No Place for Bravery: Low-Fantasy-Rollenspiel für PC und Switch angekündigt

 
No Place for Bravery
Entwickler:
Publisher: Ysbryd Games
Release:
Q1 2021
Q1 2021
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

No Place for Bravery: Low-Fantasy-Rollenspiel für PC und Switch angekündigt

No Place for Bravery (Rollenspiel) von Ysbryd Games
No Place for Bravery (Rollenspiel) von Ysbryd Games - Bildquelle: Ysbryd Games
Der brasilianische Entwickler Glitch Factory und Publisher Ysbryd Games haben das 2D-Action-Rollenspiel No Place for Bravery angekündigt, das Anfang 2021 für PC und Nintendo Switch erscheinen soll. Der Preis soll knapp 20 Dollar betragen. Auf Steam kann man den Titel bereits auf die Wunschliste setzen.

Im Spiel schlüpft man in die Rolle eines alten und von Albträumen geplagten Kriegers namens Thorn, der sich in einer vom Krieg zerfressenen Fantasy-Welt auf die Suche nach seiner vor langer Zeit verschwundenen Tochter begibt. Die Entwickler versprechen eine markerschütternde Geschichte mit schweren Entscheidungen aufgrund moralischer Dilemmata. Die in Anlehnung an Sekiro: Shadows Die Twice als "sekiroesk" bezeichneten Kämpfe sollen schnell, brutal und gnadenlos sein.

Letztes aktuelles Video: Ankuendigungs-Trailer


Screenshot - No Place for Bravery (PC)

Screenshot - No Place for Bravery (PC)

Screenshot - No Place for Bravery (PC)

Screenshot - No Place for Bravery (PC)

Screenshot - No Place for Bravery (PC)

Screenshot - No Place for Bravery (PC)

Screenshot - No Place for Bravery (PC)

Screenshot - No Place for Bravery (PC)

Screenshot - No Place for Bravery (PC)

Screenshot - No Place for Bravery (PC)

Screenshot - No Place for Bravery (PC)


Quelle: Glitch Factory / Ysbryd Games

Kommentare

cM0 schrieb am
ssj3rd hat geschrieben: ?
16.06.2020 10:19
Absolute Empfehlung von mir:
Das Rad der Zeit
Eine meiner Lieblingsreihen. Dass ich dazu hier mal eine Empfehlung lesen darf... Freut mich :)
Geht alles in etwas unterschiedliche Richtungen, aber die Bücher von Markus Heitz (besonders die Zwerge) und Bernhard Hennen (besonders die Elfen) sind auch einen Blick wert.
Ansonsten die Königsmörder-Chronik von Rohfuss, die leider bis heut nicht abgeschlossen ist, Bücher von Brandon Sanderson (der hat das Rad der Zeit beendet, nachdem Robert Jordan gestorben ist) und alles von Tad Williams und Richard Schwartz.
Geheimtipp (mittlerweile wohl auch etwas bekannter): Alexey Pehov, besonders "Die Chroniken von Siala".
Achso, hier geht es ja eigentlich um ein Spiel :D Der Grafikstil gefällt mir, aber ich fürchte, dass mir zu schwer wird, wenn es sich an Sekiro orientiert.
ssj3rd schrieb am
Ahh thx, High Fantasy kenne ich tatsächlich sehr gut, da ich nur Bücher aus diesem Bereich lese. Mir ist gar nicht in den Sinn gekommen, dass es auch das Gegenteil davon gibt :-)
Absolute Empfehlung von mir:
Das Spiel der Götter
Das Rad der Zeit
Das Schwert der Wahrheit
Khorneblume schrieb am
Low Fantasy? Fantasy mit einem sehr geringen Fantasy-Anteil. Halt Geschichten die evtl. auch in einer realen Welt spielen, aber leichte Fantasyelemente einfließen lassen. High Fantasy wäre eine komplette Fantasywelt, inklusive deren Völker. Also Low bietet keine typische Fantasywelt wie Mittelerde oder Narnia, wo Elfen und Zwerge rumrennen, sondern eher eine halbwegs authentische Welt mit Fantasy Elementen. Harry Potter wird gerne dahin gepackt. Pan's Labyrinth oder Conan. Man darf nur nicht vergessen das oftmals Grenzen zu anderen Unterkategorien fließend verlaufen. Daher bringt eine Diskussion über solche Begriffe meist schnell sehr gegensätzliche Meinungen auf den Plan.
ssj3rd schrieb am
Was ist denn Low Fantasy?
schrieb am