist für mich der entscheidende Punkt bei einer Diskussion. Ich habe niemanden direkt angegriffen, sondern generell über einen Kundenstamm gesprochen. Wer sich davon ernsthaft persönlich angegriffen fühlt, scheint mir ziemlich zart besaitet zu sein. Des weiteren habe ich mich auch nicht über Andere gestellt, im Gegenteil ich habe eingeräumt, dass ich diesen Mechanismen, wenn auch in anderer Form mitunter selber auf dem Leim gehe. Um...
Usul schrieb am
HellToKitty hat geschrieben: ?22.10.2020 14:35Ich nenne Dinge aber gerne beim Namen, wie du ja bereits gemerkt hast :twisted:
Das hier:
"Das ist in meinen Augen genau das was 2K-Kunden verdient haben. Wie oft müssen denn manche Leute auf eine heiße Herdplatte fassen, bis sie erkennen, dass man sich dann verbrennt? Bei 2K hat man jeden Respekt vor dem Kunden abgelegt und macht daraus auch kein Hehl mehr und die Leute sind immer noch so blöde und kaufen dort ein. Wenn die jetzt ein 10? DLC anbieten würden, damit die Werbung wieder weggeht, ich wette die Leute würden es kaufen. In Manageretagen macht man sicherlich regelmäßig Scherze über die Schmerzunempfindlichkeit der treuedofen 2K Käuferschaft. So nach dem Motto: Mal gucken wie weit wir gehen können."
ist meines Erachtens nicht Dinge beim Namen Nennen, sondern alle 2K-Kunden beleidigend über einen Kamm scheren. Und das muß nicht sein, finde ich. Du wirst deine Kritik an der Firma, am Produkt oder am Vorgehen sicher auch formulieren können, ohne alle Leute, die das dann evtl. anders sehen als du (also die betroffenen Kunden), pauschal runterzumachen - und damit dich selbst und alle, die das ähnlich sehen, natürlich auch automatisch über sie zu stellen.
schrieb am
NBA 2K21
ab 14,89€ bei