Ubisoft: Große Pläne: Fünf AAA-Spiele (Großproduktionen) sollen von Oktober 2020 bis März 2021 erscheinen

 
Ubisoft
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft hat große Pläne: Fünf AAA-Spiele (Großproduktionen) sollen von Oktober 2020 bis März 2021 erscheinen

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft wird fünf AAA-Spiele (Großproduktionen mit hohem Budget) zwischen Oktober 2020 und März 2021 veröffentlichen, dies ist dem aktuellen Geschäftsbericht und einem Kommentar von Yves Guillemot (Mitbegründer und CEO) zu entnehmen. Drei dieser Spiele werden im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2020 erscheinen. Zwei weitere Ubisoft-Titel sollen im anschließenden Quartal folgen.

Die aufgrund der Qualitätsmacken von Ghost Recon Breakpoint verschobenen Spiele Watch Dogs Legion, Gods & Monsters und Rainbow Six Quarantine sind drei dieser fünf AAA-Titel. Die anderen beiden Titel sollen laut Angaben von der Investorenkonferenz aus den "größten Spiele-Reihen" von Ubisoft stammen. Hierbei wird es sich sehr wahrscheinlich um die nächsten Spiele aus den Reihen Assassin's Creed (Gerüchte) und Far Cry handeln. Gods & Monsters wird bis März 2021 erscheinen, wurde in der Investorenkonferenz verraten. Skull & Bones ist bekanntlich auf das Geschäftsjahr 2022 (April 2021 bis zum 31. März 2022) verlegt worden. Beyond Good & Evil 2, Die Siedler, Just Dance sowie Roller Champions gehören nicht zu den "größten Spiele-Reihen" des Unternehmen. Ein neues Splinter Cell ist ebenfalls noch nicht vorgesehen.

Darüber hinaus wird erwartet, dass diese fünf AAA-Spiele auch die Next-Generation-Konsolen mit entsprechenden "HD-Patches" unterstützen werden. Weitere Angaben sollen im nächsten Geschäftsbericht, der Mitte Mai publiziert wird, verraten werden.

Quelle: Ubisoft

Kommentare

Xris schrieb am
fflicki hat geschrieben: ?
09.02.2020 13:59
Von Ubi bräuchte ich jetzt auch nichts mehr, zumindest lässt mich deren Lineup mittlerweile völlig kalt.
Far Cry hab ich bis auf den neuesten Teil alle in der Sammlung, doch kann ich die immer gleichen Games einfach nicht mehr sehen. Online Spiele ich nicht, weshalb mich so etwas wie The Division nicht interessiert.
Mit Watch Dogs hatte ich noch viel Spass und den ersten Teil zwei mal durchgespielt, schöne düstere Cyber Aktion. Teil 2 dafür gerade mal so die Hälfte, der zweite war mir da zu nervig und abgedreht, da will bei mir der Funke einfach nicht überspringen.
An einem Prince of Persia oder einem Rayman Jump'n run in 3D hätte ich noch Interesse, doch wird es das wohl nicht mehr geben.
Beyond Good and Evil lässt ja auch ewig auf sich Warten, wobei ich bei diesem Spiel auch nicht wirklich viel von Ubi erwarte, ich lass mich aber gerne Positiv Überraschen.
Die typischen Ubi Soft Games heutiger Zeit sind mir dagegen zu Umfangreich (AC) oder auf Online Spielen ausgelegt, nichts was ich da noch mal kaufen würde
Xris hat geschrieben: ?
07.02.2020 00:47
Ich fand das letzte AC gut. Über 300 Stunden auf dem Tacho. Bin auf den nächsten Ableger gespannt. Wenn man noch ein wenig mehr in Richtung RPG geht.... bin gespannt auf das Setting. Osmanische Reich nehme ich sofort. Aber wird wohl leider nicht passieren.
Genau wegen 300 und mehr Stunden mag ich solche Games nicht mehr, ist mir einfach alles zu Groß, zu viel und fühlt sich die meiste Spielzeit alles zu gleich und gestreckt an.
Hab es selber in der Fetten Edition mit allen DLCs, und hab da jetzt mit hängen und würgen 60 Spielstunden zusammen, in der Zeit gerade ein drittel der Map aufgedeckt und kann das beinahe immer gleiche schon echt nicht mehr sehen.
Manchmal lege ich das Spiel für einige Stunden ein, erledige die immer selben Aufgaben, erfreue mich an der doch sehr schönen Technik auf der One X, mache es danach gelangweit aus und rühre es für Wochen oder Monate nicht mehr...
TheoFleury schrieb am
Hui fünf neue Assassins Creed Teile..Cool! Freue mich und bin psychisch sehr angespannt. Meine Euphorie kennt gerade keine Grenzen! Geil!
fflicki schrieb am
[/quote]
In wie fern waren die vorherigen ACs denn abwechslungsreicher? In den meisten Tests wird das anspruchslose Gameplay kritisiert. Abwechslung bringt auch nicht viel wenn sämtliche Tätigkeiten Langweilig sind.
Du kannst in Odyssey übrigens ein neues Spiel mit einem lvl 50 Charakter starten für den Atlantis DLC.
Das du die Story abgeschlossen hast stelle ich übrigens in Frage. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das du mit lvl 34 sämtliche Kultisten bezwungen hast. Und die Atlantis Quest mit Pytagoras gehört ebenfalls zur HQ und ist mit lvl 34 eh kaum machbar. Beides zusammen abgeschlossen und du bist mindestens lvl 50. Dafür brauchst du nichts zusätzlich machen.
[/quote]
Die Story von Odyssey hab ich bisher auch gar nicht Abgeschlossen, sondern die des Vorgängers Origins.
Ich spiele Odyssey selten immer mal etwas weiter, aber so richtig packen kann es mich halt nicht.
Und ja, um den Atlantis DLC Starten zu können kann man sich auch einen vorgefertigten Level 50 Charakter erstellen lassen,
Doch das wollte ich jetzt auch nicht unbedingt.
Ging mir auch insgesammt weniger um den Atlantis DLC selber, ich wollte den nur angehen weil ich da auf etwas Abwechslung im Spiel gehofft hatte.
Und die alten AC Games fand ich dahin gehend besser, weil man da die meiste Spielzeit über immer die Story spielte, Ginden, Leveln und Rohstoffe Sammeln gab es da ja in dem Ausmaß nicht.
Die Welten waren viel kleiner und daurch überschaubarer.
Ich hab seit dem ich an Odyssey hänge tatsächlich nebenher AC 3 Remastered und AC Rogue durchgespielt.
Die Games waren jeweils in etwas um die 20 bis 30 Stunden durchgespielt, und durch den Fokus auf die Story auch nie langweilig.
Das finde ich halt weit angenehmer, ist aber natürlich Geschmackssache.
;sabienchen.unchained schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
10.02.2020 15:39
In wie fern waren die vorherigen ACs denn abwechslungsreicher? In den meisten Tests wird das anspruchslose Gameplay kritisiert. Abwechslung bringt auch nicht viel wenn sämtliche Tätigkeiten Langweilig sind.
Ich denke der Unterschied liegt in "Been There Done That" und die länger gestreckte Spielzeit, weniger in "früher war Gameplay besser"
... So interpretiere ich den Post zumindest.
Ich lang die neuen ACs auch nimmer an .. und wenn ich iwas von LevelCaps etc. lese. ... dann bleibts auch so . ..^.^''
Xris schrieb am
fflicki hat geschrieben: ?
09.02.2020 13:59
Von Ubi bräuchte ich jetzt auch nichts mehr, zumindest lässt mich deren Lineup mittlerweile völlig kalt.
Far Cry hab ich bis auf den neuesten Teil alle in der Sammlung, doch kann ich die immer gleichen Games einfach nicht mehr sehen. Online Spiele ich nicht, weshalb mich so etwas wie The Division nicht interessiert.
Mit Watch Dogs hatte ich noch viel Spass und den ersten Teil zwei mal durchgespielt, schöne düstere Cyber Aktion. Teil 2 dafür gerade mal so die Hälfte, der zweite war mir da zu nervig und abgedreht, da will bei mir der Funke einfach nicht überspringen.
An einem Prince of Persia oder einem Rayman Jump'n run in 3D hätte ich noch Interesse, doch wird es das wohl nicht mehr geben.
Beyond Good and Evil lässt ja auch ewig auf sich Warten, wobei ich bei diesem Spiel auch nicht wirklich viel von Ubi erwarte, ich lass mich aber gerne Positiv Überraschen.
Die typischen Ubi Soft Games heutiger Zeit sind mir dagegen zu Umfangreich (AC) oder auf Online Spielen ausgelegt, nichts was ich da noch mal kaufen würde
Xris hat geschrieben: ?
07.02.2020 00:47
Ich fand das letzte AC gut. Über 300 Stunden auf dem Tacho. Bin auf den nächsten Ableger gespannt. Wenn man noch ein wenig mehr in Richtung RPG geht.... bin gespannt auf das Setting. Osmanische Reich nehme ich sofort. Aber wird wohl leider nicht passieren.
Genau wegen 300 und mehr Stunden mag ich solche Games nicht mehr, ist mir einfach alles zu Groß, zu viel und fühlt sich die meiste Spielzeit alles zu gleich und gestreckt an.
Hab es selber in der Fetten Edition mit allen DLCs, und hab da jetzt mit hängen und würgen 60 Spielstunden zusammen, in der Zeit gerade ein drittel der Map aufgedeckt und kann das beinahe immer gleiche schon echt nicht mehr sehen.
Manchmal lege ich das Spiel für einige Stunden ein, erledige die immer selben Aufgaben, erfreue mich an der doch sehr schönen Technik auf der One X, mache es danach gelangweit aus und rühre es für Wochen oder Monate nicht mehr...
schrieb am