Ubisoft: Ubisoft Forward: Die E3-Ersatz-Veranstaltung wird heute ab 21 Uhr ausgestrahlt

 
Ubisoft
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Ubisoft Forward: Die E3-Ersatz-Veranstaltung wird heute ab 21 Uhr ausgestrahlt

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft wird heute Abend die Neuigkeiten zu den hauseigenen Spielen bekanntgeben. Das digitale E3-Ersatz-Event "Ubisoft Forward" wird via Ubisofts Website, YouTube, Twitch, Mixer und Social-Media-Plattformen ab 21 Uhr ausgestrahlt.

Assassin's Creed Valhalla, Watch Dogs Legion, Hyper Scape, Far Cry 6 (Trailer-Leak) und einige Überraschungen werden vom Publisher versprochen. Ab 21 Uhr wird man sich auf dem PC auch eine kostenlose Kopie von Watch Dogs 2 holen können, wenn man sich mit dem Uplay-Konto auf der 'Ubisoft-Forward-Seite' anmeldet. Nach der Präsentation ist ein Zusatzprogramm mit weiteren Neuigkeiten und Inhalten geplant.

Vor der Hauptveranstaltung wird ab 20 Uhr ein Vorprogramm ausgestrahlt, in dem es um bereits veröffentlichte Spiele gehen wird. Neben einer Live-Partie Trackmania soll man mehr Informationen über die KI-Teamkameraden in Ghost Recon Breakpoint, News zu Just Dance 2020 und Details zu einem "beliebten Easter Egg" in The Division 2 erfahren.
Quelle: Ubisoft

Kommentare

xKepler-186f schrieb am
Ganz furchtbar. Ich weiß nicht, wer sich all diese Publisher-Veranstaltungen ausdenkt, aber das sind komplett witz- und seelenlose Events. Jeder Moderator und Producer sagt genau den gleichen PR-Quark. Man sieht es allen an, dass die sich total unwohl bei dem ganzen Skript fühlen. Da können sie noch so sehr versuchen "hip" zu sein. Ganz ganz furchtbar mal wieder. Die Kiddies sehen ein paar nette Farben und Skins, aber jeder über 20 muss sich bei sowas doch fremdschämen. Coporate-Geblubber und dann noch versuchen Generation Z anzusprechen. Das kann nur schiefgehen.
Die Ironie daran ist, dass die gezeigten Spiele genau das ausdrücken. Sei es Watch Dogs Legion, bei dem man schon weiß, dass man 100 Stadtteile mit stumpfen Missionen befreien muss. Dazu kommt die sinnbefreite Idee eigenständige Charaktere zu streichen und mit generischen NPCs zu ersetzen, die dann zu "Helden" werden. MGSV lässt grüßen. Im "Bericht" der Produzentin vom neuen Titel "Hyper Scape" geht es um die einzig relevante Sache in einem Spiel im Jahre 2020: Skins! Ich glaub es nicht ... Im Ernst, wie tief muss man sinken, um die Skins als das herausragende Element des Spiels anzupreisen. Sowas kotzt mich einfach nur noch an. AC Valhalla war, wie zu erwarten ein AC Origins/Odyssey Reskin. Far Cry 6 ... Immerhin ein netter CGI Trailer. Giancarlo Esposito konnte das Angebot wohl nicht ausschlagen. Vermutlich wird es genauso belanglos wie FC 3-5.
Der Chris schrieb am
Ubisoft hat die Durchschnittlichkeit echt zur Perfektion getrieben. Ich wär fast so ein bisschen eingenickt.
Rosu schrieb am
Gott war das kacke.
Erst Watch Dogs 3 das anfängt mit einer umgeschriebenen Version von Niemöllers "First they came" (Habe ich geschwiegen), wonach sie das Spiel direkt als ein whacky Saints Row like präsentieren. Gleichzeitig immer betonen, dass Watch Dogs ja kein politisches Spiel sei. Abartig es als Marketing für solch ein Spiel zu benutzen.
Dann was von superdollen Fantasy Franchise labern und Werbung für ein kack mobile Might and Magic machen.
Sam Fischer ins Spiel bringen für ein Overwatch Verschnitt.
Dann ewig lange Hyper Scape Segment, mit Lore in einem Genre wo sich wirklich NIEMAND auch nur ein bisschen um die Lore kümmert.
Nichts zu BGE2, Skull & Bones, Gods and Monsters oder Avatar, die allesamt seit Ewigkeiten totgeschwiegen werden. Ebenfalls nicht mal etwas zu Quarantine, seitdem der Playtest abgesagt wurde.
Schon traurig, wie wenig interessantes Ubisoft mit ihren vielen traditionsreichen Marken überhaupt noch hinbekommt.
DerSnake schrieb am
Und wieder kein SplinterCell. Allgemein sehr *gähn*
Chibiterasu schrieb am
Das war eine fade Vorstellung...
nix überraschendes, alles in die Länge gezogen und Valhalla sah irgendwie ziemlich unrund aus (lag vielleicht am Stream, aber mir kam da einiges sehr holprig vor).
schrieb am