Battlefield 2042: Wegen ausbleibenden Erfolges evtl. Umstellung auf Free-to-play?

 
von (freier Redakteur),

Battlefield 2042: Wegen ausbleibenden Erfolges evtl. Umstellung auf Free-to-play?

Battlefield 2042 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 2042 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Promo-Material für Battlefield 4
Der Ego-Shooter Battlefield 2042 (ab 26,00€ bei kaufen) hat seit dem Launch im vergangenen Jahr nicht nur mit einigen Problemen zu kämpfen, sondern ist für Electronic Arts auch nicht der erhofft große Erfolg. Daher denkt der Publisher nun über mögliche Konsequenzen nach. Diese könnten sogar zu einem Free-to-play-Modell führen.

Das behauptet zumindest der Branchen-Insider Tom Henderson, der sich vor allem in der Shooter-Szene durch korrekte Leaks und Prognosen einen Namen gemacht hat. Via Twitter erklärte er, dass Electronic Art derzeit alle Optionen hinsichtlich der Zukunft von Battlefield 2042 prüfe. Im Wortlaut heißt es: "EA ist Berichten zufolge sehr enttäuscht davon, wie Battlefield 2042 bisher abgeschnitten hat und prüft daher 'sämtliche Optionen', die für den Titel infrage kommen. Das schließt auch Free2Play in einem gewissen Ausmaß ein."


Weitere Details hat Henderson bisher nicht verraten, will diesbezüglich aber in Kürze nachlegen. Jedenfalls wäre es durchaus interessant, wie sich EA eine Free-to-play-Zukunft für die auf Mehrspieler fokussierte Action vorstellen könnte.

Battlefield 2042 wurde am 19. November 2021 für PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One sowie Xbox Series X|S veröffentlicht.

Quelle: Twitter Tom Henderson

Kommentare

CidVicious schrieb am
Temeter  hat geschrieben: ?27.01.2022 14:41Trotzdem, es braucht keine Veteranen um zu wissen, dass diese Avatare in Battlefield nichts zu suchen haben. Oder dass der letzte Titel schon abgestraft wurde, weil unvollständig und unfertig veröffentlicht.
Das sind noch die kleinsten Probleme...
Temeter  schrieb am
CidVicious hat geschrieben: ?27.01.2022 14:16
Temeter  hat geschrieben: ?27.01.2022 13:46 Ist schon erstaunlich. Die Spielewelt wollte geradezu verzweifelt ein neues Battlefield 3/4, und EA/Dice vermasselen selbst das.
Das Problem ist halt, dass da kaum noch jemand arbeitet, der diese Spiele mitentwickelt hat. Und die neuen Entwickler hatten auch noch Probleme mit der Engine, die dafür bekannt ist, zu zicken. So fühlt sich das Spiel dann auch im Endeffekt leider an.
Trotzdem, es braucht keine Veteranen um zu wissen, dass diese Avatare in Battlefield nichts zu suchen haben. Oder dass der letzte Titel schon abgestraft wurde, weil unvollständig und unfertig veröffentlicht.
CidVicious schrieb am
Temeter  hat geschrieben: ?27.01.2022 13:46 Ist schon erstaunlich. Die Spielewelt wollte geradezu verzweifelt ein neues Battlefield 3/4, und EA/Dice vermasselen selbst das.
Das Problem ist halt, dass da kaum noch jemand arbeitet, der diese Spiele mitentwickelt hat. Und die neuen Entwickler hatten auch noch Probleme mit der Engine, die dafür bekannt ist, zu zicken. So fühlt sich das Spiel dann auch im Endeffekt leider an.
Temeter  schrieb am
Ist schon erstaunlich. Die Spielewelt wollte geradezu verzweifelt ein neues Battlefield 3/4, und EA/Dice vermasselen selbst das. Man hätte einfach nur das alte BF Klonen und ein bisschen erweitern können, und es wäre ein gewaltiger Erfolg gewesen...
CidVicious schrieb am
Beitrag editiert, da ich davon ausgehen muss, dass es sich wohl um einen sarkastischen post gehandelt hat.
schrieb am
Battlefield 2042
ab 26,00€ bei