Ubisoft: gTV: Publisher startet "Content-Kanal" über Videospiele und mehr in Zusammenarbeit mit Rocket Beans

 
Ubisoft
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

gTV: Ubisoft startet "Content-Kanal" über Videospiele in Zusammenarbeit mit Rocket Beans

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat den neuen "Content-Kanal" gTV angekündigt, der fortan auf YouTube, Facebook, Instagram, Twitter und Twitch verfügbar ist. In Zusammenarbeit mit Rocket Beans und SoPress soll gTV by Ubisoft "auf ganz eigene Art und Weise über Games" und "in frischer Tonalität" über Computer- und Videospiele, Spielkultur und andere Themen berichten. Inwiefern der Kanal für Marketingzwecke, Eigenwerbung und Produktplatzierungen des Publishers genutzt wird, bleibt aber abzuwarten. Gemäß der Ankündigung soll "nicht nur über Spiele von Ubisoft" im Mittelpunkt stehen.

"gTV blickt hinter die und vor allem aber auch abseits der Kulissen der Videospiele, rückt ihren sozialen und kulturellen Einfluss in den Fokus und berichtet über die Momente, Events und natürlich auch die Spieler selbst, die Gaming so einzigartig machen. gTV möchte die Videospiel-Kultur feiern, indem es Geschichten teilt, die nicht nur über Ubisoft handeln, sondern die Spieler, die Communities und die Games der gesamten Industrie thematisieren. All das, was Gaming ausmacht und allgegenwärtig macht, indem es sich mit anderen Formen der Popkultur wie Musik, Sport, Technik, Design, Mode und vielen weiteren verbindet", heißt es in der Pressemitteilung.



"Rocket Beans wird mit dem Moderator Gunnar Krupp und einem großen Netzwerk von Talenten zusammenarbeiten, um speziell auf den deutschen Markt zugeschnittene Inhalte zu produzieren. (...) Das Programm von gTV wird sehr unterschiedliche Inhalte umfassen. So wird es unter anderem kurze Dokumentarfilme geben und eine Talkshow mit Gunnar Krupp als Host, der Gäste wie die deutsche Rap-Legende Smudo, Sternekoch Alexander Herrmann oder Charakterkopf Uke Bosse empfangen wird, um mit ihnen über ihre Videospiel-Erlebnisse sowie allgemeine Themen wie Essen oder Ängste zu sprechen. Home, das Livestream-Format, bildet das Community-Hub von gTV. Darin wird Viola Tensil aktuelle Formate und News vorstellen und den direkten Austausch mit den Zuschauern ermöglichen."

"Ubisoft beheimatet so viele unglaubliche, leidenschaftliche Spieler, die stolz auf die Videospielkultur sind.  Unsere Absicht mit gTV ist es, dieser Form der Unterhaltung Tribut zu zollen, indem wir Geschichten erzählen, die einerseits mit unseren Games und unseren Communities verbunden sind, aber auch jene, die uns als Spieler geprägt haben", sagt Geoffroy Sardin, EMEA Vice President of Sales & Marketing bei Ubisoft. "Wir haben uns für SoPress und Rocket Beans entschieden, weil wir ihre Arbeit und ihre einzigartige Art, inspirierende und unterhaltsame Geschichten zu erzählen, lieben."

Übersicht über die Formate von gTV (laut Publisher):
  • "Stories: Hier treffen Zuschauer auf außergewöhnlichen Spieler, Schöpfer, Orte und Ereignisse aus der ganzen Welt, die Gaming so besonders machen. Von der bekanntesten und respektierten Biker-Gang in GTA, bis hin zu einer dem E-Sport gewidmeten Stadt in China, bieten die Geschichten eine erfrischende und überraschende Perspektive auf die Vielfalt von Games in einem dokumentarischen Format.
  • Snacks: Kurze Geschichten und Anekdoten über Games. David Bowie war Teil eines Videospiels? Was ist die Geschichte hinter der Entstehung des GOAT-Simulators? Wie kann man eine Hochzeit im Stil von Final Fantasy feiern?  
  • Versus: Teams aus Gamern und Gästen stehen sich in mehreren Games live gegenüber. Moderator Gunnar Krupp findet heraus, wer der Beste ist!
  • Eats: ein kurzes Instagram-Format bei dem Gaming-inspirierte Rezepte vorgestellt werden. Zum Beispiel ein 'Assassin’s Creed'-Apfelkuchen oder ein aus Rayman-Leveln bekanntes Backwerk.
  • Firsts: Ein Edutainment-Format, welches sich mit den 'ersten Malen' (Firsts) der Videospielgeschichte beschäftigt, zum Beispiel die ersten Zwischensequenzen oder die ersten Medipacks.
  • Crafts: Eine wunderbare Zusammenarbeit mit dem Influencer ClayClaim bildet die Basis dieses Formats. Vor den Augen des Zuschauers entstehen hier aus Knetmasse Level aus Mario & Rabbids, Rainbow Six Siege oder auch eine Altair-Figur, kurz vor seinem Sprung in den Heuwagen.
  • Retro Secrets: Diese Sendung lässt die Herzen aller Kinder der 80er höherschlagen! Moderator Carsten Konze besucht die Keller unserer Community, um dort nach Gaming-Schätzen zu suchen. Wird er fündig, taucht er mit den Zuschauern in die nostalgische Welt von NES, Atari oder auch den Pokémon-Sammelkarten der ersten Generation ein!"
Quelle: Ubisoft

Kommentare

Easy Lee schrieb am
Content Marketing im Red Bull Stil halt. Unsympathisch, weil unterschwellig. Entweder direkter Draht, oder unabhängige Medien - aber nicht so ein gesponserter, auf Linie gebrachter, gebrandeter Mist.
dx1 schrieb am
"Spiel X von Studio Y sieht für uns so interessant aus, dass wir dazu alle paar Wochen mal ein Segment machen wollen."
Sechs Monate später: "Ubisoft wird Publisher für Spiel X." Oder: "Ubisoft heißt Studio Y in der Familie willkommen, trotz Umbenennung in Ubisoft Y-Stadt volle künstlerische Kontrolle über Spiel X."
Levi  schrieb am
Nochmal: du fällst wirklich komplett drauf rein, dass du nicht erkennst, dass das einfach Werbung dort ist. Eben genau wie all die anderen von Herstellern getriebene Formate. Daran ist nichts schlimmes. Nur es ist halt Naiv, da irgend etwas anderes drin zu sehen.
Das hier mit Ubi tut jetzt aber etwas scheinheiliger, da sie Themen anschneiden werden, die erstmal Ubi selbst überhaupt nichts bringen...
nawarI schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
07.02.2020 14:43
nawarI hat geschrieben: ?
07.02.2020 13:07
Es gibt auch gute Youtube-Channels in diesem Format. Ich gucke ganz gerne Playstation Access.
Klar, die Leute sollen Playstation gut dastehen lassen und haben Forza und Halo noch nie erwähnt, aber bei Titeln wie God of War, Uncharted und Horizon ist es halt echt einfach gut von der Playstation zu reden. Außerdem wird dort tatsächlich größtenteils von Multiplatformtiteln geredet. Tut auch der Glaubwürdigkeit des Channels gut, wenn das ganze nicht nur wie eine Verkaufsveranstaltung aussieht.
Ohm... Am Ende des Tages wird dort für Playstation und den dort verfügbaren Spielen Werbung gemacht... Das ist so, als würde ich behaupten, dass Nintendo Directs keine Werbeveranstaltungen seien, weil ja auch Multiplattitel dort erwähnt werden....
Da ist ein Kanal von Ubi, der nicht nur über Ubi Spiele läuft schon eher eine Ansage... Wie gut das wird... Wer weiß....
[...]
Ja&nee, Playstation Access redet schon von guten Spielen. Ja, der Channel hat den Hintergedanken, dass man sich die Spiele doch bitte für die PS4 und lieber nicht für Steam kaufen soll, aber wenn die ein Spiel besonders positiv hervorheben, hab ich schon das Gefühl, dass den Leuten auch selber das Spiel besonders gefallen hat.
Wo man merkt, dass die nicht schlecht von den Spielen reden sollen, ist wenn neue PS+Titel vorgestellt werden, aber das ist halt eine nachvollziehbare Ausnahme.
Bei dem Ubi-Channel könnte man auch befürchten/unterstellen, dass sie Spiele anderer Hersteller erwähnen, damit sie behaupten können sie wären keine bloße Verkaufsveranstaltung, während sie in Wirklichkeit bevorzugt die Ubi-Spiele gut dastehen lassen sollen. Da kommt es halt auf die Machart drauf an.
Bei beiden ist natürlich etwas gesunder Skepsis angebracht und es ist immer ratsam sich auch anderweitig über die angesprochenen Spiele zu informieren, aber Playstation Access sehe ich als ein guter Ansatzpunkt an und deren Videos sind sogar...
Levi  schrieb am
nawarI hat geschrieben: ?
07.02.2020 13:07
Es gibt auch gute Youtube-Channels in diesem Format. Ich gucke ganz gerne Playstation Access.
Klar, die Leute sollen Playstation gut dastehen lassen und haben Forza und Halo noch nie erwähnt, aber bei Titeln wie God of War, Uncharted und Horizon ist es halt echt einfach gut von der Playstation zu reden. Außerdem wird dort tatsächlich größtenteils von Multiplatformtiteln geredet. Tut auch der Glaubwürdigkeit des Channels gut, wenn das ganze nicht nur wie eine Verkaufsveranstaltung aussieht.
Ohm... Am Ende des Tages wird dort für Playstation und den dort verfügbaren Spielen Werbung gemacht... Das ist so, als würde ich behaupten, dass Nintendo Directs keine Werbeveranstaltungen seien, weil ja auch Multiplattitel dort erwähnt werden....
Da ist ein Kanal von Ubi, der nicht nur über Ubi Spiele läuft schon eher eine Ansage... Wie gut das wird... Wer weiß....
@rocketbeans Beteiligung:
Jor. Hat erstmal nichts zu bedeuten. In erster Linie sind sie nunmal ein Produktionsstudio und machen ja nun schon länger nicht nur für den eigenen Kanal Sendungen.
(Game One war ja auch schon "rocketbeans")
schrieb am