Ubisoft: Drei unangekündige AAA-Projekte in Entwicklung; Wachstum auf PC und in Asien; über 100 Mio. Spieler - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft: Drei unangekündige AAA-Projekte in Entwicklung; Wachstum auf PC und in Asien; über 100 Mio. Spieler

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Im Geschäftsjahr 2019 (April 2018 bis März 2019) verzeichnete Ubisoft über 100 Millionen aktive Spieler auf PC und Konsolen (ohne Mobile) - eine Steigerung um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Rainbow Six Siege hat seit der Veröffentlichung über eine Mrd. Euro Umsatz gemacht und verzeichnet über 45 Mio. Spieler. Auch die eSports-Zuschaudauer stieg um 31 Prozent. Assassin's Creed Odyssey wird im Geschäftsbericht ein rekordverdächtiges Spieler-Engagement (für die Reihe) bescheinigt und höhere Verkäufe im vierten Quartal (Januar bis März) als Assassin's Creed Origins im Vorjahr.

Auch The Division 2 hat laut Ubisoft sehr engagierte Spieler und sehr viele Season-Pass-Käufer. Die Verkäufe auf Uplay (PC) sind im Vergleich zu The Division um das Zehnfache gestiegen - höchstwahrscheinlich eine Folge der Steam-Abstinenz. Angaben zum Absatz im Epic Games Store wurden nicht gemacht. Auf den Konsolen blieb The Division 2 allerdings hinter ihren ambitionierten Erwartungen zurück. Als Grund wird u. a. die starke Konkurrenz genannt. Es wird davon ausgegangen, dass das Spiel aufgrund der stetigen Updates weiterhin attraktiv bleiben wird.

Far Cry 5 ist derweil zum bestverkauften Ubisoft-Spiel auf der aktuellen Konsolen-Generation geworden (anhand der Verkäufe; nicht des Umsatzes). Der Reihe wird ein starkes Wachstum bescheinigt. Die Einnahmen aus dem PC-Sektor sind um 79 Prozent gestiegen und machen 27 Prozent der Gesamteinnahmen aus (Vorjahr: 18 Prozent). Die Einnahmen via Uplay sind um 150 Prozent gestiegen. In Asien stieg der Umsatz um 62 Prozent - sowohl bei Free-to-play-Titeln als auch bei Premium-Titeln.

Ubisoft hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2,029 Mrd. Euro umgesetzt (+17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr; knapp unter der Prognose: 2,05 Mrd.). Fast 1,4 Mrd. Dollar wurden in digitaler Form umgesetzt. Das Player Recurring Investment (PRI) wird auf 644 Mio. Euro beziffert. Mit PRI sind die Verkäufe von digitalen Gegenständen, DLCs, Season-Pässe, Year-Pässe etc. gemeint. Der Back-Katalog steuerte 1,147 Mrd. Euro bei.

Im Geschäftsjahr 2020 (April 2019 bis März 2020) werden vier AAA-Spiele (Großproduktionen) erscheinen. Hierzu zählt Ghost Recon Breakpoint (4. Oktober) sowie drei bisher unangekündigte Titel, die im Zeitraum Januar 2020 bis März 2020 veröffentlicht werden sollen. Es wird u. a. über ein neues Splinter Cell und Watch Dogs 3 spekuliert. Ubisoft erwartet einen Nettoumsatz in Höhe von 2,187 Mrd. Euro. 70 Prozent des Umsatzes sollen via Digitalvertrieb erzielt werden. 50 Prozent des Umsatzes sollen von Spielen erwirtschaftet werden, die vor April 2019 erschienen sind (Back-Katalog).

Die Entwicklung von Skull & Bones wird übrigens mehr Zeit in Anspruch nehmen. Das Piratenabenteuer wird in diesem Jahr auch die E3 verpassen.


Im Ausblick schreibt der Publisher, dass durch Game-Streaming und Cloud Gaming die Anzahl der potenziellen Spieler in den nächsten zehn Jahren auf fünf Milliarden ansteigen wird. Außerdem soll der asiatische Markt konsequent erobert werden. Den PC wollen sie ebenfalls stärker bedienen. Mobile-Umsetzungen von bekannten Ubisoft-Reihen sind zudem geplant.

Quelle: Ubisoft

Kommentare

CryTharsis schrieb am
DitDit hat geschrieben: ?
16.05.2019 09:15
CryTharsis hat geschrieben: ?
15.05.2019 23:12
DitDit hat geschrieben: ?
15.05.2019 20:03
neues AC neues Watch Dogs und neues Far Cry?
Sicher ist nur Watch Dogs. Das nächste AC soll erst Ende 2020 kommen, für ein neues Far Cry ist es noch zu früh.
Möglich, dass Splinter Cell hier mitgezählt wird, aber ich bezweifle, dass es vor 2021 erscheint. Und vielleicht handelt es sich bei einem der beiden unbekannten Titel wieder um ein Nintendo-exklusives Spiel.
Das AC 2020 kommt heißt nicht das es nicht jetzt schon in Entwicklung ist. Genauso wie Far Cry. Unangekündigt heißt ja das bis zum release noch 1-3 Jahre vergehen können
Eben nicht. Hier ist ja die Rede von "Geschäftsjahr 2020". Und dieses geht bis März...
Es sei denn, dir ging es einfach nur darum, was die alles entwickeln.
Aber wie geschrieben: Thema hier sind 4 Großproduktionen bis März 2020. Und darunter fällt nicht das nächste AC und wahrscheinlich auch nicht das nächste Far Cry. ;)
Bild
Blue_Ace schrieb am
Kann es sein das Ubisoft seine Games im Epic-Store vollständig zurück gezogen hat? Weder im Shop noch über die Suchmaske sind deren Spiele zu finden.
Edit: Korrigiere, über Umwege anscheinend ein Kauf doch noch möglich. Dennoch sehr versteckt :?
DitDit schrieb am
CryTharsis hat geschrieben: ?
15.05.2019 23:12
DitDit hat geschrieben: ?
15.05.2019 20:03
neues AC neues Watch Dogs und neues Far Cry?
Sicher ist nur Watch Dogs. Das nächste AC soll erst Ende 2020 kommen, für ein neues Far Cry ist es noch zu früh.
Möglich, dass Splinter Cell hier mitgezählt wird, aber ich bezweifle, dass es vor 2021 erscheint. Und vielleicht handelt es sich bei einem der beiden unbekannten Titel wieder um ein Nintendo-exklusives Spiel.
Das AC 2020 kommt heißt nicht das es nicht jetzt schon in Entwicklung ist. Genauso wie Far Cry. Unangekündigt heißt ja das bis zum release noch 1-3 Jahre vergehen können (+10 Jahre bei Square oder Blizzard Titeln :lol:)
Die anderen Titel die Ubi so produziert sind halt entweder schon angekündigt (B G&E) oder ich würde es nicht unter Tripple A einordnen ( Mario Rabbits z.b.)
CroGerA schrieb am
Serious Lee hat geschrieben: ?
15.05.2019 20:29
Das Wachstum raffe ich nicht. Die tun wirklich alles um die Immersion der Content-Flut aus Profitabilitätsgründen zum Fraß vorzuwerfen. Auf der anderen Seite kenne ich natürlich die Klientel die Loot als Anreicherung von Eigentum empfindet und sich dafür gerne erleichtern lässt. Aber dass das so viele sind?
Siehe potentielle Spieler-Zahlen. Es gibt immer mehr Menschen mit immer besseren Lebensbedingungen und Zugang zum Internet. Wir sind nun mal Säugetiere mit ausgesprochen ausgeprägtem Spiel-und Unterhaltungstrieb (so wie viele andere Säugetiere auch, je intelligenter umso mehr).
Und, aus der Sicht eines Gamers gesprochen: Ubisoft hat auch immer wieder sehr gute Sachen geliefert. So mancher AC Teil war sehr unterhaltsam, RSS ist Top im Multiplayer und TD2 ebenfalls äußerst gelungen.
Herschfeldt hat geschrieben: ?
15.05.2019 20:37
Irgendwas ist merkwürdig. Wenn Rainbow Six Siege 1.000.000.000 ? Umsatz gemacht hat bei 45.000.000 Spielern- hat jeder Spieler nur 22 ? für sein Game bezahlt. Kann doch nicht, oder???
Das ist weltweit - und netto. Was meinst du, warum Ubisoft den Key-Resellern das Handwerk legen möchte? Die meisten keys sind "global" und sobald ein Spiel 1 Monat draußen ist gibt es Keys aus Russland um die Hälfte des Preises bei release in DE. Der Preis des Spiels ist selbst bei Release nicht überall gleich - kann es auch gar nicht sein.
CryTharsis schrieb am
DitDit hat geschrieben: ?
15.05.2019 20:03
neues AC neues Watch Dogs und neues Far Cry?
Sicher ist nur Watch Dogs. Das nächste AC soll erst Ende 2020 kommen, für ein neues Far Cry ist es noch zu früh.
Möglich, dass Splinter Cell hier mitgezählt wird, aber ich bezweifle, dass es vor 2021 erscheint. Und vielleicht handelt es sich bei einem der beiden unbekannten Titel wieder um ein Nintendo-exklusives Spiel.
schrieb am