Avowed: Gerüchte über das Rollenspiel von Obsidian: Reaktivität der Spielwelt, Releasezeitraum, Kontraste etc.

 
Avowed
Entwickler: Obsidian Entertainment
Publisher: Xbox Game Studios
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Avowed - Gerüchte über das große Rollenspiel von Obsidian Entertainment und Microsoft

Avowed (Rollenspiel) von Xbox Game Studios
Avowed (Rollenspiel) von Xbox Game Studios - Bildquelle: Xbox Game Studios
Nach der Ankündigung von Avowed beim Xbox Games Showcase sind unbestätigte Details über das nächste "große Rollenspiel" von Obsidian Entertainment ans Tageslicht gekommen. Auch der Microsoft-Insider mit dem wohlklingenden Namen "Klobrille" reagierte auf die Angaben und meinte, dass diese mit seinen Informationen über das Projekt übereinstimmen würden. Trotzdem handelt es sich um ein Gerücht ...

Demnach soll die offene Spielwelt "Eora" größer als das Pendant in Skyrim sein, wobei "größer" nicht unbedingt der richtige Begriff sein soll. Der vermeintliche Insider spricht eher von einer "dichteren" Spielwelt, die ebenfalls größere Kontraste aufweisen soll. Pillars of Eternity und Pillars of Eternity 2 spielen übrigens ebenfalls in Eora.

Generell wird man auf ziemlich viele Fraktionen treffen (anderer Ansatz als bei Skyrim) und auch Begleiter/Gefährten sind vorgesehen, wobei sich deren Gestaltung nicht an The Outer Worlds orientieren wird. Die grundlegende Geschichte ist der Kampf gegen eine drohende Tyrannei. Die Story soll aber losgelöst von Pillars of Eternity sein. Die Götter werden eine wichtige Rolle übernehmen und Bosskämpfe gegen sehr, sehr große Gegner sind geplant. Apropos Gegnerspieler: Die Hintergründe der Gegner aus Pillars of Eternity sollen berücksichtigt und ergänzt werden. Aktuell verfolgt Obsidian Entertainment noch das Ziel, dass jeder Charakter in der Welt getötet werden kann.

Die großen Schwerpunkte bei der Avowed-Entwicklung sollen die Reaktivität der Welt auf die Aktionen des Spielers, eine dynamische Präsentation von Dialogen, fortgeschrittene KI-Systeme, die Beleuchtung der Szenerie und Physik in Verbindung mit den magischen Spielsystemen sein. Es wird ein dynamisches Wettersystem in Echtzeit geben, so wird sich z.B. Nebel an Flüssen bilden. Ikonische Wahrzeichen, Statuen und Gebäude sollen bei der Gestaltung der Welt eine wichtige Rolle spielen. Zwei große und viele kleine Städte sollen in Kontrast zu den Wildnisgebieten, Flüssen, Bergen und verwüsteten Gebieten stehen. Die Hauptfigur kann übrigens Schwimmen.

Mod-Unterstützung soll auf PC geboten werden. Die Tools werden als sehr leistungsstark beschrieben. Auf dem PC erstellte Modifikationen werden ebenfalls auf der Xbox Series X spielbar sein.


Avowed soll sich seit zwei Jahren und sieben Monaten in Entwicklung befinden. Die Pre-Preduction-Phase dauerte knapp sieben Monate. Danach startete die Vollproduktion mit ungefähr 100 Mitarbeitern. Das Team soll noch weiter vergrößert werden, heißt es. Der angepeilte Release-Zeitraum ist Ende 2022 bzw. Anfang 2023.

Sollten die Angaben korrekt sein, wurde das Konzept von Avowed schon vor der Übernahme von Obsidian Entertainment durch Microsoft im November 2018 festgezurrt. Aktuell arbeitet das Studio noch an den beiden Erweiterungen für The Outer Worlds (DLC #1: Peril on Gorgon) und an dem kooperativen Survival-Abenteuer Grounded, das am morgigen 28. Juli in den Early Access auf PC und Xbox One starten wird.

Letztes aktuelles Video: Official Announce Trailer

Quelle: Sponger, Joe_Sinister, Klobrille

Kommentare

MrLetiso schrieb am
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
28.07.2020 10:46
Ergebnis war dann: Deinstallieren und was anderes spielen? :Blauesauge:
:lol: Nein, tatsächlich gibt es unzähliger Threads auf Reddit und diversen Foren genau zu diesem Thema! Und die waren sogar hilfreich, zumal alle sagten: "First: LEAVE. THE. HINTERLANDS." Und es stimmt. Es wurde tatsächlich besser.
Wobei eigentlich nur eine Steigerung möglich war :ugly:
Ryan2k6 schrieb am
MrLetiso hat geschrieben: ?
28.07.2020 08:50
Wem sagst Du das. Aufgrund von Kurzarbeit habe ich Dragon Age: Inquisition nochmal versucht eine Chance zu geben, woraufhin ich mich gestern auf Google mit der Suchanfrage "How to enjoy Dragon Age Inquisition" wiederfand.
Ergebnis war dann: Deinstallieren und was anderes spielen? :Blauesauge:
MrLetiso schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
27.07.2020 12:55
Es ist natürlich noch viel zu früh, um ernsthaft was über das Spiel zu sagen... und es sind ja auch Gerüchte. Aber:
- "Die Hauptfigur kann übrigens Schwimmen." Woohoo! Endlich ein Charakter, der schwimmen kann!
- "Aktuell verfolgt Obsidian Entertainment noch das Ziel, dass jeder Charakter in der Welt getötet werden kann." Wooho! Endlich ein Spiel, bei dem man viel töten kann!
- "Der vermeintliche Insider spricht eher von einer 'dichteren' Spielwelt, die ebenfalls größere Kontraste aufweisen soll." Woohoo! Endlich eine Spielwelt, in der sich alle 5 Meter die Gegend und das Klima komplett ändern!
- "Generell wird man auf ziemlich viele Fraktionen treffen" Woohoo! Endlich ein Spiel mit zahllosen Fraktionen!
:roll:
Aber mal abwarten, bis die ersten richtigen Infos aufploppen. :)
Ich glaube, Du interpretierst das alles negativer, als es ist :D
Aber mal eine andere Frage, da ich von dem Spiel irgendwie nichts so richtig mitbekomme: das Spiel ist eine Art TES, oder? :Buch:
Sonarplexus hat geschrieben: ?
28.07.2020 02:03
(...)"Non-open-world" RPGs spiele ich eigentlich immer bis zum Abspann durch... in Open World Spielen verzettel ich mich regelmäßig, bis ich nach weit über hundert Spielstunden gelangweilt was anderes installiere. Open World ist halt nichts für Perfektionisten / Completionists...
Wem sagst Du das. Aufgrund von Kurzarbeit habe ich Dragon Age: Inquisition nochmal versucht eine Chance zu geben, woraufhin ich mich gestern auf Google mit der Suchanfrage "How to enjoy Dragon Age Inquisition" wiederfand.
TaLLa schrieb am
Sonarplexus hat geschrieben: ?
28.07.2020 02:03
Da hast Du wahrscheinlich Recht. "Non-open-world" RPGs spiele ich eigentlich immer bis zum Abspann durch... in Open World Spielen verzettel ich mich regelmäßig, bis ich nach weit über hundert Spielstunden gelangweilt was anderes installiere. Open World ist halt nichts für Perfektionisten / Completionists...
Kann man relativ sehen, meine Freundin ist gerade zu süchtig nach Fragezeichen auf der Map, ist mir auch immer suspekt. Das war für mich eine der großen Schwächen in TW3. Das World Building war einfach lame, der Osten war komplett verwaist. Obwohl z.b. ein Elex in vielerlei Hinsicht zum Haare raufen war, wirkte die Idee hinter der Open World viel besser. Tiere waren nicht in level Gebiete aufgeteilt wie es andere so unsäglich von MMOs übernommen haben, sondern Jungtiere sind ganz logisch auch in der Nähe von ihrer 4m großen Mutter, daher muss man eben vorsichtig sein. Es war einfach deutlich moderner sich von diesem zwiebelartigen Worldbuidling zu verabschieden mit seinem Bloating. Darf gerne kopiert werden und Piranha bleibt hoffentlich dabei.
Allerdings kann auch nachvollziehen, wenn Open Worlds für viele nicht den Spannungsbogen halten können. Das ist der Vorteil an linearen Spielen, es geht halt immer weiter, ohne Immersionsbrüche durch unnötigen Site-Kram.
Sonarplexus schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
27.07.2020 17:20
wenn nicht mal eines der rpgs schlechthin durchspielen kannst wie tw3 ist es vielleicht nicht das richtige genre für dich.
Da hast Du wahrscheinlich Recht. "Non-open-world" RPGs spiele ich eigentlich immer bis zum Abspann durch... in Open World Spielen verzettel ich mich regelmäßig, bis ich nach weit über hundert Spielstunden gelangweilt was anderes installiere. Open World ist halt nichts für Perfektionisten / Completionists...
schrieb am